Im Zusammenhang mit dem Fall des „Flyerservice Hahn“ stellt die AfD Strafanzeige gegen mehrere Personen, die an der Aktion des sogenannten „Zentrums für politische Schönheit“ beteiligt gewesen sein sollen. Dabei soll das selbsternannte Künstlerkollektiv die Partei mit einer Scheinfirma getäuscht haben.

Dieser Beitrag

„Flyerservice Hahn“

AfD erstattet Strafanzeige gegen „Zentrum für politische Schönheit“

wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

In Hamburg sucht die Polizei über 3.000 Straftäter. Zugleich übersteigt deren Zahl die zur Verfügung stehenden Gefängnisplätze in der Hansestadt. Die CDU wirft der rot-grünen Regierung Versagen vor und zeigt sich „schockiert“ über die Zustände.

Dieser Beitrag

Täter nicht auffindbar

In Hamburg gibt es mehr offene Haftbefehle als Gefängnisplätze

wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Nach der Aktion „Alles dichtmachen“ kommt „Alles auf den Tisch“. Unter dem Motto haben teils prominente Schauspieler und Wissenschaftler eine Aktion gestartet, die sich kritisch mit den Corona-Maßnahmen und der medialen Berichterstattung auseinandersetzt. Erwartungsgemäß erntet die Kampagne auch viel Kritik.

Dieser Beitrag

„Alles auf den Tisch“

Unbequeme Störenfriede

wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Nach einem Mordaufruf gegen 53 AfD-Politiker ermitteln zwei Landeskriminalämter. Mutmaßlich linksextreme Täter fordern im Internet unter anderem die Tötung von Thüringens AfD-Chef Björn Höcke und verbreiten Bauanleitungen für Sprengsätze.

Dieser Beitrag

Linksextremismus

Mordaufruf gegen AfD-Politiker: Sicherheitsbehörden ermitteln

wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Bei der Bundestagswahl fuhr die CDU das schlechteste Ergebnis ihrer Geschichte ein. Für den früheren Unionsfraktionschef und neuen Abgeordneten Friedrich Merz kam das nicht überraschend.

Dieser Beitrag

Nach Bundestagswahl

„CDU ist denkfaul geworden“: Merz rechnet mit Partei ab

wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Deutschland ringt in einem unerklärten Kulturkampf um seine nationale Identität, so die These des Berliner Politologe Martin Wagener in seinem neuen Buch. Dabei befürworten die meisten Parteien eine multikulturelle Willensnation. Doch beinhaltet dieses angestrebte Ideal ein hohes Konfliktpotential, wie er im Interview mit der JUNGEN FREIHEIT erläutert.

Dieser Beitrag wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Der Chipmangel belastet die globale Automobilindustrie. Ein Abklingen der Krise ist nicht in Sicht.

(0)

WordPress Blog