BERLIN. Rund 4,4 Millionen Rentner zahlen jährlich 33 Milliarden Euro an Einkommenssteuer. Demnach stammt fast ein Zehntel des gesamten Einkommenssteueraufkommens von Senioren, berichtet die Bild-Zeitung unter Berufung auf eine Antwort des Finanzministeriums auf eine Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler.

Zugleich führe der Staat jedoch 97 Milliarden Euro in die Rentenkasse. Das entspreche 27,5 Prozent des kompletten Bundeshaushalts.

Steuerlast verschiebt sich ins Alter

Seit 2005 werden die Renten stärker besteuert. Umgekehrt ist es Berufstätigen möglich, mehr Ausgaben zur Altersvorsorge von der Steuer abzusetzen. Auf diese Weise sollen Anreize zur Altersvorsorge geschaffen werden. Dadurch verschiebt sich die Steuerlast ins Alter.

Bei den steuerpflichtigen Rentnern handelt es sich laut Antwort allerdings lediglich in 600.000 Fällen um „Nur-Rentner“ ohne Einkünfte. Alle anderen verfügten über Nebeneinkünfte wie Mieteinnahmen. (ag)

Leave a Reply

WordPress主题



Premium WordPress Themes