CHANIA. Zwei deutsche Soldaten sind von einem griechischen Gericht in einem Schnellverfahren zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden, weil sie illegal die deutsche Flagge auf der Insel Kreta gehißt haben. Dabei wurde ihnen vor allem zur Last gelegt, daß sie eine griechische Flagge, die zuvor an dem Mast wehte, eingeholt hatten.

Laut Berichten griechischer Medien zeigen Fotos die griechische Fahne, wie sie mit Steinen bedeckt am Boden liegt. Die beiden Männer gaben vor Gericht jedoch an, dies nur getan zu haben, damit der Wind die Fahne nicht wegweht.

Marinekommando bestätigt Vorfall

Die Nachrichtenagentur dpa hatte geschrieben, bei den beiden Deutschen habe es sich um Touristen gehandelt. Griechische Medien behaupteten jedoch, die zwei Verurteilen seien deutsche Offiziere, die auf dem Nato-Stützpunkt am Hafen von Souda eingesetzt seien.

Auf Nachfrage der JUNGEN FREIHEIT sagte ein Sprecher des Marinekommandos in Rostock: „Wir können bestätigen, daß es einen Vorfall gibt.“ Auf Grund laufender Ermittlungen können man aber keine weiteren Angaben zu der Angelegenheit machen. (krk).

Leave a Reply

Free WordPress Theme



Free WordPress Theme