DÜSSELDORF. Unionsfraktionsvize Carsten Linnemann (CDU) hat sich für ein Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 Jahren ausgesprochen. „Bundespolitisch müssen wir regeln, daß ein Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 Jahren eingeführt wird“, sagte Linnemann der Rheinischen Post. Mädchen sollten genauso frei und unbeschwert aufwachsen dürfen wie Jungen.

Linnemann bekräftigte zudem seine Position, wonach der politische Islam nicht zu Deutschland gehöre. „Der politische Islam beginnt für mich nicht erst beim islamistischen Gefährder, sondern wenn jemand religiöse Gesetze über die Gesetze des Staates stellt.“ Nur mit einem konsequenten Vorgehen gegen den politischen Islam könne der liberale Islam in Deutschland gestärkt werden.

Zudem forderte der CDU-Politiker, die Sprachentwicklung von Kindergartenkindern stärker zu fördern. „Ich bin dafür, eine Vorschulpflicht für Kinder einzuführen, die bei Sprachstandserhebungen im Alter von vier Jahren nicht altersgemäß abschneiden. Natürlich für alle Kinder – egal, ob mit oder ohne Migrationshintergrund.“ (krk)

Leave a Reply

Free WordPress Theme



Free WordPress Theme