Trumps ersten 100 Tage haben begonnen

On January 23, 2017, in Schall und Rauch, by admin

Trump hat noch nichts getan, weder Morde befohlen noch ein Land überfallen, doch er wird von beiden Seiten des Medien-Spektrums fertig gemacht, von allen Fake-News-Verbreitern. Obama, der den Friedensnobelpreis bekam, der tatsächlich Kriege befohlen und Hunderttausende Tode auf dem Gewissen hat, wird als scheidender Präsident glorifiziert. Am Samstag, am ersten Tag von Trumps Amtszeit, fanden Demonstrationen von Frauen in Washington und in anderen Hauptstädten der Welt statt. Die Verteidiger der Frauenrechte (lach) haben nicht vor den Botschaften von Saudi-Arabien oder anderen islamischen Ländern demonstriert, welche die Rechte der Frauen mit Füssen treten. Nein, sie haben gegen Trump demonstriert, der noch gar nichts getan hat.

(0)

Die USA geben unter Präsident Trump offenbar ihre Blockade der russisch-türkischen Friedensinitiative in Kasachstan auf.

(0)

US-Präsident Trump will seine Steuerunterlagen nicht veröffentlichen. Er kümmert sich offenbar wenig um die entsprechende Kritik der amerikanischen Medien.

(0)

Die britische Regierung will Technologie zum Schwerpunkt ihrer neuen Wirtschaftspolitik machen. Die Zusammenarbeit mit den USA bietet sich an. Bundesfinanzminister Schäuble begleitet London mit guten Ratschlägen.

(0)

Die Probleme in den USA und in Deutschland können nicht einfach den Russen in die Schuhe geschoben werden. Die wirtschaftlichen Fakten zeigen: Wir haben es mit einem gravierenden Versagen der Eliten zu tun. Die Wähler mucken auf und verlangen Veränderung.

(0)

Die EU-Führung versucht mit dem Schlachtruf „Ihr werdet es noch bereuen“ die Bedeutung und die Sprengkraft des Austritts Großbritanniens zu bagatellisieren. Tatsächlich hat der Zerfall der EU begonnen.

(0)

Nachdem Donald Trump am Freitag zum 45. Präsidenten eingeschworen wurde, galt sein erster Besuch der Central Intelligence Agency (CIA) am Samstag. Er hat sich sofort in die “Höhle des Löwen” begeben, um ihnen zu zeigen, er hat keine Angst vor ihnen. Er hat ihnen den Tarif durchgegeben und gezeigt, wer der Chef ist. Was haben aber so viele Dummschwätzer aus der Fake-News-Truther-Szene vorhergesagt, er wird von der CIA ermordet und sie lassen ihn nicht ins Amt kommen.

(0)

Landesgericht für Strafsachen Wien  Foto: Dnalor 01/Wikimedia (CC BY-SA 3.0 AT)

Landesgericht für Strafsachen Wien
Foto: Dnalor 01/Wikimedia (CC BY-SA 3.0 AT)
Absurde Urteilsgründe gegen unzensuriert.at

(0)

Bei einer kurzen Untersuchung des Smartphones könnte die Identität jedes Asylwerbers (und nahezu jeder besitzt eines) festgestellt werden. Das aber ist in unserer gutmenschlichen Gesellschaft verboten  Foto: Kskhh / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)

Bei einer kurzen Untersuchung des Smartphones könnte die Identität jedes Asylwerbers (und nahezu jeder besitzt eines) festgestellt werden. Das aber ist in unserer gutmenschlichen Gesellschaft verboten
Foto: Kskhh / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)

Wissen tut es eigentlich jeder, weil man es während der großen Migrationswelle 2015 beobachtet hat und auch jetzt noch beobachtet. Nahezu jeder nach Deutschland oder Österreich eingereiste Migrant bedient sich eines Smartphones.

Dokumente verschwinden auf “Flucht”, Telefone nie

Asylwerber-Telefone werden nicht überprüft

(0)

Grazer Akademikerball + Farbbeutel-Anschlag Foto: Akademikerball / Facebook bzw. Armin Fischer / Facebook

Grazer Akademikerball + Farbbeutel-Anschlag
Foto: Akademikerball / Facebook bzw. Armin Fischer / Facebook

Obwohl die Proteste gegen den Grazer Akademikerball kaum Teilnehmer mobilisieren konnten, wüteten im Anschluss einmal mehr Linksextremisten. Das Haus der Studentenverbindung „Corps Teutonia“ wurde mit Farbbeuteln attackiert.

Farbbeutel-Opfer: “Was ist aus Graz geworden?”

(0)

Weboy