Der Gelbe Stern – Die Judenverfolgung im Dritten Reich – 2.Teil von 8 Diese Dokumentation unternimmt es, mit teilweise unveröffentlichtem Archivmaterial ein authentisches Bild jener Vorgänge zu zeichnen, deren letzte Station die Vernichtungslager waren. Warum konnte sich die antisemitische Organisation Hitlers so rasch mit den Vorurteilen vieler Millionen Deutscher zu einem derartigen Verfolgunswahn verbinden? Der Film fragt vor allem auch nach den Anfängen, denen nicht gewehrt wurde. Die Ächtung begann nicht mit dem Progrom 1938, nicht mit Buchenwald und Dachau oder den fernen Ghettos — sie begann in Dörfern und Städten, an Universitäten und Ministerien, in Sportvereinen und Amtsstuben, im Freundeskreis und in den Schulen, auf dem Weg zur Arbeit. Der Film zeigt die Zerstörungswut der Nazis in der Kristallnacht des November 1938, und er dokumentiert die Fluchtwege, Rettungsversuche und Überlebenskünste in den Wochen und Monaten danach.

(167)

Die folgenden Bilder zeigen das grausame Vorgehen von Gaddafis Schergen. Es sollen die Leichen von Soldaten îm Fadhil Camp in Bengasi sein.

جنود تم إعدامهم في بعد رفضهم الأوامر بقتل مدنيين ليبيا

Exekutierte Soldaten nach dem sie den Befehl verweigerten Zivilisten in Libyen zu töten

Ausländische Söldner die Gaddafi schon seit langem angeheuert hat, schiessen in Bengasi auf die Bevölkerung. 30’000 Soldaten gehören zu dieser Truppe. Die meisten Söldner kommen aus den Staaten südlich der Sahara: Niger, Tschad, Mali, Sudan. Offenbar sind aber auch Söldner aus asiatischen und europäischen Ländern im Einsatz.

Ein französischer Arzt ist aus Libyen zurückgekehrt und hat dem Magazin Le Point ein Interview mit dem Titel: “Wir kommen aus der Hölle” gegeben. Der Arzt schätzt, es gibt in Bengasi 2’000 Tote und er berichtet über die Söldner aus dem Chad und Nigeria, die für Gaddafi Massaker verüben.

Die Kräfte der Unterdrückung bestanden aus Polizei und Militär, aber hauptsächlich aus Söldner aus Chad und Nigeria, ausgebildet in der abgelegenen Sahara und sehr gut ausgerüstet und bewaffnet. Wir sahen sie mit ihren 4-Rad Fahrzeugen bis zu den Zähnen bewaffnet an uns vorbeifahren, es war sehr beeindruckend. Es ist unmöglich zu sagen, wie viele es waren, einige sagten 5’000, andere 50’000. Sie waren Tötungsmaschinen. Als der Sohn von Gaddafi ‘Flüsse aus Blut’ versprach, wusste er kann es machen. Von Darnah bis Tobruk, haben sie ein ausgewachsenes Massaker verübt – wir reden von tausenden Toten.

Copyright – Alles Schall und Rauch Blog


(140)

Brandbomben gegen die Polizei in Athen

On February 24, 2011, in Schall und Rauch, by admin

Die Polizei in Athen setze Tränengas gegen Demonstraten ein, die Benzinbomben und Steine warfen, während ein 24-stündiger General- streik ganz Griechenland lahmlegt.

30’000 wütende Arbeiter versammelten sich vor dem Parlament, um gegen die einscheidenden Sparmassnahmen der Regierung zu protestieren.

Der ganze öffentlicher Verkehr von Bus, Bahn, Flug und Schiff steht still. Viele Schulen sind geschlossen und die Spitäler haben ihren Dienst reduziert. Zahlreiche Geschäfte beteiligten sich am Ausstand und liesen ihre Läden zu.

Die Griechen sind wütend, da sie die Rechnung für die Schulden- wirtschaft durch geringeres Einkommen und höhere Steuern zahlen müssen, welche die Bankster und Politiker verursacht haben.

Copyright – Alles Schall und Rauch Blog


(144)

HALBERSTADT. Die Evangelische Kirche in Halberstadt hat den ehemaligen Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin kurzfristig von einer für Donnerstag angekündigten Diskussionsrunde im Halberstädter Dom ausgeladen.

Das Aktionsbündnis „Kein Podium für Sarrazin in der Kirche“ hatte im Vorfeld vor einer Instrumentalisierung der Veranstaltung durch die NPD gewarnt. Sarrazins Aussagen und Thesen seien mit dem „christlichen und biblischen Menschenbild“ nicht vereinbar. 

Die Arbeitsgemeinschaft „Kirche und Rechtsextremismus“ zeigte sich über die Ausladung erfreut, kritisierte aber, sie sei viel zu spät gekommen. Laut der taz hatten „empörte Bürger“ für Donnerstagabend eine Demonstration gegen Sarrazin und die NPD angemeldet, um vor dem Dom „Gesicht“ zu zeigen. (ho)

(171)

DÜSSELDORF. Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat sich mit dem Koordinierungsrat der Muslime (KRM) auf die Einführung eines „bekenntnisorientierten Islamunterrichts“ geeinigt. Demnach soll bis zum Schuljahr 2012/2013 ein flächendeckender islamischer Religionsunterricht an den öffentlichen Schulen angeboten werden.

Zurzeit gibt es in dem Bundesland 320.000 muslimische Schüler von denen 10.500 am Schulprojekt „Islamkunde in deutscher Sprache“ teilnehmen. Bildungsministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) zeigte sich erfreut: „Der Gesetzentwurf kann jetzt zeitnahe fertiggestellt werden.“ Sie hoffe, der Entwurf würde in Anknüpfung an die „Integrationsoffensive Nordrhein-Westfalen“ aus der Mitte des Parlaments eingebracht werden.

Erol Pürlü, Sprecher des KRM, sagte: „Ich hoffe, daß unsere Kinder endlich in den Schulen islamischen Religionsunterricht angeboten bekommen.“ Pürlü wünschte sich eine breite Zustimmung von der Bevölkerung.

Türkisches Religionsministerium mit großem Einfluß

Der KRM wurde im April 2007 vom Zentralrat der Muslime in Deutschland, der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB) und zwei kleineren Islamverbänden gegründet und soll die Muslime gegenüber dem Staat vertreten. Besonders die DITIB besitzt einen großen Einfluß auf die Entscheidungen des Koordinierungsrates. Sie untersteht direkt dem türkischen Religionsministerium und hat ein Vetorecht in der KRM.

Die DITIB rekrutiert einen großen Teil ihrer Imame aus der Türkei. Die meisten besitzen dabei nur mangelhafte Deutschkenntnisse. Kritiker werfen der Organisation vor, die Integration türkischer Muslime in Deutschland zu behindern. Die SPD-Politikerin Lale Akgün kritisierte im Juni 2008 die „Machtgelüste“ und die „reaktionäre Gesinnung“ der Religionsanstalt. (ho)

(150)

BERLIN. Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) zum Rücktritt aufgefordert: „Thierse ist eine Schande für das deutsche Parlament. Ich habe großen Respekt vor dem Bundestag, aber ich schäme mich für seinen Vizepräsidenten. Er muß zurücktreten“, sagte Wendt der JUNGEN FREIHEIT.

Hintergrund ist die Kritik Thierses am Polizeieinsatz vom vergangenen Wochenende in Dresden anläßlich linksextremer Ausschreitungen während einer Demonstration der Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland. Gegenüber dem MDR hatte Thierse moniert: „Die Polizei ist eben vollauf damit beschäftigt, die Neonazis zu schützen. (…) Das ist sächsische Demokratie.“ Der Vizechef der Polizeidirektion Oberes Elbtal/Osterzgebirge, Andreas Arnold, hat deswegen mittlerweile Strafanzeige gegen den SPD-Politiker gestellt.

Wendt warf Thierse vor, sich über die Verfassung zu stellen: „Der Mann ist ein Totalausfall. Das Gesetz interessiert ihn offenbar nicht. Wer sich angesichts von 82 verletzten Beamten hinstellt und die Polizei dafür kritisiert, daß sie die Gesetze durchsetzt, die er als Politiker selbst mit zu verantworten hat, ist als Vizepräsident des Bundestags einfach nicht mehr tragbar.“

Scharfe Kritik von CDU und FDP

Rücktrittsforderungen kamen auch vom sächsischen CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer: „Die Äußerungen von Wolfgang Thierse sind unerträglich. Er ist der Repräsentant der Demokratie und des Gesetzgebers. Menschen in dieser Funktion haben eine Führsorgepficht gegenüber den Menschen die die Gesetze vollziehen. Wer Polizisten in die Nähe von Neonazis rückt handelt charakterlos. Er sollte zurück treten“, sagte Kretschmer der Bild-Zeitung.

Sachsens FDP-Chef Holger Zastrow warf Thierse vor, mit seinen Äußerungen nicht nur die Polizisten „beleidigt, beschimpft und verhöhnt“ zu haben, sondern alle Sachsen. Solche Äußerungen seien dem Amt eines Bundestagsvizepräsidenten unwürdig. „Thierse verwechselt hier mutwillig Ursache und Wirkung: Als Demokraten müssen wir auch Nazi-Demonstrationen ertragen, so weh das tut. Aber nicht ertragen können und wollen wir, daß Linksextremisten Nazi-Aufmärsche unter dem Deckmantel des selbst erklärten Antifaschismus als Anlaß für gewalttätige Ausschreitungen mißbrauchen“, kritisierte der FDP-Politiker. (krk)

> Staatsanwaltschaft will Verfahren gegen Thierse einstellen

(177)

Absturz des deutschen Kennedys

On February 24, 2011, in Junge Freiheit, by admin

Nirgendwo wird mehr gelogen als in der Politik. So ist es Volkes Meinung, und der Fall des Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg scheint dies plastisch zu bestätigen. Nachdem Anfang voriger Woche der Vorwurf öffentlich wurde, Guttenberg habe sich mit seiner Doktorarbeit eines Plagiats schuldig gemacht, war die Jagd auf den Shooting-Star im Kabinett Merkel eröffnet. Auf eigens im Internet eingerichteten Seiten wies eine wachsende Schar von Hobbyermittlern nach, wie dreist und umfangreich der CSU-Politiker „abgekupfert“ hatte.

Baron zu Guttenberg weckte verschüttete monarchische Sehnsüchte. Adliger Glanz fiel auf das triste Berlin mit seinen wenig parkettsicheren Gestalten, das Ehepaar Guttenberg weckte neben den zahlreichen kinderlosen, unterschiedlichen neuartigen „Lebenspartnerschaften“ huldigenden Führungsfiguren die Sehnsucht nach Ordnung und intakter Familie. Vom „deutschen Kennedy“ war die Rede, den Posten des bayerischen Ministerpräsidenten, gar des Kanzlers schien Guttenberg wie seinen Doktortitel schon so gut wie in der Tasche zu haben.

Er wurde so auch zur Projektionsfläche für Konservative. Welche charakterlichen Mängel er alleine beim Umgang mit seinen Untergebenen, zuletzt dem Kommandanten des Segelschulschiffs Gorch Fock, zeigte, entsetzte offenbar fast nur Angehörige der Truppe. 

Wichtiges gerät aus dem Blick

Die andere Seite der Medaille: Welche Politiker hielten sich im Sattel, denen Verfehlungen ganz anderen Kalibers nachgewiesen wurden: Joschka Fischer, der als Mitglied einer linksradikalen Gruppe Polizisten krankenhausreif prügelte. Oder Minister wie Schäuble, Waigel, Bohl, Kinkel, die nachweislich logen, daß die Anerkennung der Enteignungen in der Sowjetzone 1945/49 eine sowjetische Bedingung für die Wiedervereinigung war.

Zuletzt die Bundesregierungen der letzten Jahre, die den Deutschen mit der Abschaffung der harten D-Mark versprachen, der Euro bedeute nicht den Einstieg in eine Transferunion. Hier wurde das Volk betrogen mit unübersehbaren Folgen für die Souveränität und wirtschaftliche Stabilität unserer Nation. 

Guttenberg täuschte „nur“ die Prüfungskommission seiner Universität. Das Einräumen von Fehlern, die Bitte um Entzug des Titels, ehrliche Reue – sie könnten die Chance einer Rehabilitierung im Auge eines Publikums eröffnen, dem akademische Weihen unwichtig sind und das anerkennt, wenn Politiker menschliche Schwäche zeigen. 

Wichtiges gerät dabei aus dem Blick: In Afghanistan sind  wieder drei deutsche Soldaten gefallen. Ein Verteidigungsminister, der mit weiteren Enthüllungen, auch über einen möglichen Ghostwriter erpreßt werden kann, ist ein Sicherheitsrisiko, eine „lahme Ente“. Nicht zuletzt im Interesse des Landes sollte er deshalb zurücktreten. 

JF 9/11

(132)

Agnes Miegel – Gedichte; Balladen und Lieder

On February 24, 2011, in Nation, by admin
Ich bin soeben, auf der Suche nach Lesestoff, auf folgende 2 Bücher gestoßen:

Agnes Miegel – Gedichte
Agnes Miegel – Balladen und Lieder

[SPOILER]PW: Trepanologe[/SPOILER]

Zitat:

Biographie:

Agnes Miegel wurde am 09.03.1979 in Königsberg geboren. Sie wuchs als Einzelkind auf. In ihrer Kindheit lernte sie viel von ihrem Vater Gustav Adolf Miegel, der ein angesehener Kaufmann war. Ihre Mutter Helene Miegel (geb. Hofer) war bedeutend jünger als der Vater. Von 1894 an lebte die nun Fünfzehnjährige die nächsten zwei Jahre in Weimar, der Stadt, in der die deutschen Dichter Goethe, Schiller und Herder hundert Jahre zuvor gelebt und gearbeitet hatten. In der "Pension Koch" freundete sie sich dann das erste Mal mit dem Schreiben von Gedichten an.

Später hatte sie dan einen Studienaufenthalt in Paris und in England und unternahm schließlich eine Bildungsreise nach Italien.

1898 legte sie ihre ersten Gedichte dem deutschen Literaten Kritiker Carl Busse vor, der sie an Börries Freiherr von Münchhausen weiterleitete und diese dann veröffentlichte (mehr dazu hier). Außerdem begann sie zur Jahrhundertwende eine Ausbildung in einem Nordberliner Kinderkrankenhaus, ein Jahr bevor sie ihr erstes Buch – Gedichte – in dem Verlag Cotta herausbrachte. 1902 erhielt Agnes eine Stelle als Erzieherin an einem Internat in Südengland, welche sie zwei Jahre lang ausübte. Von da an begann sie eine Ausbildung zur Lehrerin in Berlin, die sie wegen Krankheit abbrechen musste. …

Hier weiterlesen…


[SPOILER]PW: Trepanologe[/SPOILER]

Angehängte Grafiken
Dateityp: png studentenliebe.png (43,0 KB)
Angehängte Dateien
Dateityp: rar Koenigsberg.rar (23,45 MB)

(218)

Kulturkampf im Potsdamer Kreml

On February 24, 2011, in Nation, by admin
Der Linkspartei-Jude Peer Israel Jürgens macht gegen ein Kruzifix im Brandenburgischen Landtag mobil. Vor dem 1. Weltkrieg als Reichskriegsschule erbaut, wurde der Gebäudekomplex nach der Versailler Demilitarisierung als Archiv genutzt. Den Beinamen Kreml erhielt er, nachdem 1952 die SED- Bezirks- und Kreisleitung Potsdam dort eingezogen war. Zum Vergrößern anklicken.

[ZiTAT, Quelle=Neues Deutschland 😀 (leicht gekürzt)]

Kippa kontra Kruzifix

Im Landtag wird um ein Kruzifix gestritten, das in einem Raum der CDU-Fraktion hängt. Der Landtagsabgeordnete Peer Jürgens (LINKE) forderte, das Kreuz abzunehmen, wenn wegen Platznot im Parlament der Wissenschaftsausschuss dort tagt und also auch Abgeordnete anderer Parteien unter dem christlichen Symbol sitzen müssen. Schließlich werde in solchen Fällen bei anderen Fraktionen Parteienwerbung umgedreht oder entfernt, argumentierte Jürgens, der selbst jüdischen Glaubens ist.

»Wenn man das Kreuz umdreht, ändert sich ja nicht viel«, mutmaßte gestern SPD-Fraktionschef Ralf Holzschuher. »Ich bin tolerant und mir wäre es eigentlich egal.« Doch ein Kreuz müsse »in einem neutralen Raum nicht unbedingt sein«.

[…]

Jürgens trage die Kippa und grüße mit Shalom, gab FDP-Fraktionschef Andreas Büttner zu bedenken. In den Plenarsaal würden religiöse Symbole allerdings nicht gehören.

»Das Kreuz bleibt dran«, erklärte CDU-Fraktionschefin Saskia Ludwig fundamental entschlossen. Sie unterschied zwischen Parteienwerbung, die man anderen Fraktionen nicht zumuten könne, und diesem »religiösen Symbol«. Das sei »typisch für Linke, hier Scheingefechte zu führen«. Fraktionsgeschäftsführer Ingo Senftleben wies darauf hin, dass die CDU in einem eigentlich gesperrten und einsturzgefährdeten Raum tage. Der Herrgott habe via Kreuz dafür gesorgt, dass das Dach nicht über den Abgeordneten zusammengebrochen sei. Die Fraktion werde das Kreuz auch im neuen Landtag aufhängen. CDU-Vizefraktionschef Michael Schierack erklärte: »Ich würde auch akzeptieren, wenn eine Abgeordnete mit Kopftuch auftritt.« Er sei zu Schulzeiten in der DDR gezwungen worden, ein Kreuz abzunehmen. Dies werde er sich nicht mehr gefallen lassen.

[…]

[/ZITAT ENDE]

http://dontknowme.at/?http://www.neu…tml?sstr=kippa

(199)

Die Rente ist sicher ….,

On February 24, 2011, in Nation, by admin
aha, wer soll das glauben? Sicher vielleicht, aber in welcher monatlichen Höhe? Da hat sich dieser miese "Sozialstaat" erdreistet, uns Rentern klammheimlich in die Tasche zu greifen. Ohne eine Information vom Rententräger sank der Auszahlungsbetrag spürbar. Nur auf den Kontoauszügen steht lapidar: KV-Beitragssatz neu, 15,5%, und dahinter die neue Auszahlsumme.

Wenn das so weitergeht und der Vietkong-Minister Rösler die Prozentspirale weiter nach oben dreht, müssen wir wohl bald unter den Arkaden nahegelegener Brücken unser neues Zuhause suchen. Aber dann mit dem Vietnamesen als unser böser Gast.

Weniger Rente also und dazu passend ein Papier unseres Stromversorgers. Aber höflich sind sie ersteinmal! "Sehr geehrter Herr . . . ." Klingt gut, wenn da nicht ein paar Abschnitte weiter der Hinweis kommt, daß die Energiepreie zum 1. April (Aprilscherz?) 2011 erhöht werden müssen. Als Grundlage der Neuberechnung dient der Hinweis auf den Ausbau regenerierbarer Energiequellen. Gut, daß wir das jetzt wissen.

Welche Hiobsbotschaft werden wir morgen zu lesen bekommen?

(150)

WordPress主题