BERLIN. Der staatliche Auslandsrundfunk Deutsche Welle (DW) hat die Kommentarfunktion unter seinen redaktionellen Meinungsbeiträgen abgeschaltet. „Diese Entscheidung ist uns schwer gefallen. Denn gerade wir, die Deutsche Welle, kämpfen ja für einen offenen, kritischen Austausch von unterschiedlichen Argumenten, für die weltweite Pressefreiheit“, teilte Chefredakteurin Ines Pohl am Donnerstag mit.

In jüngster Zeit hätten die meisten Beiträge ein solches Niveau erreicht, „daß sie mit einem konstruktiven Meinungsaustausch nichts mehr zu tun haben“. Statt dessen sei der Diskurs von „persönlichen Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistischen Äußerungen“ geprägt worden.

„Nervenkostüm der Redakteure erheblich strapaziert“

Die Betreuung der Leserkommentare habe viel Zeit in Anspruch genommen und „das Nervenkostüm der hierfür verantwortlichen Redakteurinnen und Redakteure erheblich strapaziert“, begründete die frühere Chefredakteurin der taz die Entscheidung. „Und es war ein ungleiches Spiel, denn es waren immer dieselben Nutzer, die unter dem Deckmantel eines Alias-Namens unsere Kommentarfunktion für die Absonderung von Haßbotschaften nutzten.“

Leser, die ihre Meinungen zu Artikeln abgeben möchten, sollen dies auf Facebook oder über die eingebundene Feedback-Funktion tun, empfahl die 51jährige, die seit März 2017 DW-Chefredakteurin ist. (ls)

3 Responses to “„Haßbotschaften“: Deutsche Welle schaltet Kommentarfunktion ab”

  1. Marianne Wilfert, Tel. 09252-6404 says:

    Ich schreibe von einem öffentlichen PC aus, und unter meinem Klar-Namen: Marianne Wilfert, Marktplatz 3, 95197 Schauenstein, Tel. 09252-6404

    Der Gerichtsprozess gegen mich wegen angeblicher Volksverhetzung = in Wirklichkeit friedliche Wahrheitsverbreitung, findet am 29. August 2018 um 10 Uhr vor dem Amtsgericht in 95030 Hof, Berliner Platz 1, Sitzungssaal 24 im Erdgeschoß, statt.

    Bitte kommt als Prozessbeobachter, und schreibt vorher an die verantwortlichen Schützer der Geschichtslügen und Wahrheitszerstörer und Zerstörer des deutschen Volkes, der deutschen Sprache, Kultur und Bildung:

    Amtsgerichts-Direktor Chwoyka, Staatsanwälte Armin Zuber, Rainer Leib, Dr. Patricia Finkenberger u.a.

    Erinnert sie an ihre persönliche Haftung.

    Mein PC, mit meinem gesamten geistigen Eigentum, auch der Drucker, und damit auch die Internet- und email-Ausstattung wurden mir beschlagnahmt, zum 3. Mal (also auch mein Ersatz-PC und 2. Ersatz-PC, die ich mir besorgt hatte), im Auftrag dieser Staatsanwaltschaft in 95030 Hof. Das entspricht einem Maulkorb, und dem Beweisverbot und Verteidigungsverbot.

    Bitte verbreitet dies im Internet und auf jede erdenkliche Art.

    Und bitte verbreitet auch meinen 48seitigen Antwortbrief vom 13.6.2018 an Oberstaatsanwalt Armin Zuber, der im Internet unter meinem Klarnamen kursiert und für sich selbst spricht.

    Schreibt mir nicht per email, da ich keine emails empfangen und schreiben kann. Aber Ihr könnt mich gern tel. kontaktieren

  2. Marianne Wilfert, Marktplatz 3, 95197 Schauenstein, Tel. 09252-6404 says:

    Mein Tel. wurde ab meiner Veröffentlichung meiner Fälle in den Medien mehrere Monate lang fernmanipuliert, so daß es bei eingehenden Anrufen bei mir nicht klingelte, und ich auch nicht hinausrufen konnte.

    Dasselbe geschieht zeitweise bis heute, Mai 2019. Eins ist sicher: Die bolschewistische Stasi wurde mit Grenzöffnung auf die ganze BRD ausgeweitet, und der gesamte Kirchen- und Staatsapparat besteht seit 1945 mehrheitlich aus insgeheim khazarisch-jüdischen Bolschewisten.

    Meine PCs und mein Laserdrucker wurden beschlagnahmt. Da ich nicht vorbestraft bin (mit 65 Jahren) hätte mein Eigentum, wenn es nach Recht ginge, spätestens nach 6 Monaten zurückgegeben sein müssen. Doch sie halten sich selbst an keinerlei Gesetze, es ist alles Willkür.

    Die erste Bespitzelung erfolgte im Auftrag des Landtagsabgeordneten Klaus Adelt (Herkunft aus Galizien), der mich wegen angeblicher “Bedrohung und Beleidigung” angezeigt hatte, nur weil ich ihm 3 Fragen gestellt hatte ( 1) “Was haben Sie, Herr Adelt, in den letzten 10 Jahren getan gegen die Einladung und Einschleusung Millionen Fremdrassiger? 2) Was haben Sie, Herr Adelt, in den letzten 10 Jahren getan gegen die Veruntreuung deutscher Gelder dafür? und 3) Was haben Sie, Herr Adelt, in den letzten 10 Jahren getan gegen die hochkriminellen Geheimprivatisierungen deutscher Grundversorgungseinrichtungen an insgeheime Juden, z.B. Wasserversorgung, Kläranlagen, Eisenbahnnetz samt Bahnhöfen und Zügen und Autobahnnetze und Straßenbahnnetze, jeweils samt riesiger Ländereien, Müllverbrennungsanlagen, Staatsforsten, Schulgebäude, Krankenhausketten, Rettungsdienste, Gefängnisgebäude, Kasernen, Justizgebäude, staatliche Amtsgebäude, u.v.a.m.?)

    Die Namen der Verantwortlichen beim Amts- und Landgericht Hof, für meine Verfolgung, in 4 Fällen wegen angeblicher Volksverhetzung § 130 = in Wirklichkeit wegen friedlicher, sachlicher, aufklärender Wahrheitsverbreitung im Internet, am Tel., und während einer öffentlichen Rede in Nürnberg anläßlich einer Kundgebung für die Freilassung ebenso Verfolgter politischer Gefangener, die wegen derselben friedlichen Wahrheitsverbreitung, als völlig Unschuldige Wahrheitskämpfer für das deutsche Volk, inhaftiert wurden, sind

    leitender Oberstaatsanwalt Reiner Laib (Name war oben falsch geschrieben),

    Oberstaatsanwalt Armin Zuber,

    Staatsanwältin als Gruppenleiterin Dr. Patricia Finkenberger,

    Richter Florian Braun,

    Richter Gerhard Severin,

    Richterin Ursula Preiß,

    Staatsanwälting Melanie Philipp.

    Dieser gesamten politischen Sonder-Justiz geht es nicht entfernt um Findung der Wahrheit, sondern einzig und allein um Vertuschung von Wahrheit und Schutz von Kriminellen. Und um Aufrechterhaltung von Jahrhundertlügen gegen das deutsche Volk.

    Der neue Gerichtstermin steht noch nicht fest, aber ich rechne jeden Tag damit.

    In meinen Veröffentlichungen habe ich mind. 40 Beweise konkret genannt, mit Hilfe derer jeder Leser oder Zuhörer selbst nachprüfen kann, daß die Vergasung der Juden eine Jahrhundertlüge und Fälschung ist.

    All diese Beweise werden in den Anklageschriften völlig unterschlagen.

    Die Anklagenden sind selbst kriminell.

  3. Marianne Wilfert, Marktplatz 3, 95197 Schauenstein, Tel. 09252-6404 says:

    Ich hatte vergessen, zu sagen, daß der Prozesstag 2018 gegen mich geplatzt war, weil der Ankläger Landtagsabgeordneter Klaus Adelt, der jedoch trotz meiner Bitte gar nicht geladen worden war sondern nur als Zuschauer im Zuschauerraum saß, in der Prozesspause den Schöffen zu sich winkte und ihm auf seinem Handy etwas zeigte und sich mit ihm unterhielt. Das hatte mein Rechtsanwalt Wolfram Nahrath bemerkt. Daraufhin lehnte mein Rechtsanwalt Wolfram Nahrath den Schöffen als befangen ab. Der Prozess wurde vertagt, um den Befangenheitsantrag zu prüfen. Der Schöffe stellte sich tatsächlich als uralter Duz-Freund des Anklägers Landtagsabgeordneten Klaus Adelt heraus, so daß dem Befangenheitsantratt statt gegeben wurde.

    Aus eigenen Recherchen weiß ich mittlerweile, daß die Schöffenämter seit der Nachkriegszeit bis heute mit insgeheimen Juden besetzt sind, vielleicht mit seltenen Ausnahmen.

Leave a Reply

Free WordPress Themes



Free WordPress Theme