Ist Joe Biden ein Pädophiler?

On September 15, 2016, in Schall und Rauch, by admin

Es ist eine Tatsache, je höher ein Amt das Politiker bekleiden, je abartiger sind ihre sexuellen Neigungen. Irgendwann kommt ihre Perversität zum Vorschein. So ist es mit dem amerikanischen Vizepräsidenten Joe Biden geschehen. Bei einer Fotoaufnahme 2015 im Capitol bei der Vereidigung des Senators Christopher Coons, lässt sich Biden mit seiner Familie ablichten, zu der auch die 13-jährige Tochter des Senators gehört.
bidenpadophil6 bidenpadophil5 parlamenthandy nypclintontauber bidenpadophil7 bidenpadophil4 bidenpadophil2 bidenpadophil1 bidenpadophil3

Nach dem die Reporter die Fotos gemacht haben beugt sich Biden zum Mädchen herunter und man hört was der zweitmächtigste Mann der USA ihr ins Ohr flüstert: “Übrigens, möchtest Du wissen wie geil ich bin, ein 13-jähriges Mädchen neben mir stehen zu haben? … Du bist ein hübsches Mädchen!” und dann versucht er sie zu küssen.

Auf Englisch: “By the way, do you wanna know how horney I am to have a 13 year old girl standing right next to me? … You are a good lookin’ girl!

Der Typ gehört eingesperrt!!!

Aber auch das Weisse Haus ist ein Bordell.

Präsident Bill Clinton trieb es im Oval Office mit der Praktikantin Monica Lewinsky, weil er nachweislich jede Frau versucht zu vögeln, die ihm nahe kommt. Und Präsident George H. Bush (Vater-Bush) hat Orgien mit junge Burschen dort getrieben, die regelmässig über die Hintertür ihm zugeführt wurden.

Auch die neueste Veröffentlichung durch DCLeaks einer E-Mail vom ehemaligen US-Aussenminister Colin Powell an Jeffrey Leeds, einer der grössten Geldspender für die Partei der Demokraten, offenbart einiges über Hillary und Bill Clinton.

Ich möchte eher ungern sie wählen, obwohl sie ein Freundin ist, die ich respektiere“, schrieb Powell am 26. Juli an Leeds. “Eine 70-jährige Person mit einer langen Erfolgsgeschichte, unbändige Ambition, gierig, nicht veränderbar, mit einem Ehemann, der immer noch Tussis zu Hause vögelt (laut New York Post).

I’d rather not vote for her, although she is a friend I respect. A 70-year-old person with a long track record, unbridled ambition, greedy, not transformational, with a husband still dicking bimbos at home (according to the New York Post).

Powell bezieht sich dabei auf den Artikel in der New York Post vom 13. Mai, worin Julie Tauber McMahon als Geliebte von Bill Clinton identifiziert wird, eine reiche blonde Geschiedene, die beim Secret Service unter dem Codenamen “energizer” gelistet ist.

Ja, einen “Energieschub” benötigt wohl Bill immer noch und andauernd bei einer schwer kranken Hillary!

Übrigens, die britischen Medien berichteten im Juli 2015, laut einer Statistik wurden auf Computern des britischen Parlaments, dem Westminster, in einem Jahr 250’000 Pornoseiten im Internet aufgerufen. Die Zahl wurde durch eine “Freedom of Information” Anfrage der Zeitung “Express” erhalten. Der Spitzenwert war, Politiker haben 1’300 Pornoseiten an einem Tag aufgerufen.

(0)

Der Brexit-Beauftragte der EU-Kommission, Michel Barnier, erklärt im Interview mit den Deutschen Wirtschafts Nachrichten die Strategie der EU zu einer gemeinsamen EU-Armee: Die EU will demnach ihre Verteidigung nicht mehr den USA überlassen. Das Vorgehen sei jedoch nicht gegen die NATO gerichtet. Auch mit den Briten will die EU freundschaftlich zusammenarbeiten.

(0)

Die Übernahme von Monsanto durch Bayer ist noch lange nicht gesichert: Die Vereinbarung enthält für Bayer einige gefährliche Fallen. Eine höhere Verschuldung, verstimmte Investoren und eine Herabstufung der Bonität könnten die Folgen sein. Die Wettbewerbsbehörden werden sich den Deal sehr genau ansehen, weil der neue Konzern eine fast monopolartige Marktmacht hat.

(0)

Das Bundeskriminalamt gibt an, dass die Terror-Miliz IS die Flüchtlingsbewegung gezielt nutze, um Terroristen nach Europa einzuschleusen. Die Gefahr sei durch die offenen Grenzen und die mangelhafte Registrierung erheblich. Bayern prangert die „eklatanten Kontroll-Lücken“ an.

(0)

Die Banken der City in London fordern mehr Zeit, um sich auf einen EU-Austritt Großbritanniens vorzubereiten. Es ist gut denkbar, dass die Bedenken der Banken die Regierung veranlassen könnte, mit der offiziellen Aktivierung des Austritts-Artikels zuzuwarten.

(0)

Eine neue Studie zeigt: Nach den verschiedenen Anschlägen und einer geradezu manischen Omnipräenz der „Terror-Angst“ im öffentlichen Diskurs sind Europas Jugendliche in der Frage der Zuwanderung verunsichert. Korrespondierend dazu verbessert die Polizei ihr Image.

(0)

Der Online-Taxidienst Uber testet die ersten selbstfahrenden Taxis in den USA. Zur Sicherheit sitzen allerdings noch immer zwei Mitarbeiter von Uber, um im Notfall eingreifen zu können.

(0)

Kirill Petrenko, ab 2019 neuer Chef der Berliner Philharmoniker, stand am Mittwoch erstmals am Pult in der Philharmonie. Er dirigierte das fabelhafte Bayrische Staatsorchester und machte klar, dass Berlin nach dem Brexit von Simon Rattle mit Petrenko eine neue Ära erleben wird.

(0)

Der Satiriker Martin Sonneborn hat eine ausgesprochen geistreiche Rede im EU-Parlament gehalten. Unter anderem forderte er den Premier von Irland in gebrochenem Englisch aauf, die 13 Milliarden Euro von Apple anzunehmen – um sich von dem Geld weitere iPhones zu kaufen.

(0)

EU-Präsident Juncker sieht keinen Spielraum für Nachverhandlungen beim CETA-Abkommen mit Kanada. Gegner von CETA und TTIP wollen am Samstag in ganz Deutschland hunderttausende Demonstranten mobilisieren.

(0)

WordPress Themes