Die Arroganz mit der die westlichen Regierungen selbstherrlich entscheiden, in den syrischen Luftraum einzudringen und Bombenangriffe durchzuführen, ist ein massiver Bruch des internationalen Rechts und eine Verletzung der Souveränität Syriens. Es gibt auch kein UN-Mandat für diese Handlungen. Laut Völkerrecht und UN-Charta, ist ein kriegerischer Akt, und um das handelt es sich hier, ausschliesslich mit einem Beschluss des UN-Sicherheitsrates erlaubt. Oder, wenn die legitime Regierung eine Einladung ausspricht.

Britischer Tornado bei der Landung in Akrotiri, Zypern

Deshalb dürfen sich legal nur die Luftwaffen Syriens und Russlands im syrischen Luftraum aufhalten und die Terroristen bekämpfen. Das gleiche gilt für Bodentruppen. Das Eindringen der amerikanischen Luftwaffe schon seit Jahren, und die aktuellen Beschlüsse der französischen, britischen und auch deutschen Regierungen, ebenfalls Syrien bombardieren oder “aufklären” zu wollen, ist ungeheuerlich! Es spielt gar keine Rolle, wie die Motive lauten, angeblichen die ISIS zu bekämpfen. Die syrische Regierung hat es ihnen nicht erlaubt.

Das ist auch heute wieder in den syrischen Medien so zum Ausdruck gekommen. “Die Entscheidung des britischen Parlaments, die Luftangriffe gegen den IS in Syrien fortzusetzen, ist ein Verstoss gegen das Völkerrecht“, sagt Damaskus.

Die syrische Zeitung Al-Baath schreibt, Premierminister David Cameron führt damit eine “PR-Kampagne” in Unterstützung einer “US geführten Show unter Verletzung der UN-Charta“.

Al-Thawra, eine weitere offizielle syrische Zeitung sagt, Cameron und das britische Unterhaus, “setzen sich über internationale Legitimität hinweg, wie immer.

Kaum war der Beschluss der britischen Regierung vom Parlament genehmigt, flogen vier Tornados von der britischen Luftwaffenbasis auf Zypern los, um angeblich Stellungen der IS in Syrien zu bombardieren.

Ist das jetzt keine Luftraumverletzung? Die Türkei und NATO regen sich über eine angebliche 17 Sekunden dauernde russische “Verletzung” füchterliche auf und die Su-24 wurde ohne Grund über syrischem Territorium abgeschossen.

Obama sagte darauf, die Türkei hat das Recht sich zu verteidigen. Was ist umgekehrt? Darf Syrien seinen Luftraum gegen fremde Eindringlinge nicht verteidigen? Müssen die Syrer einfach dulden, das sämtliche westliche Luftwaffen über ihre Köpfe rumfliegen und das Land bombardieren?

Ach ich Dummerchen habe vergessen, der Westen und natürlich auch Israel sind ja “die Guten”, können machen was sie wollen und der Zweck heiligt die Mittel.

Der britische Verteidigungsminister Michael Fallon behauptete nach der Rückkehr der Bomber ganz stolz, die Bombenangriffe der Royal Air Force (RAF) gegen den IS, waren “ein schwerer Schlag” gegen die Finanzierung der Terrorgruppe.

Wie schwer kann dieser “Schlag” schon sein, wenn von den vier uralten Tornados, zwei mit ihren Bomben an Bord wieder zurückkamen? Dann muss die RAF unheimliche Zerstörungskraft an den Tag gelegt haben, mit zwei Bombern und einem Angriff mehr erreicht zu haben, als die US Air Force in zwei Jahren.

Die Syrer haben völlig recht, von einer PR-Aktion der Briten zu sprechen. Speziell, wo Fallon dann noch hinzufügte, die Luftangriffe gegen die Extremisten werden wahrscheinlich über Jahre andauern. “Das wird nicht schnell gehen“, sagte er.

Hallo, was denn nun???

Wenn der heutige Angriff ein schwerer Schlag war, warum muss dann die RAF noch jahrelang weiter bomben?

Dann meine Frage an das Bundesregime in Berlin: Warum soll die Bundeswehr jetzt auch noch mit “Aufklärung” illegal über Syrien fliegen? Die russische Militärführung hat doch genügend Luft- und Satellitenaufnahmen über die Stellungen der ISIS ins Internet gestellt. Kann man doch einfach googeln.

Ist es nicht interessant, wie erst nach dem G20-Gipfel in Antalya, wo Präsident Putin Beweise vorlegte, aus 40 Ländern erhält der IS finanzielle Unterstützung, und er Aufnahmen der Tausenden Tanklastwagen zeigte, die eine rollende Pipeline mit gestohlenem Öl aus Syrien in die Türkei darstellen, fing der Aktionismus des Westens plötzlich an.

Erst als die russische Luftwaffe vormachte, wie schnell und effektiv sie die Terroristen bekämpft, springen alle auf den Zug und wollen auch mitmischen und ihre Lorbeeren holen. Offensichtlich will man den Sieg über den IS nicht alleine den Russen überlassen. Denn wenn die so weitermachen, haben sie Syrien bald vom Ungeziefer befreit.

Copyright – Alles Schall und Rauch Blog

(10)

Ohne jegliche Begründung hat die EU offenbar bereits hinter verschlossenen Türen beschlossen, die Sanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate zu verlängern. Hinter dem Masterplan der Isolierung Russland stehen geopolitische Erwägungen der US-Neocons und der internationalen Rüstungsindustrie. Angela Merkel hat in der Russland-Fragen eine eigene deutsche Außenpolitik vollständig aufgegeben.

(3)

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban fürchtet einen Komplott zwischen Brüssel und Ankara. Die EU soll mit einer großangelegten Umsiedlung von bis zu einer halben Million syrischen Flüchtlingen aus der Türkei überschwemmt werden. Damit fertig werden soll dann aber West-Europa.

(2)

Russland hat Belege für die Verstrickungen der Türkei in den Öl-Handel mit der Terror-Miliz IS vorgelegt. Interessant: US-Präsident Barack Obama unterstützt die Forderung Russlands nach einer Schließung der Grenze zwischen der Türkei und Syrien. Offenbar haben auch die US-Geheimdienste genau Information über die Angelegenheit, die auch für die USA und die Nato äußerst peinlich werden könnten.

(2)

Das britische Parlament hat den Weg für britische Luftangriffe in Syrien freigemacht. Die Angriffe können nun innerhalb von Stunden beginnen.

(0)

Der CDU-Politiker Steffen Heitmann ist aus der CDU ausgetreten. Er könne die einsamen Entscheidungen Angela Merkels zur Öffnung der Grenzen nicht mehr mittragen. Nicht einmal in der DDR habe er sich so fremd in seinem Land gefühlt.

(1)

Der bisher ranghöchste EU-Politiker, Donald Tusk, hat von Angela Merkel eine radikalen Korrektur ihrer Flüchtlingspolitik gefordert. Er glaube nicht, dass es in Europa eine Mehrheit dafür gäbe, zehntausende Flüchtlinge aus der Türkei nach Europa zu holen.

(5)

In Kalifornien sind nach Angaben der Polizei 14 Menschen bei einer Schießerei verletzt worden. Es gab mindestens 14 Verletzte. Die drei Verdächtigen befinden sich auf der Flucht. Das FBI sagte, man wisse noch nicht, ob es sich um einen Terror-Anschlag gehandelt habe.

(1)

In der kalifornischen Stadt San Bernardino soll es offenbar zu einer Massenschießerei gekommen sein. Laut der örtlichen Feuerwehr gibt es bis zu 20 Opfer.

(0)

Free WordPress Theme