AMSTERDAM. Der frühere niederländische Parlamentsabgeordnete Joram van Klaveren ist zum Islam übergetreten. Der Ex-Politiker von Geert Wilders Partei für die Freiheit (PVV) hatte nach eigenen Angaben an einem Buch geschrieben, das sich kritisch mit dem Islam auseinandersetzen sollte, berichtet die Zeitung De Telegraaf.

Bei der Recherche kam dann der Sinneswandel. „Während des Schreibens bin ich immer mehr Dingen begegnet, die mein Bild vom Islam erschütterten“, sagte van Klaveren dem Radiosender NPO Radio 1. Im Oktober 2018 trat er dann zum Islam über.

Vom Islamkritiker zum Mohamed-Fan

Sein „größtes Hindernis“ sei dabei seine Haltung zum Propheten Mohamed gewesen. „Es sind so viele Lügen über diesen Mann im Umlauf.“ Erst als er dies bemerkt habe, habe er sich als Moslem bezeichnen können. Seine früheren Ansichten zum Islam seien „schlicht falsch“ gewesen. Wilders und der PVV warf er vor, sie würden „alles Schlechte auf die ein oder andere Art und Weise dem Islam in die Schuhe schieben“.

In der Vergangenheit hatte van Klaveren Mohamed einen „Gauner“ und den Islam eine Lüge genannt. Auch sagte er, der Koran sei „Gift“. 2014 trennte er sich von Wilders im Streit um dessen Äußerungen zu marokkanischen Einwanderern und gründete seine eigene Rechtspartei. Mit dieser scheiterte er 2017 am Einzug ins Parlament.

Unterstützung für seine Konversion erhielt er vom früheren PVV-Funktionär, Arnoud van Doorn, der ebenfalls zum Islam übergetreten ist. „Ich hätte nie gedacht, daß die PVV einmal zur Brutstätte für Konvertiten werden würde“, schrieb er auf Twitter. Die PVV habe somit den höchsten Konvertitenanteil aller Parteien. Dafür müsse man Geert Wilders eigentlich dankbar sein, ergänzte er sarkastisch.

Wilders twitterte als Reaktion eine saudische Flagge und schrieb darüber: „Für alle Konvertiten. Lest das bitte aufmerksam.“ Statt der Shahada, dem islamischen Glaubensbekenntnis steht in der von Wilders bearbeiteten Flagge der Wüstenmonarchie laut der Daily Mail: „Der Islam ist eine Lüge, Mohamed ein Krimineller und der Koran ist Gift.“

Sängerin O’Connor trat im vergangenen Jahr über

Im Oktober hatte bereits die irische Sängerin Sinead O’Connor durch ihren Übertritt zum Islam für Schlagzeilen gesorgt. „Alle Studien der Schrift führen zum Islam“, sagte sie damals und forderte auf Twitter ihre weiblichen Follower zum Tragen eines Gesichtsschleiers auf. Über Weiße sagte sie damals, diese seien „ekelerregend“. (tb)

Leave a Reply

Free WordPress Theme



WordPress Blog