Nach dem Wahlerfolg der AfD bei den Landtagswahlen in Sachsen und Bremen – unzensuriert berichtete – ließ es sich der TV-Sender Phoenix nicht nehmen, AfD-Chefin Alice Weidel noch am Wahlabend zu interviewen und dabei die Partei in ein schlechtes Licht zu rücken. Bei den Antworten Weidels fiel der Moderator der Politikerin zudem mehrmals ins Wort, weshalb diese sehenswert konterte:

Medien machen sich mit Diffamierungskampagnen unglaubwürdig

Phönix-Interview: Mit ihren ständigen Diffamierungskampagnen gegen die #AfD machen sich die Medien bei den Bürgern unglaubwürdig. Das zeigt sich auch immer stärker in den Wahlergebnissen, wie jetzt in #Sachsen und #Brandenburg! #Sachsenwahl #Brandenburgwahl pic.twitter.com/zU3fQ3WjWW

— Alice Weidel (@Alice_Weidel) September 2, 2019

Wie schon die Beispiele der Berichterstattungen des ZDF und der ARD zeigten, machen sich die Mainstream-Medien mit ihren stetigen Diffamierungskampagnen gegen die AfD schlichtweg unglaubwürdig. Das würden auch immer mehr Bürger erkennen, so Weidel.

Der Beitrag AfD-Chefin Weidel stellt Phoenix-Moderator bloß: „Bürger nehmen ihnen Objektivität nicht mehr ab“ erschien zuerst auf Unzensuriert – Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich.

(0)

Leave a Reply

Weboy


Free WordPress Themes