Europa hat gewählt: Wer ist Gewinner, wer Verlierer? Wie hat die europäische Rechte abgeschnitten und wer hat aus Deutschland den Sprung ins EU-Parlament geschafft? Verfolgen Sie den Wahlabend im JF-Liveticker.

18.02 Uhr: In Österreich ist die ÖVP laut einer Trendprognose mit 37,5 Prozent mit Abstand stärkste Kraft geworden. Die Partei von Kanzler Sebastian Kurz gewann demnach 7,5 Prozentpunkt dazu. Die FPÖ verlor nach dem Strache-Video 2,2 Punkte und erhielt 17, 5 Prozent. Auf Platz 2 landete die SPÖ mit 23,5 Prozent (minus 0,6). Auch die Grünen verloren leicht und erzielten 13,5 Prozent (minus 1). Die Neos verloren 0,1 Punkte und landeten bei 8 Prozent.

Hochrechnung ARD 18.00 Uhr (in Klammern das Ergebnis von 2014):

Union: 28 Prozent (35,3 Prozent)
SPD: 15,5 Prozent (27,3 Prozent)
Grüne: 22 Prozent (10,7 Prozent)
Linkspartei: 5,5 Prozent (7,4 Prozent)
AfD: 10,5 Prozent (7,1 Prozent)
FDP: 5,5 Prozent (3,4 Prozent)
Frei Wähler: 2,1 Prozent (1,5 Prozent)
Die Partei: 2,6 Prozent (0,6 Prozent)

Damit sind die Grünen der große Gewinner der Wahl. Aber auch die AfD kann sich über einen großen Stimmenzuwachs freuen. Die SPD hingegen ist der Verlierer. Sie büßt wohl zweistellig ein. Doch auch die Union hat keinen wirklichen Grund zum Jubel. CDU und CSU bleiben deutlich hinter ihrem Ergebnis von 2014. (krk)

 

Leave a Reply

Premium WordPress Themes



WordPress Blog