Im Hochwassergebiet kommt es auch bei den Helfern auf die richtige Gesinnung an. Sonst ist es besser, wenn sie wegbleiben. In Sachsen sorgt derweil ein maskenloser Einkauf für Aufruhr bei den selbsternannten Guten. Boris T. Kaiser blickt zurück.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Problematische Hochwasserhelfer und ein Einkauf</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Kaisers royaler Wochenrückblick</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Sturzfluten reißen Schneisen der Verwüstung in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Menschen schildern, wie sie die Unglücksnacht erlebt haben. Die Hilfe der offiziellen Stellen läuft an, doch scheint es Probleme bei der Abstimmung zu geben. Eine JF-Reportage aus dem Katastrophengebiet.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”><img src=”https://assets.jungefreiheit.de/paywall/JF-plus.svg” style=”width: 24px;margin-top: -7px;” alt=”JF-Plus Icon Premium” width=”24″ height=”24″>Hochwasser im Westen</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Unterlassene Hilfeleistung</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Das Staatsversagen in Deutschland hat eine neue Dimension. Die Reaktion der Verantwortlichen von Staat und Behörden auf die Flutkatastrophe entspricht dem Ritual, das in den Merkeljahren bis zum Überdruß eingeübt worden ist: Erst wegschauen, dann beteuern, man habe alles richtig gemacht. Ein Kommentar.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Flutkatastrophe in Deutschland</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Im Ernstfall versagt</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Der Chef der US-Notenbank Fed, Jerome Powell, und Joe Biden setzen auf die Hyper-Inflation.

(0)

Zentralbanken, Staatsfonds und staatliche Pensionsfonds sind einer Umfrage zufolge im Zuge der Corona-Krise bei ihren Anlagestrategien grüner und aktivistischer geworden.

(0)

Aus irgendwelchen Gründen zählt Slavoj Žižek zu den Meisterdenkern der Gegenwart. Das ermöglicht ihm, öffentlich über Konzepte zu sinnieren, die eine Diktatur zum Kampf gegen Umweltkatastrophen vorsehen. Natürlich soll das nicht so genannt werden. Ob „Kriegskommunismus“ besser klingt? Eine Replik von Karlheinz Weißmann.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Marxistische Lösungen gegen Umweltkatastrophen</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Grüner Leninismus</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Die Bundeswehr hat Soldaten an einem Workshop teilnehmen lassen, das Blauäugige als Teil eines Experiments als dumm und unfähig abwertet. Damit will das Heer ihnen „Grund- und Menschenrechte“ näherbringen.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Brandenburg</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>„Blauäugige diskriminieren“: Bundeswehr schickt Soldaten zu Antirassismus-Workshop</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Weboy