Das Blut in Ybbs ist noch nicht trocken, und schon passierte gestern, Montag, der nächste Messermord in Niederösterreich – der Täter: wiederum ein Migrant, diesmal ein Türke (31). Er soll in den Mittagsstunden den 33-jährigen Landsmann und Betreiber einer “Pizzeria” im Bezirk Neunkirchen erstochen haben. Das Motiv ist noch nicht ganz, es dürfte aber um Geld gegangen sein.

Wieder einmal entschied Messer einen Streit

Zwischen den Männern war es in der „Pizzeria Pitten“ in Pitten zum Streit gekommen, der, wie in diesem Milieu erfahrungsgemäß üblich, mit einem Messer geführt und tödlich beendet wurde. Die Polizei konnte den Tatvedrdächtigen noch am Tatort festnehmen.

Türke verschickte Tatort-Fotos auf “WhatsApp”

Bei der Befragung des Verdächtigen stellte sich laut Polizei heraus, dass der Beschuldigte unmittelbar nach der Tat ein Foto des Toten per “WhatsApp” versendet hatte, offensichtlich, um mit seiner Untat anzugeben. Angaben zum genauten Ablauf des Verbrechens verweigerte der 31-Jährige. Er wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert, die Obduktion der Leiche angeordnet. Zum Motiv lagen am Montag Abend noch keine Anhaltspunkte vor, die mutmaßliche Tatwaffe, ein Küchenmesser, wurde sichergestellt.

Bereits zweite tödliche Bluttat heuer in Niederösterreich

Es handelt sich bereits um die zweite Bluttat in Niederösterreich innerhalb von nur einer Woche im noch jungen Jahr. Am Mittwoch Abend war in Ybbs an der Donau eine 42-Jährige erstochen worden. Als Tatverdächtiger gilt der 50 Jahre alte Ehemann, ein gebürtiger Rumäne. Eifersucht dürfte das Motiv gewesen sein. Quelle: LPD Niederösterreich

Der Beitrag Nächster Messermord: Türke stach Pizzeria-Betreiber tot erschien zuerst auf Unzensuriert – Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich.

(0)

Leave a Reply

Free WordPress Themes



Premium WordPress Themes