BERLIN. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat bekräftigt, daß der Islam zu Deutschland gehöre. „Muslime und mit ihnen der Islam sind ein Teil Deutschlands“, sagte Schäuble am Donnerstag laut der Nachrichtenagentur dpa.

Gleichzeitig betonte Schäuble, daß er diesen Satz bereits bei der Islamkonferenz 2006 so gesagt habe. „Ich habe übrigens davon, im Gegensatz zu manchen Vermutungen, gar nichts zurückzunehmen“, betonte er. Es handele sich um eine „im Grunde nicht zu bestreitende Tatsache“.

Söder: Islam ist Bestandteil Bayerns

2010 sagte der damalige Bundespräsident Christian Wulff (CDU): „Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland.“ 2012 stellte der damalige bayerische Finanzminister und jetzige bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in einer Rede vor dem Islamverband Ditib klar: „Der Islam ist ein Bestandteil Bayerns.“

Wieder angestoßen hatte die Debatte im vergangenen März Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). „Nein. Der Islam gehört nicht zu Deutschland“, sagte er. Das Land sei durch das Christentum und Gebräuche wie den freien Sonntag, kirchliche Feiertage oder Rituale wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten geprägt.

Damals widersprach ihm auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Über ihren Sprecher Steffen Seibert ließ sie ausrichten: „Auf der Basis unserer Werte und Rechtsordnung“ gehöre auch der Islam inzwischen zu Deutschland. (tb)

Leave a Reply

Free WordPress Themes



Weboy