Beide Landesverräter Kohl und Genscher nun tot!

Wiedervereinigung: Gorbatschow bot Kohl Königsberg zum Kauf an/Genscher lehnte ab

Wir weinen diesen Hochverrätern keine Träne nach! Mögen sie beide in der Hölle schmoren, mit nie endenden Qualen!

Bundeskanzler Kohl und sein Aussenminister Genscher wollten die
Deutschen Ostgebiete nicht haben:

/Ernst/ /Albrecht/ /Nagorny/, ein Fremdsprachübersetzer, der für
Gorbatschow arbeitete, berichtet, /Gorbatschow/ habe die Rückgabe der
Ostgebiete an Deutschland gewollt und entsprechende Pläne für die
Wiedervereinigung Deutschlands in den Grenzen von 1937 von der Moskauer
Universität ausarbeiten lassen. Die 2+4=Gespräche hat Nagorny nicht
übersetzt, aber Gorbatschow habe ihm erzählt, daß er erstaunt gewesen
sei, daß Kohl die ostdeutschen Provinzen *nicht* haben wollte und
Genscher hat die polnische Regierung bearbeitet an ihrer Forderung nach
der _Oder-Neisse-Linie_ als Grenze festzuhalten. Er habe der polnischen
Regierung mehrmals beteuert, daß die Deutschen die Oder-Neisse-Linie als
Staatsgrenze akzeptieren würden.

Leider ist Ernst Albrecht Nagorny am 27.12.1998 verstorben, sodaß er
nicht mehr als Zeuge in einem Landesverratsprozeß gegen Kohl und
Genscher auftreten kann. Der Arzt Dr. Rigolf Hennig aus Verden hat bei
der Staatsanwaltschaft Bonn Strafanzeigen gegen Helmut Kohl wegen §§ 81
und 83 StGB erstattet.

Was bleibt noch zu sagen, über diesen ungelenken Landesverräter? Hier die Worte vom Michael Winkler

Helmut Kohl ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Dies bedauere ich insofern, daß er damit den irdischen Strafen entgangen ist, die er verdient hat. Wobei das nur die Gerichtsbarkeit betrifft, das Verfahren im Sitzungssaal 600, vor dem Volkstribunal in Nürnberg. Tatsächlich hat ihn die irdische Strafe ereilt, in Form von Angela Merkel. Kohl hat die völlig unbekannte FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda zuerst zur Familienministerin und später zur Umweltministerin gemacht. Sie hat auf beiden Posten versagt, sich bei ihrem Förderer bedankt, indem sie ihn abserviert hat. Sie wurde nicht nur die Vorsitzende seiner CDU, Kohl mußte sie obendrein zwölf Jahre als Bundeskanzlerin ertragen. Vermutlich hat er in diesen Jahren verstanden, was ein Franz Josef Strauß damals für einen Bundeskanzler Kohl empfunden hatte.

Helmut Kohl hat die deutschen Ostgebiete aufgegeben, die er im Rahmen der Wiedervereinigung hätte haben können. Kohl trägt eine Mitschuld am Euro, jener Gemeinschaftswährung, die Europa ruiniert. Er hat sowohl Souveränitätsrechte als auch große Mengen Geldes der Steuerzahler an die EUdSSR ausgeliefert. Seine größte Untat ist jedoch, uns Merkel eingehandelt zu haben. Der Anschluß der BRD an die DDR war niemals Kohls Verdienst, der Bankrott der DDR und des ehemaligen Ostblocks ist ihm zugefallen. Die Rüstungsprogramme des US-Präsidenten Reagan haben den Osten ruiniert, nicht die stümperhafte Politik des Fettnäpfchentreters Kohl. Er hat den Kahlschlag im Osten zu verantworten, die gigantische Geldverteilungsmaschine Treuhand, die deutsches Steuergeld an Ausländer verteilt hat, die dafür deutsche Arbeitsplätze vernichtet haben. Immerhin, in einem war er verläßlich: Er hat, trotz persönlicher Nachteile, nie jene Geldgeber verraten, welche die Kassen der CDU gefüllt haben.

(0)

2 Responses to “Beide Landesverräter Kohl und Genscher nun tot!”

  1. werner says:

    Sie hätten aber schon auf den Autor M.Winkler hinweisen müssen.
    Das wäre korrekt.
    Gruß

    Redaktion: Upps, wurde übersehen, ist nun geschehen, danke!

  2. Adebar says:

    Parteiaktivist in Plauen niedergestochen!

    In den frühen Morgenstunden des heutigen Sonntags, wurde in der Innenstadt von Plauen ein 19-jähriges Mitglied unserer Partei von einem Drogenkonsumenten niedergestochen. Der Messerstich verfehlte nur um 2cm die Niere und hätte somit beinahe tödlich enden können.

    Entschlossen und laut zogen über 70 Aktivisten unserer Partei “Der III. Weg ” in einer Eilversammlung durch die Stadt, um ein klares Zeichen gegen Gewalt und die katastrophale Stadtpolitik zu setzen.

    Schon seit Wochen steht die Stadt wegen ihrer hochkriminellen Drogenszene in den Schlagzeilen. Wir wissen, wer der Täter ist und fordern von der Polizei entsprechende Maßnahmen. Unsere Gedanken sind bei dem Opfer und seiner Familie. Solidarität ist eine Waffe! Ein ausführlicher Bericht folgt.

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1287027364752391&id=1249317171856744

Leave a Reply

Weboy



Free WordPress Theme