Am gestrigen Donnerstag haben mehrere tausend Rumänen in einem Dorf in Siebenbürgen einen ungarischen Soldatenfriedhof gestürmt und verwüstet. Nachdem sie Kreuze ausgerissen und historische Bauten abgerissen hatten, weihten sie ihr eigenes Denkmal ein. Die ungarische Regierung verurteilte die Geschehnisse unmittelbar auf das Schärfste und fordert Konsequenzen.

3000 Rumänen stürmen Ungarn-Soldatenfriedhof

2 Responses to “Eklat in Siebenbürgen: 3.000 Rumänen verwüsteten alten ungarischen Soldatenfriedhof”

Leave a Reply

Weboy



Free WordPress Theme