Wer Widerspruch gegen eine Straßenumbenennung einlegt, braucht Geld. Berliner, die gegen die Umbenennung der Mohrenstraße protestieren, müssen sich nach einem Schreiben vom Bezirksamt überlegen, ob sie einen Namenswechsel weiter ablehnen und zahlen, oder durch Schweigen den Gebühren entgehen.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Berlin</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Protest gegen Umbenennung der Mohrenstraße kann teuer werden</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Der polnische Botschafter in Deutschland, Andrzej Przylebski, verteidigt Ungarn wegen dessen Homosexuellen-Gesetz. Zugleich äußert er Kritik am Umgang mit dem ungarischen Volk während der Fußball-Europameisterschaft. Unterdessen fordert Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) EU-Maßnahmen gegen Ungarn.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Streit über Homosexuellen-Gesetz</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Polens Botschafter nimmt Ungarn in Schutz</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Passend zum 35. Jubiläum der JUNGEN FREIHEIT erstritten wir ein wichtiges Urteil vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf. Nicht zum ersten Mal müssen Gerichte den NRW-Behörden die Bedeutung der Pressefreiheit nahebringen. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Urteil gegen NRW-Innenminister</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Ein Sieg für die Freiheit</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Die Tat bleibt nicht ohne Konsequenzen. Weil eine militante Waldbesetzerin aus dem Dannenröder Forst im vergangenen Herbst einen SEK-Beamten mit Tritten gegen Kopf und Gesicht attackiert und verletzt hatte, verurteilte sie das Amtsgericht Alsfeld nun zu einer Freiheitsstrafe.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Dannenröder Forst</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Gewalt gegen SEK-Beamte: Waldbesetzerin zu Haftstrafe verurteilt</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Der Amri-Untersuchungsausschuß des Bundestages endet. Trotz 750 Sitzungenstunden und 150 Zeugenanhörungen ist seine Bilanz ernüchternd. Und es bleiben Fragen, wie es zu vielen der Ermittlungspannen kommen konnte.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”><img src=”https://assets.jungefreiheit.de/paywall/JF-plus.svg” style=”width: 24px;margin-top: -7px;” alt=”JF-Plus Icon Premium” width=”24″ height=”24″>Terrorismus</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Außer Thesen fast nichts gewesen</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Die Presse in Ungarn ist „größtenteils regierungsfreundlich“, weiß man beim ZDF. Anders als in Deutschland. Hier muß Kanzlerin Merkel vor den heimischen Berichterstattern des Zweiten Deutschen Fernsehens auf der Hut sein – damit sie von deren Begeisterungsstürmen am Ende nicht noch erdrückt wird.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Das ZDF, Ungarn und die Kanzlerin</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Die größten Kritiker der Elche …</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Seit Jahren werden keine Stasi-Akten mehr rekonstruiert, obwohl dies technisch möglich wäre. Das Fraunhofer-Institut macht nun in einem Brief auf das lahme Verhalten von Bundesregierung und Stasi-Unterlagenbehörde aufmerksam. Die AfD wittert einen Skandal und hat eine Vermutung über das Motiv für die „jahrelange Verschleppung“.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Geschredderte Stasi-Unterlagen</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>15.500 Säcke, viele Fragen und ein Verdacht</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Im Jahr 1996 hatte der Tech-Pionier Bill Gates in einem Artikel geschildert, wie ein digitales Wallet unsere Schlüssel, unser Bargeld, unsere Ausweise und viele andere Dinge digital speichern werde, um sie ausschließlich digital nutzen zu können.

(0)

WordPress主题