Drei eher unbekannte Wiener Ex-FPÖ-Gemeinderäte (Karl Baron, Klaus Handler und Dietrich Kops) haben heute, Donnerstag, eine eigene Partei gegründet. „DAÖ- Die Allianz für Österreich“. Es könnte auch eine Ableitung von DAU („dümmster anzunehmender user“) sein. Von den Medien werden die FPÖ-Abspalter hochgeschaukelt – könnte das doch aus deren Sicht ein massive Schwächung der FPÖ sein, analysiert Peter Westenthaler, einer mit Parteineugründungen (BZÖ) nicht unerfahrener Politiker, ziemlich nüchtern: “Kinder, Kinder das kann nicht gut gehen.”

Drahtzieher Gernot Rumpold

Drahtzieher ist der unter Jörg Haider in der FPÖ groß gewordene Ex-Politiker Gernot Rumpold, der sich offensichtlich erhofft, von den nun fließenden großzügigen Förderungen der Stadt Wien und somit der Steuerzahler ein großen Kuchen abzuschneiden. Jener Rumpold, der 2013 wegen Untreue zu drei Jahren unbedingter Haft verurteilt wurde. Ob der vermutlich wirkliche Gründer der DAÖ-Partei, HC Strache, diese Erfahrung mit Rumpold teilen wird, wird man in den nächsten Monaten sehen. Jedenfalls verheißen die täglich neu auftauchenden, dubiosen Machenschaften Straches nichts Gutes.

FPÖ macht sich keine Sorgen

Die FPÖ sieht die von den Medien herbeigeschriebene “Spaltung” sehr gelassen. Wiens FPÖ-Landesparteiobmann Dominik Nepp meint dazu: “Die Strache-Partei wird grandios scheitern! Von einer Spaltung der Wiener FPÖ kann keine Rede sein. Auf Abgeordnete, die der eigenen politischen Familie schaden, können wir gerne verzichten.”

FPÖ-Wien Landesparteiobmann Dominik Nepp: “Strache-Partei wird grandios scheitern!”

FPÖ-Wien Landesparteiobmann Dominik Nepp: “Strache-Partei wird grandios scheitern!”Von einer Spaltung der Wiener FPÖ kann keine Rede sein. Auf Abgeordnete, die der eigenen politische Familie schaden, können wir gerne verzichten.

Gepostet von FPÖ Wien am Donnerstag, 12. Dezember 2019

 

Auch der ebenso in Parteineugründungen erfahrene Gerald Grosz kommentiert die Gründung der DAÖ auf Facebook vernichtend (Rechtschreibfehler im Original):

DAÖ, eine Todgeburt. Der erste Geburtsschrei gleichzeitig der Letzte dieser halbseidenen Glücksritter als nützliche Idioten für das rot/grüne Wien! Verrückt, diese Irrungen der Parteipolitik

“Noch keine Abspaltung der FPÖ war erfolgreich”

Der Welser Bürgermeister Andreas Rabl, Teil der Reformgruppe der FPÖ, erklärte einer Zeitung gegenüber:

Die Geschichte hat gezeigt, dass noch keine einzige Abspaltung von der FPÖ erfolgreich war. Viel Spaß und alles Gute!

Niederösterreichs FPÖ-Obmann Udo Landbauer kann einer solchen Abspaltung nichts abgewinnen. In einem Zeitungsinterview sagte er:

Um ein paar wenige Selbstdarsteller, die Politik aus reinem Selbstzweck betreiben und nun den Affenzirkus Österreich bilden, ist bei Gott nicht schade.

FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer schließlich meinte in einer ersten Stellungnahme auf Twitter:

Bündnis Zukunft Ibiza hat sich gegründet und wird auch die volle Verantwortung für die Ereignisse im Nachfeld zu schultern haben. Damit endlich klarer Trennstrich. FPÖ hat Rucksack abgelegt.

Der Beitrag DAÖ – Kinder, Kinder das kann nicht gut gehen erschien zuerst auf Unzensuriert – Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich.

(0)

Leave a Reply

WordPress主题



WordPress Blog