Juden: Schuldkult endet nie!

On February 6, 2018, in Holocaust, Juden, Zwangsabgabe, by admin

Juden: Schuldkult endet nie!

Image result for jude geld

Zwischen 1940 und 1942 leiden schätzungsweise 25.000 algerische Juden unter der Verfolgung durch das Nazi-Regime: Mehr als 70 Jahre nach Kriegsende sollen sie nun entschädigt werden. Die Bundesregierung stellt dafür rund 64 Millionen Euro zur Verfügung, jeder soll eine einmalige Zahlung von 2556 Euro erhalten. Wenn Sie sich jetzt fragen, wie Juden in Algerien fernab des Zugriffs der Wehrmacht verfolgt wurden: “Dies ist eine lange überfällige Anerkennung für eine große Gruppe von Juden in Algerien, die unter anti-jüdischen Maßnahmen von Nazi-Verbündeten wie dem Vichy-Regime litten”, sagte Greg Schneider, Vize-Präsident der Jewish Claims Conference. Diese Gruppe habe mit Beschränkungen im Bereich der Bildung, des politischen Lebens und der Arbeit kämpfen müssen. Ihnen sei die französische Staatsbürgerschaft entzogen worden und sie seien “ausgesondert worden, nur weil sie Juden waren”. Alles klar? Von einer französischen Entschädigung von den durch die französische Regierung Verfolgten ist nichts bekannt. Die Juden selbst haben Algerien längst verlassen. Etwa 4.000 sind nach Israel ausgewandert, der Rest lebt in Frankreich, dem Staat, der sie verfolgt hat.

„Jude sein bedeutet, Holocaust zu träumen, Holocaust zu leben und Holocaust zu sterben, ohne selbst dort gewesen zu sein.“ — Tzipi Livni, früher stellv. Ministerpräsidentin und Außenministerin des jüdischen Besatzungstaates in Palästina

2 Responses to “Juden: Schuldkult endet nie!”

  1. ulysses freire da paz jr says:

    authentische Beweise https://aladinsmiraclelamp.wordpress.com/2016/03/13/an-index-on-the-auschwitz-controversies/ müssen ignoriert und verurteilt werden. http://www.eliewieseltattoo.com http://www.globalecho.org/395/die-mas-bier-und-der-holocaust/ + http://www.globalecho.org/15403/holocaust-waren-es-6-millionen/ http://www.globalecho.org/73329/schuldkult-endet-nie/ Schuldkult endet nie! http://fab29-palavralivre.blogspot.sg/2015/09/6-milhoes-de-judeus-desde-quando.html „Jude sein bedeutet, Holocaust zu träumen, Holocaust zu leben und Holocaust zu sterben, ohne selbst dort gewesen zu sein.“ — Tzipi Livni, früher stellv. Ministerpräsidentin und Außenministerin des jüdischen Besatzungstaates in Palästina
    http://www.globalecho.org/augenoffnende-abhandlungen/asyl-wahnsinn-wir-zahlen-fur-die-inzucht-der-eselficker/ Was die Lügenpresse sonst noch verschweigt
    http://www.globalecho.org/augenoffnende-abhandlungen/die-wirklichen-grunde-fur-den-amerikanischen-abwurf-der-atombomben-uber-japan/ Kurz vor dem Abwurf der beiden Atombomben über Japan erklärte der als Raubein und »Falke« bekannte, Zigarren rauchende Luftwaffengeneral Curtis LeMayviii öffentlich: »Der Krieg wäre in zwei Wochen ohnehin zu Ende gewesen… Die Atombomben haben mit dem Kriegsende nicht das geringste zu tun.«

  2. derbetroffene says:

    Das ist’s ja aber: Den durchgeschnittenen Michel juckt es nicht, ob Geld an Neger in Südwest oder algerische Juden fließt. Bei unsren, den deutschen, den singulären Verbrechen!!!
    Wer wagte da zu zweifeln, wo wir doch soooo reich sind und soooo gut von den anderen leben….

Leave a Reply

Free WordPress Theme



Premium WordPress Themes