Nachdem das Oberverwaltungsgericht in Münster die Zuschaltung von Erdogan via Videoübertragung aus der Türkei nach Köln untersagt hat, ist die Wut des Erdogan-Regimes und der Erdogan-Anhänger gross. Sie schreien aufgebracht, Deutschland wäre keine Demokratie und würde die Meinungsfreiheit unterdrücken. Das behauptet ausgerechnet Erdogan und sein Gefolge, wo es in der Türkei gar keine abweichende Meinung nebst der des Sultans geben darf. Die hörigen türkischen Zeitungen, die mittlerweile alle entweder der Regierung gehören oder regierungsnah sind, haben Merkel als Nazi und Hitler deshalb auf ihren Titelseiten abgebildet. Merkel wird als Diktatorin gezeigt, welche die Stimme Erdogans zum Schweigen bringen will.

Takvim gehört der Çalık Group und der Vorstandsvorsitzende Ahmet Çalık ist ein enger Freund von Erdogan und ehemalige Geschäftsführer ist Berat Albayrak, der Schwiegersohn von Erdogan. Seit November 2015 ist er Minister für Energie und Bodenschätze:

(0)

So wird einem die christliche Nächstenliebe gedankt. Am Sonntagnachmittag klingelte es beim 65-jährigen katholischen Priester Jos Vanderlee in seinem Zuhause in Lanaken in Belgien. Als der für acht Gemeinden zuständige und seit 40 Jahren tätige Priester die Tür aufmachte, bat ein Asylant, ob man ihm helfen könnte und er eine Dusche nehmen dürfte. Der Priester sagte ja. Als der Asylant eintrat verlangte er plötzlich Geld vom Priester, der aber keins aushändigen wollte – da Stach der Mann mit einem Messer zu. Dabei erlitt Jos Vanderlee bei der Abwehr des Täters schwere Stichwunden an den Händen und Armen. Der Asylant flüchtete nach dem Angriff. Der Priester wurde nach der Messerattacke eiligst ins Spital gebracht, wo er laut Ärzten in keinem kritischen Zustand liegt.

(0)

Das kölsche Wasser stinkt

On August 4, 2016, in Schall und Rauch, by admin

Schon lange ist Köln das Symbol, was alles in Deutschland schief läuft. Nicht nur ist die Stadt eines der Zentren der deutschen Lügenmedien, mit den Sendern RTL und WDR, sondern es hat auch mehrheitlich Politiker, die man wegen Verrat an der deutschen Bevölkerung und wegen Landesverrat anklagen müsste. Was sich an sexuellen Übergriffe gegen Frauen in der Silvesternacht in Köln abgespielt hat, löste in Deutschland aber auch weltweit Fassungslosigkeit aus. Statt die kriminellen Ausländer mit aller Härte zu bestrafen, gab Kölns Bürgermeisterin Henriette Reker Verhaltensregeln an die Frauen, “eine Armlänge Abstand” zu Männern zu halten, um nicht vom Sex-Mob angegriffen zu werden. Alleine wegen dieser Aussage hätten die Kölner sie in die Wüste schicken sollen, sprichwörtlich in die arabische, wo sie als Frau eine Armlänge dann probieren kann. Haben sie nicht getan. Warum? Weil sie kein Rückgrat mehr haben und keine Patrioten mehr sind?

(0)

Merkels Fressekonferenz in Berlin

On August 4, 2016, in Schall und Rauch, by admin

Hier meine Aufzeichnung der Fressekonferenz von heute in Berlin, so wie ich Merkels Worte verstanden habe. Aber ich kann mich auch irren und einiges verwechselt haben, denn Merkel sprach irgendwie so leise, müde und lustlos. Ich war gespannt, was sie zu der Reihe an Attacken seit dem 18. Juli in Deutschland sagen würde, wodurch 15 Menschen getötet wurden, einschliesslich vier Attentäter, und die zahlreiche Verletzte hinterliessen.

(0)

Die deutschen Medien behaupten, der Täter von München, Ali David S., war ein Rassist mit rechtsextremistischem Weltbild. Er würde aus einer iranischen Familie stammen und wäre stolz darauf, ein Iraner und ein Deutscher “Arier” zu sein. Das erfuhr die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” aus Sicherheitskreisen. Es wird versucht, die Identität des Attentäters von München in die rechte Ecke zu schieben, in dem sie seinen Namen verschleierten und ihn nur Ali David S. nannten. Dann zeigten sie seinen angeblichen vollen Namen, Ali David Sonboly, damit er westlich klingt. Meine Recherchen ergeben aber eine ganz andere Identität und Herkunft. Sein richtiger Name lautet Ali Daud Sunbuli (سنبلي), so spricht man es aus, denn es ist ein arabischer Name, was “Weizenkern” bedeutet. Er ist kein Iraner sondern Syrer und seine Facebook-Seite zeigt türkische Flaggen, denn er war gegen Assad und für Erdogan und für die türkischen Islamisten. Es handelt sich also doch um einen Terroranschlag mit islamistischen Hintergrund, was die deutschen Sicherheitsbehörden leugnen, den aus Hass neun Menschen zum Opfer fielen.

Das folgende Foto zeigt “Ali David Sonboly” wie die Bild-Zeitung ihn bringt:

(0)

Das grosse aktuelle Thema in den USA im Wahlkampf ist der Gesundheitszustand von Hillary Clinton, die Präsidentschaftskandidatin für die Partei der Demokraten. Eigentlich wird schon seit Monaten gefragt, ist Hillary krank? Denn, seit sie stürzte und auf den Kopf gefallen ist, plagen sie Gesundheitsprobleme. Ist sie überhaupt für das Amt des Präsidenten geeignet, wird gefragt? Dieses Thema hat ganz neue Nahrung erhalten, nachdem am 21. Juli ein Video veröffentlicht wurde, in dem Hillary während sie einen Starbucks besuchte und von fragenden Reportern umringt war, plötzlich mehrere Sekunden lang die Augen schloss, wild ihren Kopf verdrehte und diesen schüttelte.

(0)

Erdogan hat sich erneut für die Wiedereinführung der Todesstrafe in der Türkei ausgesprochen. “Ich bin kein König. Ich bin nur ein Staatspräsident.” Er müsse aber das Volk anhören, und dieses wolle die Todesstrafe. Die EU hat aber gewarnt, dass die Wiedereinführung der Todesstrafe den Abbruch der EU-Beitrittsgespräche zur Folge hätte. Dazu sagte Erdogan: “Nur in Europa gibt es keine Todesstrafe. Ansonsten gibt es sie fast überall“. Das behauptete er am Montag in einem ARD-Interview.

(0)

Clinton Cash ist der Titel des 2015 von der New York Times zum Besteller erklärten Buch von Peter Schweizer. Darin wird erzählt, wie und warum fremde Regierungen und Konzerne dabei geholfen haben, Bill und Hillary Clinton ab 2001 von null auf ein Vermögen von 150 Millionen Dollar steinreich zu machen. Es geht darum, wie die Wohltätigkeitsstiftung der Clintons, die Clinton Foundation, dazu benutzt wurde, um durch bezahlte Vorträge von Bill und Hillary vor Konzernen und durch Spenden tatsächlich Bestechungsgelder zu empfangen und zu waschen, damit Bill als ehemaliger US-Präsident und Hillary als US-Aussenministerin den “Spendern” Vorteile verschafft.

(0)

Nach dem Axtangriff in einem Regionalzug in Würzburg und dem Amoklauf in München mit 9 Toten, ist wieder ein Terroranschlag in Deutschland passiert. Am Sonntagabend hat sich im bayerischen Ansbach ein Syrer (27) am Eingang zu einem Musikfest in die Luft gesprengt. Der Attentäter war sofort tot. Zwölf Menschen wurden verletzt, mehrere davon schwer. Es gibt einige Tatsachen, welche die Fälle verbinden, auch den Amoklauf von Nizza. Zum Beispiel, alle Attentäter sollen in psychiatrischer Behandlung gewesen sein. Und dann, die Sicherheitsbehörden waren besonders in München vor den ersten Schüssen bereits in Alarmbereitschaft. Wie ist das möglich? Gab es Vorwissen? Deshalb stelle ich die Frage, handelt es sich bei allen vier Attentätern um Mandchurische Agenten?

(0)

Es ist immer wieder belustigend, wie Gerüchte als Fakten von gewissen möchte gerne Aufklärern verbreitet werden, so wie die Behauptung, “Putin und Erdogan treffen sich Anfang-August”, um daraus eine Annäherung zwischen Russland und der Türkei zu suggerieren. Eine Anti-Amerikanische Koalition wird sich hier erträumt, speziell nach dem Pseudo-Putsch vom 15. Juli, der den üblichen Verdächtigen Fethullah Gülen und der CIA angehängt wird. Dabei, wenn man dieser Behauptung nachgeht, findet man ganz was anderes heraus. Erstens, kommt der Wunsch für ein Treffen nur von Erdogan und nicht von Putin. Zweitens, steht weder ein Datum noch ein Ort bisher fest. Wie wenn was Erdogan und überhaupt das Regime in Ankara sich mit Russland geleistet haben, von Moskau über Nacht vergessen wird. Die Russen vergessen nichts, weder gutes noch schlechtes, und sind keine Opportunisten, die schnell die Freundschaften kündigen und wechseln, so wie Erdogan es ständig macht, der grösste Messer in den Rücken Stecher den es gibt!!!

(0)

Free WordPress Theme