BERLIN. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat den Chef des Militärischen Abschirmdienstes (MAD), Christof Gramm, entlassen. Grund für die Personalentscheidung seien geplante Reformen und eine Modernisierung des Dienstes, teilte das Verteidigungsministerium mit. Darauf habe sich die Ministerin mit Gramm geeinigt.

Der Jurist war in den vergangenen Monaten in die Kritik geraten. Dem MAD wurde vorgeworfen, nicht ausreichend gegen rechtsextreme Soldaten in der Bundeswehr vorzugehen. Gramm leitete den MAD seit fünf Jahren. Über einen Nachfolger werde in Kürze entschieden.

Am Mittwoch war bekannt geworden, daß der MAD enger mit dem Bundesamt für Verfassungsschutz und dem Bundeskriminalamt zusammen arbeiten solle. Das Ziel sei, wirksamer gegen rechtsextreme Netzwerke in der Truppe vorzugehen, berichtete der Spiegel. Zuletzt hatte Kramp-Karrenbauer einen Teil der Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK) aufgelöst und ein Ultimatum gestellt, stärker gegen Rechtsextremismus in den Streitkräften vorzugehen. (ag)

(0)

Leave a Reply

Free WordPress Theme



Free WordPress Theme