Die Evakuierung der deutschen Botschaft in Kabul war wohl knapper als bisher bekannt. Auch weil man im Auswärtigen Amt wertvolle Zeit verstreichen ließ. Und während die Botschaftsmitarbeiter vergeblich auf grünes Licht zur Räumung warteten, machte Außenminister Heiko Maas Wahlkampf für die SPD in Baden-Württemberg.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Außenminister und SPD-Wahlkämpfer</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Heiko Maas setzt seine eigenen Prioritäten</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Gerhard Schröder sei Dank wird sie momentan wieder heiß diskutiert: die Currywurst. Dabei ist das „Steak des kleinen Mannes“ ein Exportschlager des deutschen Wirtschaftswunders, eine Zwillingsschwester der Bundesrepublik und ein Paradebeispiel des Wiederaufbaus, das es zu bewahren lohnt. Die ewige Streitfrage bleibt ohnehin eine andere: Wer hat’s erfunden?

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Currywurst</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Ein zu bewahrendes Stück des Wiederaufbaus</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Die sich abzeichnende Flüchtlingswelle aus Afghanistan setzt unter deutschen Politikern wieder das bekannte Ritual in Gang, für die grenzenlose Aufnahme von Flüchtlingen zu plädieren. Dabei geht es offenbar auch darum, zu betonen, daß man dabei der Erste war.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Nach Machtübernahme der Taliban</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Rufe nach Aufnahme von afghanischen Flüchtlingen werden lauter</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Die Mehrzahl der Deutschen freut sich einer Studie zufolge, „wenn sich immer mehr Migranten in Deutschland zu Hause fühlen“ und Deutschland „noch vielfältiger“ wird. Gleichzeitig sprechen sich zwei Drittel dafür aus, daß sich Zuwanderer mehr anpassen sollten.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Studie</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Zustimmung zu Willkommenskultur höher als 2014</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Das deutsche Afghanistan-Abenteuer ist gescheitert. Die westliche Welt und auch Deutschland haben einen Krieg verloren. Daß Deutschland nun aber besonders blamiert dasteht, ist durchaus auch auf das Versagen der Bundesregierung zurückzuführen. Ein Kommentar.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Gescheiterter Afghanistan-Einsatz</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Auf ganzer Linie versagt</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Essens Polizeipräsident Frank Richter kündigt nach dem Angriff von Clan-Mitliedern auf den Friedhofschef der Ruhrgebietsstadt mehr Präsenz bei entsprechenden Trauerfeiern an. Eine Polizeihundertschaft mußte anrücken, um die Situation zu beruhigen. Die Situation eskalierte, weil Teilnehmer der Beerdigung mit Autos auf das Gelände wollten.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Nordrhein-Westfalen</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Angriff auf Friedhofschef: Polizei kündigt mehr Präsenz bei Clan-Beerdigungen an</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Mit blasser Miene schauen Deutschlands führende Politiker auf das Desaster des Afghanistan-Einsatzes. Man habe die Lage falsch eingeschätzt, gibt sich Außenminister Heiko Maas (SPD) kleinlaut. Dabei hatte es nicht an Warnungen gemangelt. Einer, der das deutsche Afghanistan-Abenteuer von Anfang an zum Scheitern verurteilt hatte, war die Reporter-Legende Peter Scholl-Latour.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Afghanistan-Desaster</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Die Warnungen des alten, weißen Mannes</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan evakuierte die Bundesregierung erste Personen aus Kabul. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer geht nun von zwei Szenarien aus. Unterdessen gerät Kanzlerin Angela Merkel in die Kritik.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Bundesregierung räumt Fehler ein</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Erster deutscher Evakuierungsflug: „Haben jetzt sehr robuste Kräfte vor Ort“</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

„Military Fitness“ poliert neben Körper und Geist auch das Image der Armee auf. Zu den unterschiedlichen Übungen gehört neben Hindernisparcours auch das Stemmen von Munitionskisten. Soldaten fungieren als erfolgreiche YouTube-Trainer.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”><img src=”https://assets.jungefreiheit.de/paywall/JF-plus.svg” style=”width: 24px;margin-top: -7px;” alt=”JF-Plus Icon Premium” width=”24″ height=”24″>Sport</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Military Fitness: Training mit Kisten und Kanistern</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Die Hersteller aus der Alten Industrie haben es schwer: Sie müssen unter Hochdruck neue Produkte entwickeln, die weniger klimabelastend sind, und gleichzeitig die Pandemie-Einbrüche überwinden. Der Kölner Motoren-Hersteller Deutz hat jetzt einen Schritt nach vorne gemacht.

(0)

WordPress主题