Wieder eine gute Nachricht. Der vergangene Monat war der kälteste Januar in Grossbritannien seit 10 Jahren laut Met Office, und es wird erwartet, dass weiteres winterliches Wetter mit Kälte, Schnee und glatten Strassen in dieser Woche Störungen verursachen wird. Die ganze nördliche Halbkugel, von Nordamerika über die Ostküste der USA bis Europa und nach Russland erlebt einen kalten Winter und versinkt im Schnee.

Warum ist das gut? Weil damit widerlegt wird, das Klima würde sich rapide erwärmen und die Erde eines baldigen Hitzetot sterben. Damit gibt es keinen Grund ein schlechtes Gewissen oder sogar Angst zu haben, was uns von den Politikern, Linksfaschisten und Klimalügnern ständig eingeredet wird. 

Seit den 1980-Jahren wird uns mit Horrorszenarien erzählt, es wird keine Winter und keinen Schnee mehr geben, die Klimaerwärmung würde aus Europa die Tropen machen, besonders aus der britischen Insel da im Golfstrom, aber 40 Jahre später frieren die Briten immer noch und sind eingeschneit. 

(0)

Die Hamburger Grünen haben Bedenken gegen die Benennung einer Promenade in der Hansestadt nach dem verstorbenen Schauspieler Jan Fedder geäußert. Dadurch würde das Ungleichgewicht zwischen nach Männern und Frauen benannten Plätzen weiter zu Ungunsten der Frauen verschoben.

(0)

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat nach den Ausschreitungen am dortigen Opernplatz im vergangenen Juli Anklage gegen sieben Randalierer erhoben. Die Männer mit Migrationshintergrund müssen sich wegen Landfriedensbruch in einem besonders schweren Fall, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten.

(0)

Der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), hat in der Corona-Krise einen europäischen Impfausweis gefordert. Wer sich impfen lasse, solle auch seine Rechte wie die Bewegungsfreiheit wieder wahrnehmen können. Schließlich seien Geimpfte „Helden im Kampf gegen die Corona-Pandemie“.

(0)

Mit markigen Worten sorgte ein Magdeburger CDU-Politiker in den vergangenen Tagen für Aufsehen. Er forderte „Freiheit statt Merkel“ und brachte neben der eigenen Partei auch Grüne, SPD und Linke gegen sich auf. Doch statt Standhaftigkeit folgte der Rückzug.

(0)

Der ehemalige ZDF-Moderator Peter Hahne hat den öffentlich-rechtlichen Talksendungen eine einseitige Gästeauswahl vorgeworfen. Politiker der AfD als größte Opposition im Bundestag würden dort ausgegrenzt, sagte Hahne der JUNGEN FREIHEIT.

(0)

Während Österreich und Italien trotz höherer Inzidenzzahlen ihre Corona-Einschränkungen deutlich lockern, ist in Deutschland davon keine Rede. Dabei warnen auch Infektiologen vor der ewigen Verlängerung der Lockdowns. „Die Stimmung könnte tatsächlich kippen.“

(0)

Das Bundesverfassungsgericht hat am Dienstag eine Wahlprüfungsbeschwerde gegen die Bundestagswahl von 2017 als unzulässig zurückgewiesen. Mehrere Klägerinnen hatten moniert, bei der vergangenen Wahl seien zu wenig Frauen ins Parlament gekommen, weil es kein Paritätsgesetz gegeben habe.

(0)

Fußballspiele ohne Fankurve, virtuelle Konzerte und Festivals ohne Zuschauer, kein Oktoberfest und Cannstatter Wasen, verbotene Volksfeste, kein Karneval, geschlossene Kneipen, Restaurants, Clubs oder Diskotheken – das bringt nicht nur Gastronomen in Existenznot, sondern auch die deutsche Braubranche.

(0)

Premium WordPress Themes