Das Bundesverfassungsgericht gehört bisher zu den angesehensten Institutionen des deutschen Staates. Daß sich dies bald ändern könnte, hat auch mit dem Verhalten der Richter zu tun. Unisono ließen sie sich von Angela Merkel zu einem Abendessen ins Kanzleramt einladen – einige Tage bevor der Zweite Senat über eine Klage gegen die Kanzlerin wegen Verletzung ihrer Neutralitätspflicht zu entscheiden hat.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Bundesverfassungsgericht</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Merkels befangene Verfassungsrichter</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Bei keinem anderen Schriftsteller erreicht die Verbindung von Leben und Werk eine so einzigartige organische Qualität wie bei Marcel Proust. Nach 50 Jahren Lebenszeit hinterläßt der französische Romancier einen Zyklus von sieben Romanen. Zum 150. Geburtstag in Gedenken an einen der bedeutendsten Autoren der Belle Époque.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”><img src=”https://assets.jungefreiheit.de/paywall/JF-plus.svg” style=”width: 24px;margin-top: -7px;” alt=”JF-Plus Icon Premium” width=”24″ height=”24″>Französische Literatur</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Zum Leben erweckt</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, hat angekündigt, ihr Doktorandenstipendium in Höhe von insgesamt 40.000 Euro prüfen zu lassen. Zuvor war der Vorwurf laut geworden, die üppige Unterstützung sei regelwidrig geflossen, da die Politikerin zu der Zeit parallel mehrere Parteiämter ausgeübt hatte. Derweil will der Grünen-Co-Vorsitzende Robert Habeck von einem Kandidatenwechsel nichts wissen.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Kritik an der Rechtmäßigkeit</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Baerbock will ihr Promotionsstipendium prüfen lassen</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Die Plagiatsaffäre von Annalena Baerbock ist kein Einzelfall. Blender, die ihr ganzes Leben in Seminaren, Praktika und politiknahen Jobs verbracht haben, bis sie schließlich das rettende Ufer eines gut dotierten politischen Postens erreichen, gibt es in der Generation Baerbock nicht nur bei den Grünen. Ein Kommentar.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Politisches Blendertum</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Hoch stapeln, tief fallen</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Das Bundesverfassungsgericht gehört bisher zu den angesehensten Institutionen des deutschen Staates. Daß sich dies bald ändern könnte, hat auch mit dem Verhalten der Richter zu tun. Unisono ließen sie sich von Angela Merkel zu einem Abendessen ins Kanzleramt einladen – einige Tage bevor der Zweite Senat über eine Klage gegen die Kanzlerin wegen Verletzung ihrer Neutralitätspflicht zu entscheiden hat.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Bundesverfassungsgericht</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Durchmischung statt Gewaltenteilung</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Eine massive Cyber-Attacke auf das iranische Eisenbahnnetz hat ein beispielloses Chaos ausgelöst.

(0)

Annalena Baerbock muss zwei Dinge verstehen. Erstens ist sie nicht Jens Spahn. Das bedeutet, dass sie sich nicht alles erlauben darf. Zweitens muss sie sofort sagen, dass sie und die Grünen sich als Juniorpartner der CDU/CSU im Falle einer schwarz-grünen Koalition oder Jamaika-Koalition zufriedengeben würden. Danach werden die Sozialingenieure in Deutschland einen anderen Wind wehen lassen.

(0)

In einer Stellungnahme auf Facebook rechnet Oskar Lafontaine schonungslos mit der Corona-Politik der Bundesregierung ab.

(0)

Der Virologe Hendrik Streeck hat dem SPD-Universalexperten Karl Lauterbach gesagt, dass dieser zur „Spaltung der Gesellschaft“ beitragen würde. Zuvor hatte Oskar Lafontaine Lauterbach als „Covid-Heulboje“ umschrieben. Wird Lauterbach trotzdem noch der nächste Bundesgesundheitsminister?

(0)

Premium WordPress Themes