Nicht eine mögliche Impfpflicht, sondern die Verweigerung, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen, droht laut dem Kandidaten für den CDU-Vorsitz, Norbert Röttgen, die Gesellschaft zu spalten. In Wien haben unterdessen abermals Tausende Österreicher gegen die angekündigte Impfpflicht und den Lockdown in ihrem Land protestiert.

Dieser Beitrag

Corona

Röttgen: Ungeimpfte spalten Gesellschaft stärker als Impfpflicht

wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Vor fünfzig Jahren nahmen Deep Purple das Lied „Smoke on the Water“ auf und schrieben damit Rockgeschichte. Das eingängig-hämmernde Riff wurde nicht zu zum Pflichtstück für jeden künftigen Gitarrero, sondern fegte nebenbei auch die letzten musikalischen Hippieträumereien davon.

Dieser Beitrag

„Smoke on the Water“

G – Ais – C | G – Ais – Cis – C

wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Corona-PandemieWenn der Staat versagt

On December 5, 2021, in Junge Freiheit, by admin

Die Gesundheitskrise hat sich lange angekündigt. Die Politik hat schlecht vorgesorgt. Nun sollen vielleicht Kinder wieder nicht zur Schule gehen können, damit Vulnerable vor vermeidbaren Infektionen geschützt werden. Das ist falsch verstandene Solidarität. Ein Kommentar. >

Dieser Beitrag

Corona-Pandemie

Wenn der Staat versagt

wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Am Samstag demonstrierten erneut Tausende Menschen in mehreren deutschen Städten gegen die schärfer werdende Corona-Politik – teilweise illegal.

(0)

Angesichts der neuen Coronavirus-Variante Omikron schreibt die schwedische Regierung nun ebenfalls einen Impfnachweis im Alltag vor und bringt immer mehr Menschen dazu, sich eigens zu diesem Zweck einen Mikrochip implantieren zu lassen. Die nächste angebliche „Verschwörungstheorie“, die sich binnen sehr kurzer Zeit bewarheitet.

von Manfred Ulex

Am vergangenen Donnerstag verzeichnete die schwedische Gesundheitsbehörde drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einem positiven Corona-Befund. Von Mittwoch auf Donnerstag stieg die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen auf 2.437 Fälle. Die Lage sei jedoch noch nicht ”akut”, so die schwedische Behörde, in einer Presseveranstaltung diese Woche. Alle über 18-Jährigen in Schweden erhalten eine Einladung zu einer Boosterimpfung. Die Sozialministerin Lena Hallengren äußerte dazu wie folgt:

“Mit Impfnachweis und höheren Impfquoten hoffen wir, auf andere Restriktionen verzichten zu können.

Am 1. Dezember 2021 trat ein Entschluss bezüglich der Impfnachweise in Kraft. Dieser Nachweis muss demzufolge bei kulturellen und sportlichen Veranstaltungen vorgezeigt werden, wenn hier mehr als 100 Menschen zusammenkommen.

Etwa bei einem Kinobesuch, dem Besuch einer Sportveranstaltung oder eines Nachtclubs. Anderen Einrichtungen oder Veranstaltungen mit weniger als 100 Gästen ist es freigestellt, eine Vorlage des Impfnachweises zu verlangen. Hallengren hierzu:

“Es geht um den Nachweis der Impfung, nicht um den Nachweis der Genesung oder eines negativen Tests. Es ist wichtig, anzumerken, dass jeder, der nicht geimpft werden kann, in der Lage ist ein ärztliches Attest vorzulegen.”

Mehr Schweden scheinen sich wegen der neuen Coronavirus-Maßnahmen für Mikrochip-Implantate zu entscheiden. Diese ermöglichen bereits die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, den Zugang zum Büro und zum Fitnessstudio, das kontaktlose Zahlen ohne Kreditkarte. In Zeiten der Pandemie lässt sich hier auch der Impfnachweis hinterlegen. Die Zahl der “Implantierten” soll bei rund 6.000 liegen. Vor drei Jahren waren es noch 4.000. Befürworter der Mikrochips, welche die Größe eines Reiskorns haben, sie sehen den Vorteil, dass diese nur schwer gehackt werden können. Der Einsatz unter die Haut in der Hand kostet rund 159 Euro.

Der Chip basiert auf RFID-Technologie und nutzt eine Antenne zum Senden und Empfangen von Radiowellen, die Informationen ähnlich wie bei einem Barcode-Scanner übertragen. Der britische Wissenschaftler Kevin Warwick, war 1998 der erste Mensch weltweit, dem als Teil eines Experiments ein RFID-Implantat eingesetzt wurde.


Haben Sie sich schonmal gefragt, wieso Wahlen nichts nützen? Haben Sie sich schonmal gefragt, wieso alles auf den Kopf gestellt wird? In dem aktuellen Buch „Das Erwachen beginnt“ wird mit frecher, herzlicher Stimme all das besprochen, was Sie immer schon wissen wollten, sich aber nie getraut haben zu fragen.

Dieses Werk schlägt die klare Brücke zu dem Trauma, in das man uns zwingen will und von dem wir uns nur befreien können, wenn wir erwachen.
Ein wirklich sehr tiefgehendes Buch, welches hier direkt über den J. K. Fischer Verlag bestellbar ist.

Hier geht es zu diesem Buch

(0)

Der Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery fordert eine Impfpflicht für Kinder. „Den ganzen Aufstand“ kann er nicht verstehen – er würde zeitnah lieber „98 Prozent der Neugeborenen impfen“. Damit offenbart der oberste Funktionär der Weißkittel-Mafia die pathologische Anatomie eines Geisteskranken.

von Benjamin Bugante

Weltärztechef Frank Ulrich Montgomery, der vor kurzem eine „Tyrannei der Ungeimpften“ beklagt hatte, sprach sich in einem ZDF-Interview für eine Impfpflicht für Kinder aus. Vorraussetzung ist für ihn dabei nur, dass die Ständige Impfkommission eine Impfempfehlung für Kinder unter 12 Jahren abgibt. Stiko-Chef Mertens rechnet mit der Herausgabe der Empfehlung bis etwa zum 11. Dezember. „Wir impfen 98 Prozent der Neugeborenen mit den Grundimpfungen und da ist sehr viel mehr drinnen als in dem einen Impfstoff gegen Corona. Ich verstehe den Aufstand gar nicht“, argumentierte der 69-Jährige.

Gegenüber Phoenix hatte Montgomery Mitte der Woche die weitere Befassung des Ethikrates mit der möglichen Einführung der Impfpflicht kritisiert und auf eine eindeutige Faktenlage in der Sache hingewiesen. Schon Anfang Februar hatte er den Ethikrat kritisiert, als dieser Sonderrechte für Geimpfte ablehnte. Er beklagte den fehlenden Mut des Ethikrates, den Geimpften, die sich „einem sozialen Solidaritätsakt unterzogen“ hätten, „ihre Grundrechte wieder einzuräumen“.

Wie dieser Schritt medizinisch zu begründen sei, erklärt Montgomery nicht. Bisher gab es unter 10 Jahren ganze 19 Corona-Todesfälle in Deutschland – sie sind nicht von der Krankheit bedroht. Offenbar sollen die Jüngsten in der Gesellschaft jetzt endgültig zu Instrumenten des Gesundheitsschutzes der Erwachsenen gemacht werden.

Zuletzt war von der Linkspartei bis zur FDP innerhalb weniger Wochen ein parteienübergreifender Schwenk namhafter Politiker in der Positionierung zur Impfpflicht für Erwachsene zu beobachten. Vor kurzem sprach sich der designierte Kanzler Olaf Scholz in prominenter Stellung dafür aus. Hinsichtlich der Impfpflicht für Kinder könnte sich nun eine weitere Kehrtwende in der politischen Meinung anbahnen, angefangen bei ranghohen politischen Vertretern.

CSU-Chef Markus Söder brachte kürzlich eine Impfpflicht für Kinder in die Debatte ein. SPD-Politiker Karl Lauterbach, der sonst für rigide Vorstöße in der Maßnahmen- und Impfstrategie bekannt ist, lehnte eine Impfpflicht für Kinder zuletzt ab, wobei er sie aber nicht endgültig ausschloss.


Im aktuell erschienenen Buch „Abhängig beschäftigt – Wie Deutschlands führende Politiker im Interesse der wirklich Mächtigen handeln“ hat sich Thomas Röper sehr intensiv mit weiteren Themen rund um die komplexen Zusammenhänge der gesteuertern Politik im Westen und deren brisanten Verstrickungen mit einer ganzen Reihe von Organisationen beschäftigt und dabei einiges zu Tage gefördert.

Das Buch ist aktuell erschienen und aufgrund der Zensurgefahr ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar (nicht auf Amazon erhältlich).

Hier geht es zu diesem Buch

(0)

Free WordPress Theme