Einen Achtungserfolg können französische Spezialeinheiten im Terroreinsatz gegen Islamisten im nordwestafrikanischen Staat Mali verbuchen. Bei einem Kommandounternehmen konnten die Franzosen den nordafrikanischen Al-Kaida-Chef Abdelmalek Droukdel zur Strecke bringen.

Droukdel wurde gemeinsam mit mehreren Vertrauten aus der Al-Kaida ausgeforscht und getötet. Unterstützung fand diese Aktion durch malische Soldaten.

UNO ordnete Droukdel zahlreiche Terroranschläge zu

Der UNO-Sicherheitsrat hat in seinen sicherheitspolitischen Analysen für Nordafrika dem Al-Kaida-Chef Droukdel zahlreiche Terroranschläge in Algerien zugeordnet. Neben Einrichtungen der algerischen Regierung waren auch ausländische Ölfördergesellschaften und sogar UNO-Mitarbeiter Zielscheibe des islamischen Terrorführers.

Die islamistische Organisation Al-Kaida versucht neben Algerien auch Mali, Tunesien, Mauretanien oder Burkina Faso in Nordafrika zu destabilisieren. Frankreich hält mit Militärberatern und Spezialeinheiten dagegen und unterstützt die betroffenen Staaten im Abwehrkampf.

Al-Kaida Nordafrika

Der Beitrag Nordafrikas Al-Kaida-Chef Abdelmalek Droukdel in Mali getötet erschien zuerst auf Unzensuriert – Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich.

(0)

Leave a Reply

WordPress Blog



Premium WordPress Themes