Theodor Fontane – Wahrheit

On July 25, 2011, in Nation, by admin
Ich glaube an die Wahrheit. Sie zu suchen, nach ihr zu forschen in und um uns, muss unser höchstes Ziel sein. Damit dienen wir vor allem dem Gestern und dem Heute.
Ohne Wahrheit gibt es keine Sicherheit und keinen Bestand.
Fürchtet nicht, wenn die ganze Meute aufschreit. Denn nichts ist auf dieser Welt so gehasst und gefürchtet wie die Wahrheit.
Letzten Endes wird jeder Widerstand gegen die Wahrheit zusammenbrechen wie die Nacht vor dem Tag.

Redefreiheit

1. Redefreiheit ist eine beleidigende Freiheit.

2. Wahrheit schmerzt, besonders wenn man sie der Lüge gegenüber stellt.

3. Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden. Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewendet werden, doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein logisches Argument, sondern als Gegenmittel nur die Gewalt.

4. Ein guter Journalist soll erkenntnisreich und aufrührerisch sein.

5. Man weiss, wenn man die Wahrheit gesprochen hat, wenn man wütend denunziert und von der Polizei besucht wird.

6. Wahrheiten werden erst dann interessant, wenn sie Kontroversen erwecken und Dinge sind erst dann interessant wenn sie verflucht, verteufelt und zur Hölle gewünscht werden.

7. Rede- und Meinungsfreiheit ist eine Verzweiflungstat. Es ist der letzte Ausweg, ein Angriff stiller Wut, und – in den meisten Fällen – eine Beleidigung und Abkehr von den gesellschaftlichen Normen. Menschen, die morden, haben gewöhnlich nur für einen Moment ihre Hemmungen verloren. Aber Menschen die frei heraussprechen und ihre Meinung publizieren haben sie für immer verloren und sind daher so gefährlich für das System wie ein tollwütiger Hund.

8. Um vom System ernst genommen zu werden, muss man direkt und beleidigend werden. Wenn man das nicht tut, dann sagen die Leute "Ach, der spinnt ja" – und man wird in der Regel vollkommen ignoriert. Doch wenn man den Nerv trifft und heftige Reaktionen eintreffen , dann weiss man, dass man auf dem richtigen Weg zum Gehirn ist. Der Punkt ist: Menschen bekommen selten neue Gedanken und Ideen ohne einen geistigen Schub von aussen. Man muss daher mit Bravour und der Gewalt des Geistes in das Bewusstsein der Menschen eindringen.

9. Wahrheit hat auch keine Manieren und Moral. Sie respektiert niemanden. Sie verletzt und beleidigt den Adel genauso so hart wie das Bürgerliche. Sie bringt das Hohe herunter und bestätigt das Wertlose der Niedrigen. Sie macht sich vielleicht für formelle Gelegenheiten fein, aber nur um sich dann selbst entblössend vor der gesamten Gesellschaft zu offenbaren. Und so wie die Wahrheit niemanden respektiert, gibt es wenige, welche die Wahrheit respektieren. Aber denen, welche die Wahrheit reden, gibt sie Verständnis, Möglichkeiten, viel Ehre und Macht und natürlich auch die Ehre des unerschütterlichen Hasses der ignoranten Massen.

10. Mit der Wahrheit züchtest Du auch die Dummen und Bösen als Feinde heran und die sind dann meist auch jene, die sowieso Deine Feinde wären.

11. Da, wo die Wahrheit unterdrückt wird, muss Widerstand (Notwehr) zur Pflicht werden. Im Normalfall jedenfalls, denn der im Sold stehenden Justiz ist es gelungen, bei politischen Prozessen auch Recht, Gesetz, Verfassung und Menschenrechte ausser Kraft zu setzen bzw. auszuhebeln.

(160)

Hallo Kameraden,

ich wollte Euch alle an dieser Stelle daran erinnern, dass unser guter Kamerad und Vorbild Erich Priebke am kommenden Freitag 98 (!) Jahre alt wird!

Bitte verbreitet diese Nachricht und vergisst diesen heldenhaften Vertreter einer glorreichen Generation nicht.

Ich werde ihm auch dieses Jahr wieder eine Geburtstags-Karte zusenden (hat mir darauf auch immer geantwortet).

Wer dies auch möchte, hier seine Anschrift:

Erich Priebke
Via Cardinal San-Felice N5
I-00167 Roma
ITALIEN

Hieß es vor 30 Jahren noch "Lasst Hess frei!", so muss es auch heute noch heißen "Lasst Priebke frei!"

http://de.altermedia.info/dissidente…-11_68511.html

http://www.priebke.it/

(349)

Zitat:

Französischer Revisionist Robert Faurisson erlitt Herzanfall (25.07.11)

Robert Faurisson

Vichy / Frankreich: Wie man uns mitteilte, erlitt der 82jährige französische Revisionist Robert Faurisson einen Herzanfall. Nach einem 48stündigen Krankenhausaufenthalt, ist er vorerst wieder außer Gefahr.
In einer Erklärung sagte er u. a.: “…Ich werde meine Aktivitäten verlangsamen müssen. Und
kein Tennis mehr! Ich sehe mich gezwungen, mehr und mehr Rückstand in der Redigierung von nahezu zehn Texten zu nehmen. Ich bitte um Geduld bei denen, die darauf zählten, sie zum Ende Oktober zu bekommen. Die Krux wird darin bestehen, daß ich Arbeit für mehrere Sekretäre zuhause haben werde und daß ich nicht die Mittel habe, um alleine einen zu bezahlen. Ich muß eine einengende Behandlung befolgen, um jegliche Neuanfall zu vermeiden.
Ich bedaure um so mehr diesen Anfall und das Risiko eines anderen Anfalls ähnlicher
Art (oder noch schwerer, hat man mich gewarnt), weil, auf der Front des Revisionismus, wir interessante Entwicklungen zunächst im September, dann zum Ende Dezember oder im Januar erleben werden. Man wird dann auf der Brücke sein müssen und in guter Verfassung!”


(Quelle : Altermedia)

Hoffentlich geht es Herr Faurisson bald wieder besser.

(151)

Millionenbetrug bei Integrationskursen?

On July 25, 2011, in Nation, by admin

Womöglich Millionenbetrug bei Integrationskursenmöglich
Bundesamt kündigt verschärfte Richtlinien an

Bei staatlich geförderten Integrationskursen kommt es offenbar zu systematischem Abrechnungsbetrug durch private Schulträger. Das ARD-Magazin "Report Mainz" berichtet von manipulierten Anwesenheitslisten, falschen Abrechnungen und Kursen, die nur auf dem Papier bestünden. Das Bundesinnenministerium kündigte gegenüber dem Magazin eine Prüfung an, ob es "kriminelle Machenschaften zu Lasten des öffentlichen Haushalts" gebe. Das zuständige Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) stellte schärfere Richtlinien in Aussicht.

Dem TV-Magazin zufolge waren bei verdeckten Stichproben drei von vier der befragten Sprachschulen auf Anfrage bereit, die Anwesenheitslisten bei Integrationskursen zu fälschen. Lehrkräfte und Verwaltungsmitarbeiter bestätigten diese Praxis. Auf Grundlage der Anwesenheitslisten rechnen Träger die Kurse mit dem Bundesamt ab. Für das laufende Jahr stellt die Bundesregierung 218 Millionen Euro für Integrationskurse zur Verfügung. Der Präsident des Bundesamts, Manfred Schmidt, kündigte gegenüber "Report Mainz" Konsequenzen an. Es handele sich um ein "hochkriminelles Zusammenwirken von Mehreren", um den Steuerzahler zu betrügen. Künftig sollten sich Kursteilnehmer auf den Listen handschriftlich an- und abmelden. Die Kontrolle der Träger und der Kurse solle verschärft werden. Im vergangenen Jahr habe das Bundesamt 1500 Kurskontrollen abgehalten und mehrere hundert Beanstandungen ausgesprochen. Das Bundesinnenministerium will nach eigenen Aussagen prüfen, ob strengere Kriterien zur Zulassung von Kursträger nötig seien. Neuzuwanderer sind in Deutschland verpflichtet, an Integrationskursen teilzunehmen. Solange ein solcher Kurs, in dem auch Deutsch gelehrt wird, nicht absolviert ist, wird die Aufenthaltserlaubnis für höchstens ein Jahr gewährt.

Quelle

Muss man dazu nun wirklich noch was sagen? Selbst wenn die Kursteilnehmer handschriftlich unterschreiben, sie werden immer Wege finden um zum einem nicht an den Kursen teilzunehmen, oder teilnehmen und doch nichts lernen. Arbeitserlaubnis für 1 Jahr und dann nicht verlängert? Pah, dann heiraten sie eben mal schnell und gut ist… Pfff….

(144)

STUTTGART. Baden-Württembergs Integrationsministerin, Bilkay Öney (SPD), hat sich für die Einführung der doppelten Staatsbürgerschaft ausgesprochen. In den kommenden Tagen werde sie ihrer Landesregierung dazu eine Bundesratsinitiative vorlegen, kündigte sie am Montag in Stuttgart an.

Damit könne ein „Baustein für eine wirksame Integrationspolitik“ gelegt werden, sagte Öney. Der Zwang, sich für eine Staatsbürgerschaft zu Entscheidung, sei aufgrund der engen emotionalen Bindung vieler Ausländer an ihr Heimatland nicht sinnvoll. Bisher müssen sich ausländische Jugendliche, deren Eltern mindestens acht Jahre in Deutschland leben, spätestens mit 23 für eine Staatsbürgerschaft entscheiden.

Einbürgerungstest soll abgeschafft werden

Zudem kündigte die türkischstämmige SPD-Politikerin die Abschaffung des von der schwarz-gelben Vorgängerregierung eingeführten Einbürgerungstestes an. In diesem werden Ausländer unter anderem zu ihrer Einstellung zur Homosexualität befragt.

Allerdings sei durch diesen Fragenbogen noch kein Ausländer abgelehnt worden, betonte Öney gegenüber der Bild. Künftig soll es stattdessen ein „persönliches, individuelles Gespräch vor der Einbürgerung“ geben.

Öney will Ausländeranteil im öffentlichen Dienst erhöhen

Besonders gefährlich sei derzeit die „verdeckte Diskriminierung von Migranten und anderen Minderheiten“, warnte die Ministerin. Sie plane deswegen die Einrichtung „einer zentrale Anlaufstelle, die Fälle von Diskriminierung“ aufspüren und erfassen soll. „Integration muß zu einem Markenzeichen eines weltoffenen Baden-Württemberg werden.“

Dazu gehöre auch, daß sich die kulturelle und sprachliche Vielfalt im öffentlichen Dienst widerspiegele. Die Landesregierung werde deswegen versuchen, den „Migrantenanteil“ im öffentlichen Dienst deutlich zu erhöhen. „Von dieser Kampagne können auch Impulse für kommunale Initiativen ausgehen“, hofft Öney. (ho)

(140)

Am Sonntag lief auf PRO7 die Nachrichtensendung um 18:00 Uhr und darin wurde über den Trauergottesdienst in Oslo berichtet, wie erschüttert die Angehörigen, die Regierungsmitglieder und die Königsfamilie über die schreckliche Tat an den über 90 getöteten Jugendlichen waren, als Folge des Massakers auf der Insel, wo unschuldige Menschen gejagt und abgeknallt wurden.

Unmittelbar danach lief für eine Stunde die US-Zeichentrickserie Simpsons. Es ist nicht zu fassen, es wurde die Episode der Menschenjagd zeigt, wie Mr. Burns Homer und seine Freunde zu sich für eine Jagd einladet und dann ein Spiel mit ihnen beginnt. Er sagt, “ich gebe euch fünf Minuten Vorsprung, wer bis Morgen noch lebt hat gewonnen.” Sein Anwalt sagt zu Burns sogar: “Ich weiss, Menschen töten ist Teil ihrer Religion!” Danach beginnt die Menschenjagd, wobei Burns einen nach dem anderen abknallt und ihre Köpfe als Trophäe sammelt.

Ich hab nur diese spanische Version der Episode gefunden:

Haben die Verantwortlichen bei PRO7 gepennt und nicht überlegt, wie pietätlos es ist, den Zuschauern zuerst die Bilder aus Oslo über die Folgen des Massakers zu zeigen und dann anschliessend die Szenen aus Simpsons, wie Menschen abgeknallt werden? Und das zu einer Uhrzeit wo Kinder die Zuschauer sind. Oder war es volle Absicht von PRO7? Denn es handelt sich ganz klar um einen NWO-Sender, der nur Propaganda, Unwahrheiten, Desinformation, Gewalt und Perversionen zeigt.

“V – Die Besucher” ist auch so eine Sendung. Gehts noch deutlicher als Symbolik und Botschaft?

PRO7 = Propaganda, Ramsch und Obszönitäten 7 Tage die Woche!

Copyright – Alles Schall und Rauch Blog


(146)

Das politische Geschäft mit dem Leid

On July 25, 2011, in Junge Freiheit, by admin

Es war abzusehen, daß sich die politische und gesellschaftliche Linke die Gelegenheit nicht entgehen lassen würde, die Attentate von Norwegen für einen Rundumschlag gegen alldiejenigen zu mißbrauchen, die der ungebremsten Einwanderung, der schleichenden Islamisierung und der Utopie von Multikulti kritisch gegenüberstehen. Schließlich sind die Narben, die sie in der Sarrazin-Debatte davontrug, noch längst nicht verheilt.

Und was wäre hierfür besser geeignet, als die weltweite Empörung über die abscheuliche Tat nun auf die Kreise zu lenken, die man als „geistiger Stichwortgeber“ des Attentäters ausgemacht zu haben meint. Schon unkt der Politikwissenschaftler Hajo Funke, die rechte Fortschrittspartei Norwegens sei zwar „nicht unmittelbar verantwortlich für solche Gewalttaten“, habe das Klima aber unter Umständen angeheizt. „Jede Form von Rechtspopulismus senkt die Hemmschwelle für solche vermutlichen Einzeltäter“, warnt Funke und gibt damit die Stoßrichtung vor.

„Die Gefahr ist nicht gebannt“

Das läßt sich Sahra Wagenknecht von der Linkspartei nicht zwei Mal sagen und erklärt, es sei naiv zu glauben, daß sich eine Tat wie in Norwegen nicht auch in Deutschland ereignen könne. „Solange Rassismus und der Ablehnung einer offenen und toleranten Gesellschaft nicht aktiv und klar entgegengewirkt und solange es geduldet, wenn nicht gefördert wird, daß sich rechte Positionen immer weiter ausbreiten, ist die Gefahr nicht gebannt.“ Die schrecklichen Ereignisse von Norwegen müßten auch in Deutschland zu Konsequenzen führen. Rechtspopulismus dürfe nicht weiter akzeptiert und gesellschaftsfähig gemacht werden.

Spiegel Online und andere Medien haben Internetseiten wie Politically Incorrect als „Haßblogger“ ausgemacht und der Innenexperte der SPD, Sebastian Edathy, ruft Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) dazu auf, „gegen extremistische Islamkritik im Internet“ vorzugehen. Diese sei letztlich der „Wegbereiter von Terrorakten und Stichwortgeber für Leute, die bereit sind, Gewalt anzuwenden“. Diese Propaganda senke die Hemmschwelle.

Leicht durchschaubare Strategie

Die Strategie hinter solchen Forderungen ist leicht zu durchschauen: Die Kritik am Islam, an der Überfremdung, an den Folgen von 68 und an all den linken Lebenslügen soll moralisch ins Abseits gestellt werden, wer sich künftig entsprechend äußert, als „Anstachler“ zum Massenmord gelten. Um so wichtiger ist es, diese Kritik auch nach den schrecklichen Ereignissen von Oslo und Utøya zu äußern. Denn sie ist berechtigt und notwendig. Daran ändert auch die furchtbare Tat des Psychopathen Anders Breivik nichts. 

(131)

Was am vergangenen Donnerstag in Brüssel von den Regierungschefs zur Euro-Rettung beschlossen und von den Medien als “grosser Wurf” verkündet wurde, ist bereits erledigt. Die Märkte halten nichts davon, denn der Euro sowie der Dollar fallen weiter und der Goldpreis steigt in Rekordhöhe.

Der Kurs des Euro gegenüber dem Franken stürzte am Morgen von 1,1715 auf aktuell 1,1565 am Mittag ab. Beim Dollar genau so, der mit 0,8036 gehandelt wird. Gold stiess auf der anderen Seite steil nach oben und steht bei 1622 Dollar und 1128 Euro die Unze. Offensichtlich erkennen die Investoren wie gefährlich die Schuldenkrise in Amerika und Europa ist, sehen keine wirklichen Lösungen seitens der Politiker und flüchten in sichere Werte.

Man kann die Bevölkerung vielleicht mit Propagandasprüchen beruhigen und verarschen, aber nicht die welche die Lügen durchschauen. Merkel und Sakozy werden wieder vom Markt abgestraft und es wird nur noch schlimmer. Ausserdem ging es bei den Beschlüssen am Donnerstag gar nicht wirklich um eine Euro-Rettung, sondern nur um die verschleierte Durchsetzung einer Transferunion, um eine weitere Zerstörung der Souveränität der Länder, mit Schaffung einer zentralen Finanz- und Wirtschaftsregierung, mit Deutschland als grosser Verlierer der alles zahlt.

Wann wachen die Deutschen endlich auf und erkennen, Merkel ist eine Verräterin, von Ackermann gesteuert, die das Land verkauft?

Der Berliner Finanzwissenschaftler Markus C. Kerber fällt ein vernichtendes Urteil über die jüngsten Beschlüsse zur Griechenland-Rettung und äussert sich im Handelsblatt im Artikel “Deutsche Republik im freien Fall” wie folgt:

In der hilflosen Hektik der Euroretter, deren beschwörende Rhetorik nicht darüber zu täuschen vermag, wer die Euro-Zone an den Abgrund geführt hat, gehen die für den stillen Beobachter manifesten Symptome politisch-institutioneller Dekadenz unter. Dass die bisherigen großzügigen Maßnahmen zur Stützung von Griechenland, Portugal und Irland im Ansatz untauglich waren, die realwirtschaftlichen Probleme dieser Länder zu lösen, ist der deutschen Bevölkerung klar, während die vereinigten Rettungseuropäer von Merkel bis Sarkozy von Barroso bis Juncker – nicht zu vergessen der Ramschanleihenkäufer Trichet und sein hoffnungsfroher Feuerwehrmann Regling – sich öffentlich Mut zusprechen, um ihre historischen Fehleinschätzungen vergessen zu machen.

In dieser öffentlich zelebrierten Eschatologie der Euro-Zone fällt nicht recht auf, dass sich der langsame Wandel der EU von der Rechtsgemeinschaft zu einer Soft-Law-Veranstaltung durch die Krise rasant beschleunigt hat. Französische Politiker wie Frau Largarde sowie der ehemalige Europa-Minister Lellouche finden das unproblematisch weil zweckmäßig. EFSF-Chef Regling – ganz Technokrat – spricht vom Füllen einer Regelungslücke. Mit dieser Argumentation kann man getrost sämtliche EU-Verträge bei Seite legen und zu einem Regime permanenten Ausnahmezustands übergehen.“

Am Schluss schreibt er, alle Parteien würden das Land verraten:

Damit hat sich das gesamte politische System der Republik als unfähig erwiesen, in der Stunde größter Gefahr für die Portemonnaies der Bürger und die fiskalische Souveränität des Landes irreversible Schäden abzuwehren. Es handelt sich also um mehr als Regierungsversagen, um die governance failure des Systems Bundesrepublik und den intellektuellen Bankrott seiner Partei-Oligarchie.

Er fordert deshalb:

Dagegen hilft nur der Ruf nach einer Verfassungsrevision und die grenzüberschreitende Mobilisierung der Bürgergesellschaft.

Hier der Link zum Artikel.

Copyright – Alles Schall und Rauch Blog


(126)

Wenige Tage vor seinem Bombenanschlag und Massaker, hatte Anders Behring Breivik ein 1516-seitiges Dokument veröffentlicht. Das Deckblatt der auf Englisch verfassten Schrift zeigt das Kreuz des Templerordens. “2083. Eine europäische Unabhängigkeitserklärung”: So heisst das Manifest des 32-jährigen Norwegers, in dem er zum Kampf gegen Multikultarismus, Kulturmarxismus und Islamisierung aufruft. Jetzt stellt sich heraus, dieses Manifest ist gar nicht auf seinem Mist gewachsen, sondern teilweise ein Plagiat der Schriften des Unabomber.

Breivik hat grosse Teile des Manifests aus den Geschreibsel von Theodore Kaczynskis 1500-seitigen Tiraden angekupfert. Er hat dutzende Passagen mit “Copy & Paste” übernommen und nur einige Begriffe wie “Linke” und “kulturelle Marxisten” eingesetzt. Es sieht so aus wie wenn er von Kaczynski inspiriert wurde, der berühmt berüchtigte Unabomber, der über zwei Jahrzehnte lang mit Paketbomben die USA in Atem hielt und dabei 3 Menschen getötet und 29 verletzt hat.

Zur Erinnerung, Kaczynski plante und führte seine Angriffe mit Paketbomben aus seinem Versteck in der Nähe von Lincoln Montana über einen Zeitraum von 17 Jahren zwischen 1978 and 1995 aus. Der sehr intelligente in Harvard studierte Mathematiker führte einen Kampf gegen alles moderne und technologische. Der Name Unabomber wurde ihm von der Polizei gegeben, weil er hauptsächlich Universitätsgelehrte angriff. Kacynski wurde 1998 in seiner abgelegenen Waldhütte überwältigt und zu einer lebenslangen Haftstrafe ohne Begnadigung verurteilt.

Die norwegische Webseite document.no hat die Passagen die vom Unabomber übernommen wurden entdeckt. Darin steht auch, er hat den Angriff schon seit mindestens zwei Jahren geplant. Er ruft darin alle Christen dazu auf, Europa gegen die muslimische Eroberung Europas zu verteidigen. Das Manifest wurde nur Stunden vor seinem Angriff im Internet veröffentlicht und an mehrere Adressaten per E-Mail verschickt, bei dem er mindestens 93 Menschen tötete und fast 100 verletzte.

In “seinem” Manifest schreibt Breivik: “Nicht alle Kulturen sind gleichwertig. Einige Kulturen sind besser als andere, einige sind unsere Freunde, einige unsere Feinde“. Muslime in Allianz mit Multikulturalisten, in erster Linie Marxisten, seien dabei, die europäischen Kulturen zu unterwandern und zu zerstören, heisst es an einer anderen Stelle. Der Multikulturalismus sei zerstörerisch wie eine Droge. Er vernichte das Herz und die Seele des Menschen. “Darum müssen wir den Multikultarismus zerstören.” So fordert er die Deportierung der Muslime in das Land ihrer Herkunft.

Im Dokument beschreibt er auch ein Geheimtreffen in London, im April 2002, um den Templerorden mit Kreuzritter wieder neu ins Leben zu rufen. Breivik lebte in London für einen Weile, während sein Vater in der norwegischen Botschaft dort arbeitete.

Breivik macht klar, dass neben dem politischen auch der bewaffnete Kampf notwendig ist, um ein “unabhängiges Europa” zu schaffen. Es sei an der Zeit, bewaffneten Widerstand gegen die “marxistisch-multikulturalistischen Regimes in Westeuropa” zu leisten. “Die Zeit für den Dialog ist vorbei. Wir haben dem Frieden eine Chance gegeben.” Er beschreibt das Szenario eines Bürgerkrieges zwischen verschiedenen Kulturen. Der bewaffnete Kampf würde rund 45’000 Multikulturalisten und Marxisten in Westeuropa das Leben kosten. “Gewalt ist die Mutter des Wandels“, schreibt der 32-jährige Norweger, der in seinem Manifest auch beschreibt, wie Bomben gebastelt werden können.

Auf Seite 96 schreibt er sogar: “… die meisten Terrorangriffe rund um die Welt wurden von Muslime begangen, einschliesslich selbstverständlich die spektakulären Angriffe vom 11.9.01 (USA), 11.3.04 (Spanien) und 7.7.05 (GB).

Über die Palästinenser schreibt er, “die Israelis haben erfolgreich ihr Land von den Gesetzen des DJIHAD und der DHIMMITUDE (Konzessionen, Unterwerfung, Aufgabe und Beschwichtigung gegenüber islamischen Forderungen) befreit.” Dann behauptet er, “Die Begriffe Palästina und Palästinenser sind ein islamisches imperialistisches Phänomen. Es gibt keine Palästinenser. Vor 1948 wurde sie als Syrier bezeichnet.

Dann bezeichnet er die UNO als “Werkzeug der globalen Scharia” und die arabischen Muslime in Westjordanland und Gaza haben sich als “Palästinenser erfunden” und hätten “gegenüber der UNO angefangen zu weinen, als die Israelis ihnen 1967 kollektiv in den Arsch getreten haben. Das palästinensische Phänomen wurde mit der Absicht geschaffen, einen Djihad zu rechtfertigen.

Er fordert deshalb, die islamische Welt zu isolieren und er behauptet: “Ein Djihad wird gegen die ganze nicht-moslemische Welt geführt, nicht nur gegen den Westen.” Er fügt hinzu: “Lasst uns die idiotische Unterstützung der Palästinenser beenden, welche die Eurabier gefördert haben und lasst uns den kulturellen Cousin Israel unterstützen.

Dann kritisiert er die westlichen Journalisten und behauptet, sie würden “systematisch und wieder und immer wieder die moslemischen Attacken ignorieren und sich nur auf die jüdischen konzentrieren. Alle westlichen Journalisten unterstützen das eurabische Projekt der EU und ihr Feind (laut Berichterstattung) ist die israelische Regierung.” Der Begriff Eurabier oder eurabisch kommt sehr häufig vor und beschreibt die Befürworter der Islamisierung Europas.

Er ruft dazu auf, “Lasst uns zusammen mit Israel kämpfen, mit unseren zionistischen Brüdern gegen alle Anti-Zionisten, gegen alle Kulturmarxisten und Multikulturisten.

Nach Durchlesen des Manifest kann ich nur sagen, so einen Haufen an Geschichtsfälschung, Tatsachenverdrehung und absurden Behauptungen, habe ich noch nie gelesen. Breivik lebt offensichtlich in einer Welt der völligen Paranoia, wo die Moslems Europa und die ganze die Welt erobern wollen und deshalb muss man Krieg, bzw. einen Kreuzzug, gegen sie führen. Es sieht so aus wie wenn er aus dieser kranken Logik heraus deshalb die norwegische Regierung und die norwegischen Sozialdemokraten mit seinem Bombenanschlag und Massaker treffen wollte, weil sie in seinen Augen zu pro-moslemisch sind, zu sehr Palästina unterstützen und sehr kritisch gegenüber der iraelischen Politik sich äussern.

Zum Schluss schreibt er: “Ich werde als das grösste (Nazi-)Monster beschrieben werden, das es seit dem Zweiten Weltkrieg gegeben hat.

Das würde ich nicht sagen. Er ist nur eine einseitig verblendete, gehirngewaschene, armselige Kreatur, die sich extrem und wie besessen in eine Phobie hineingesteigert hat, der pathologisch etwas gegen Moslems und dem Islam hat. Davon gibt es leider immer mehr in unserer Gesellschaft. Siehe die Fans von Sarrazin und den anderen Volksverhetzern. Statt die echten Hintergründe und wirklichen Täter für alle Probleme zu sehen, nämlich die globale Finanz- und Konzernmafia und der Militärisch-Industrielle-Komplex, meint er der Islam ist an allem schuld.

Ist der Islam für die Finanzkrise oder an der Überschuldung schuld? An der Arbeitslosigkeit, Verarmung und Perspektivlosigkeit? Das der Dollar und Euro immer mehr an Wert verliert und die Preise steigen? Oder an der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko? Oder an der radioaktiven Verseuchung in Fukushia? Das sind wirkliche Probleme die uns alle treffen und dafür ist die sogenannte Elite verantwortlich.

Hat irgend ein arabisches oder moslemisches Land den “christlichen” Westen angegriffen? Hat zum Beispiel Afghanistan oder der Irak oder Libyen einen Krieg gegen uns angefangen? Nein, es ist genau umgekehrt. Wir führen gegen diese Länder Angriffskriege. Wir bombardieren sie und besetzen sie mit Truppen. Wir zerstören ihre Kultur und Lebensweise. Wir töten hunderttausende Zivilisten dort.

Wir verseuchen diese Länder mit Uranmunition und verursachen unsägliches Leid. Wir haben undemokratische Marionettenregierungen und Diktatoren in arabischen Ländern eingesetzt und an der Macht gehalten. Wir sind die einzigen Aggressoren, Vergewaltiger und Plünderer der Welt. Wer sich uns nicht unterwirft wird plattgemacht. Das geht schon seit Jahrhunderten so, mit der Vernichtung der Süd- und Nordamerikanischen Ureinwohner und der Versklavung und Kolonialisierung Afrikas und Asiens.

Anmerkung: Welcher Terroranschlag passierte an einem anderen 22. Juli? Im Jahre 1946 der Bombenanschlag auf das King David Hotel in Jerusalem durch die von Menachem Begin (später Premierminister Israels und Friendensnobelpreisträger) geführte radikal-zionistische Terrororganisation Irgun. Das Hotel beherbergte die britische Mandatsregierung und Büros des Generalstabs der britischen Armee für Palästina. Es kamen dabei mindestens 91 Menschen ums Leben.

UPDATE: Wie die norwegische Polizei am Sonntag mitteilte, gab es auf der Insel Utøya einen Polizisten der als Wache angeheuert war. Er wurde aber von Breivik getötet. Der Polizist war schon seit mehreren Jahren an der Veranstaltung tätig und arbeite unter “private bezahlte Überstunden.” Er war aber unbewaffnet und hatte keine Schutzausrüstung.

Copyright – Alles Schall und Rauch Blog


(126)

Free WordPress Theme