Martin Schulz sagt Feinden der Demokratie den Kampf an, ist aber selbst ein intoleranter Alkoholiker

Martin Schulz wird neuer SPD-Chef. Die Grünen reagieren positiv, die Linkspartei reserviert.

Der Kanzlerkandidat der SPD, Martin Schulz, teilt gern aus. Dafür muss er allerdings auch einstecken: Wiederholt sah er sich mit Nazi-Vergleichen konfrontiert.

Martin Schulz soll nun der Kanzlerkandidat einer zurückhaltend ausgedrückt undiplomatischen Pöblerpartei werden, die ihr nicht genehme Länder und deren Politiker in den Jahren nach 2000 immer wieder scharf anging. Wer erinnert sich nicht an die Kavallerie gegen die friedliche Schweiz, die Kanzlerkandidat Steinbrück in Bewegung setzen wollte?

Österreich wurde während der Amtszeit von Bundeskanzler Schüssel angegangen, Polen während der Präsidentschaft von Lech Aleksander Kaczyński. Auch Ungarn, Tschechien, Dänemark, die Niederlande bekamen wegen nicht genehmen Regierungen oder wegen nicht auf SPD-Linie liegenden Präsidenten ihr Fett weg. Und der italienische Oppositionsführer Beppe Grillo wurde von der SPD als Clown bezeichnet, genauso wie Ministerpräsident Berlusconi. Der Sozialdemokrat Stegner beleidigte die Schweizer als verblödet.

„Ein Volk, ein Reich, ein Führer“

Nach einer endlos langen Anti-Berlusconi-Tirade von Martin Schulz im Europäischen Parlament am 2. Juli 2003 verglich der damalige italienische Premierminister Silvio Berlusconi den EU-Parlamentspräsidenten mit einem KZ-Aufseher:

«Signor Schulz, so che in Italia c’è un produttore che sta montando un film sui campi di concentramento nazisti: la suggerirò per il ruolo di kapò. Lei è perfetto!»
(„Herr Schulz, in Italien gibt es einen Produzenten, der einen Film über nazistische Konzentrationslager dreht. Sie empfehlen sich für die Rolle des Kapo. Sie sind perfekt!“).

Auch die italienische Opposition kann nicht mit Martin Schulz. Am 12.5.2014 berichtete der Focus, daß  der italienische Oppositionspolitiker Beppe Grillo im EU-Präsidentschaftswahlkampf eine Karikatur auf seinem Blog veröffentlichte, die Schulz als Nationalsozialisten mit Peitsche zeigte. Grillo, der des Öfteren mit scharfen Attacken auf Berlusconi auf sich aufmerksam gemacht hatte, schrieb in einem Eintrag auf seinem Internet-Blog der 5 Sterne, der damalige italienische Ministerpräsident habe nicht „völlig falsch“ gelegen, als er Schulz 2003 als „Kapo“ bezeichnet – und damit mit einem KZ-Wächter verglichen – habe.

2010 gab es einen weiteren Schulz-Nazi-Vergleich. Am 24. November berichtete die Alpenprawda „SZ“, dass der britische Europa-Abgeordnete Godfrey Bloom für einen Eklat gesorgt hätte. Den 61-Jährigen von der europakritischen Partei UKIP  störte eine Rede des SPD-Abgeordneten Schulz mit dem nationalsozialistischen Propaganda-Slogan „Ein Volk, ein Reich, ein Führer“. Zu diesem Ausraster kam es, weil Schulz in der Debatte über die Zukunft des Euro-Stabilitätspaktes die Sonderrolle des nicht zur Eurozone gehörenden, aber trotzdem an der Diskussion teilnehmenden Vereinigten Königreichs kritisiert hatte. Wie zutreffend der englische Abgeordnete die Stimmung im Inselreich abgebildet hatte, zeigte sich Jahre später beim Brexit.

Schulz zieht Nazivergleiche offenbar an, wie eine einzeln stehende deutsche Eiche den Blitz. Wenn es einmal passiert, ist es Zufall, bei zweimal muss man misstrauisch werden, ab dem dritten Vergleich ist etwas dran.

Dass Schulz nur als „dummer August“, als Kanonenfutter ausgesucht wurde, muss man sicher kaum erwähnen. Hier geht es um Wahltaktik für die Bundestagswahl, die Schulz nach Auswertung der statistischen Wahrscheinlichkeiten sinnvoll erscheinen lässt. Die nachfolgenden Zusammenhänge werden gerade im Wahlkampf zum Thema hochstilisiert werden, sodass er die SPD in den Abgrund reißen wird:

Objektive Vita: 9 Jahre Hauptschule, Lehre als Buchändler mit Ach und Krach abgeschlossen. Mit 24 Jahren wird er zum Alkoholiker, keine Frau, kein Job.
Suizidversuch. Vor einigen Monaten beschrieb er die Flüchtlinge mit „wertvoller als Gold“.

http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-Was-die-Fluechtlinge-uns-bringen-ist-wertvoller-als-Gold-_arid,198565.html

Schulz ist ausgewiesener Gegner der Meinungsfreiheit, wie er die letzten Monate mit Sprüchen wie: „Wie kommen wir an die Islamophoben und Homophoben heran?“ beweist. Er bezeichnete Strache aus Österreich kürzlich als Nazi. Mit der Einschätzung zu Trump bewegt er sich auf dem Niveau Steinmeiers. Ungebildet und Hardcore-Sozialist. Also vollkommen gegen den Trend. Es kommt aber viel schlimmer:

Subjektive Vita: Gerüchte, dass Schulz nach wie vor Probleme mit Alkohol hat, halten sich hartnäckig. Noch problematischer könnte sein familiäres Umfeld werden, dass man in Zeiten des Internets nicht vernachlässigen kann. Fake News hin, postfaktisches Zeitalter her. Auch wenn deutsche Qualitätsmedien es verschweigen.

Der Vater von Schulz, Karl Schulz, war SS-Hauptsturmführer und einer der Leiter des KZ Mauthausen:

Gestapowiec Schulz uczy Polaków demokracji

Es gab einen Ausbruchversuch einiger bis auf die Knochen abgemagerter Zwangsarbeiter, der vom Lagerkommandanten Ziereis mit Erschießungsbefehlen quittiert wurde. Das war 1944 zur Zeit von Schulz:

http://www.spiegel.de/einestages/kz-mauthausen-ss-und-zivilisten-ermordeten-geflohene-kz-haeftlinge-a-1015250.html

Zwischen dem 2. und 3. Mai 1945 schnappte sich (mittlerweile) Hauptsturmführer Karl Schulz seine Stenotypistin, verließ die Familie und verschwand in die Tschechoslowakei. Trotz eines gefälschten Passes auf den Namen Müller, wurde er aufgegriffen:

http://www.wykop.pl/wpis/16247207/martin-schulz-jest-synem-karla-schulza-ss-hauptstu/

Es ist kaum anzunehmen, dass dieser ohnehin unsympathisch wirkende Schauspieler, sich vor dieser Vita drücken kann. Mag sein, dass es in den Mainstream-Medien keine Rolle spielt aber die alternativen Medien werden sich sicher darauf stürzen. Sein Vater wurde übrigens gefasst und seiner Strafe zugeführt.

Es kann als sicher gelten, dass das Präsidium der SPD und Gabriel dieses Wissen ebenfalls besitzen. Folgerichtig muss man annehmen, dass er bewusst platziert wurde.

In der Endphase kommt es immer zum Aufstieg von Strohmännern, wie uns aus der jüngsten Geschichte der talenfreie Plakatmaler u.a. beweist. Heute sind es Leute mit erschwindelten Doktorarbeiten, mit Erfahrung in der Denunzierung und Bespitzelung Andersdenkender, aber auch „Geisteswissenschaftler“ mit 2 Semester Theaterwissenschaften, 5 Semester Theologie ohne Abschluss und ManagerInnen von erfolglosen Musikbands mit Insolvenzerfahrung haben Chancen an die Staatsspitze zu gelangen. Bundestagsvizepräsidentin wird man, wenn man sich nicht geniert besoffen vor eine Kamera zu treten und mit dem sinnfreien Spruch „Sonne, Mond und Sterne, die Türkei feiert und den eigenen Staat, der den üppigen Lebensunterhalt zahlt, abschaffen will. Insofern ist Martin Schulz nur der Ausdruck einer dekadent untergehenden Gesellschaft, die mit Proteinen zur Überlastung der Schaltkreise überfüttert wurde:

“Die Warze” Claudia Roth ist noch peinlicher als Martin Schulz

(0)

In Griechenland zeichnet sich eine neue schwere Krise ab. Die Euro-Staaten lavieren noch, weil sie den Steuerzahlern keinen reinen Wein einschenken wollen.

(0)

US-Präsident Donald Trump hat verschärfte Restriktionen für die Einreise von Flüchtlingen und Migranten in die Vereinigten Staaten angeordnet.

(0)

Investoren erwarten einen Anstieg der Inflation in Europa. Die Renditen für Staatsanleihen steigen seit einigen Tagen – vor allem für Südeuropa.

(0)

Die Italiener müssen vermutlich noch Wochen auf die geklauten E-Mails von Mari Draghi warten. Das FBI hat sich die Daten heruntergeladen – und dürfte nun Ausschau nach Verwertbaren halten.

(0)

Die indische Regierung sieht sich mit einer unerwarteten Folge der Bargeld-Rationierung konfrontiert: Auch der Staat kann ohne Bargeld kaum überleben.

(0)

Spezielle Schulaktivitäten dreier älterer Schüler aus mohammedanischen Ländern bringen einem jüngeren Mitschüler Prügel auf dem Knaben-WC ein  Foto: timbo / pixabay.com

Spezielle Schulaktivitäten dreier älterer Schüler aus mohammedanischen Ländern bringen einem jüngeren Mitschüler Prügel auf dem Knaben-WC ein
Foto: timbo / pixabay.com

Die Neue Mittelschule in Braunau besuchen 301 Schülerinnen und Schüler. Einige von ihnen dürften allerdings weniger an Bildungserwerb im herkömmlichen Sinne interessiert sein und die Schule für Aktivitäten besonderer Art nützen.

Drei Ältere gemeinsam gegen einen Jüngeren

Multikriminelle Burschen terrorisieren Mitschüler

(0)

Fake News Wochenschau Foto: Unzensuriert.at

Fake News Wochenschau
Foto: Unzensuriert.at

Das Herunterspielen der Gefahr durch den islamistischen Terror ist das Hauptthema unserer neuen Fake News Wochenschau. Außerdem widmen wir uns aktuellen Einlassungen der „Qualitätsmedien“ zu den Themen „Lügenpresse“ und „Fake News“.

Islam-Terror besiegbar und völlig ungefährlich

(0)

rosa_antifa_wien Foto: Screenshot Twitter

rosa_antifa_wien
Foto: Screenshot Twitter

Leser von Info Direkt staunten nicht schlecht über ein Seminar, das die linksextremistische Rosa Antifa Wien am 28. und 29. Jänner abhalten will.

Seminar: Antifa lädt zum Schlösserknacken

(0)

Algerier fackelt nicht lange und sticht gleich mit Schere zu  Foto: saeedkebriya / pixabay.com

Algerier fackelt nicht lange und sticht gleich mit Schere zu
Foto: saeedkebriya / pixabay.com

Eigentlich sollte der 24-jährige Algerier weder in Österreich, noch auf freiem Fuß sein. Trotzdem spazierte der Mann unbehelligt durch Wien und hatte außerdem noch genügend Geld zur Verfügung, sich im Land der Kuffār (“Ungläubige”) einen gottgefälligen Vollrausch anzuzüchten.

Abzuschiebender Algerier sticht Taxler nieder

(0)

WordPress Blog