Neujahrsempfang der NPD-Fraktion im Burgenlandkreis unter dem Motto „500 Jahre Reformation und Meinungsfreiheit?“


Mit letzterer steht und fällt alles. Solange volkstreue Parteien in Deutschland noch geduldet sind, wollen wir unsre Stimme erheben und gemeinsam nach Wegen zu Freiheit und Souveränität suchen. Die antinationale Einheitsfront ist ja eifrigst bei der Sache mit ständig neuen Zensurideen. So hat CDU-Müller seine BVG-Richtertruppe dazu gebracht, den Erhalt des deutschen Volkes in seiner Substanz als „verfassungsfeindliches Ziel“ zu deklarieren. Hat ihn der Hafer gestochen? Heult nun jede stolze Deutsche Schäferhündin auf, wenn demnächst analog dem gequetschten Müller-Hafer ein daher laufender afrikanischer Windbeutel vom Zuchtverein den Schäferhund-Ausweis bekommt und sie gar bespringen darf? Und wenn das deutsche Bunte Rindvieh vom asiatischen Wasserbüffel bestiegen wird, sinkt dann beim kunterbunten Wasservieh nur die Milchleistung oder wird sie auch dünner?
Schon Luther ist mit seinen Meinungsäußerungen einst so stark angeeckt bei den Herrschenden, daß sie ihn zum Erschlagen freigaben. Hat sich da viel geändert? Denn seine damalige Welterfahrung ließ ihn nicht gut über Juden und Moslems sprechen, woraus heute die nämliche Freigabe wieder erfolgt. Auch sind die Kirchen noch oder wieder autoritär

Ursula Haverbeck – die unermüdliche Kämpferin für die Wahrheit

staatstragend. Was hat sich also geändert? Zur Diskussion steht auch wieder Frau Ursula Haverbeck zur Verfügung, die inzwischen – analog Luther – von ihren vielen hochnotpeinlichen Inquisitionssitzungen berichten kann.


Solchen und ähnlichen Fragen wollen wir am Samstag,
den 11. Februar nachgehen, 16.oo Uhr, in Bad Kösens „Burgblick“; im schönen Saaletal nachgehen, geschirmt von Rudelsburg und Saaleck nebst sicher noch weiteren Personen des öffentlichen Lebens.

Unter ihnen die drei Mitglieder der NPD-Fraktion, die tapfer und einfallsreich auf den Karzerplätzen des Burgenland-Kreistages Licht in manche amtliche Verdunkelung bringen. Diese werden dann auch das Programm in einen politischen Aschermittwoch überleiten, da Prunksitzungen mangels Prinz, Bauer und Jungfrau – welche ja in Deutschland im Aussterben begriffen sind – nur noch im verlogenen Köln gepflegt werden. Unser Triumvirat besteht dagegen aus Schuster, Maurer und Schornsteinfeger, also durchaus bodenständigen und ehrbaren Burgenländern.
Ein jeder mutige Patriot und fröhliche Mensch ist eingeladen, soweit der Saal dem keine Grenzen setzt in der nach allen Seiten offenen BRD-Weltoffenheit…

Neujahrsempfang der NPD-Fraktion im Burgenlandkreis

(0)

8 Responses to “Einladung: Neujahrsempfang der NPD-Fraktion im Burgenlandkreis unter dem Motto „500 Jahre Reformation und Meinungsfreiheit?“”

  1. Unperson says:

    “… mangels Prinz, Bauer und Jungfrau – welche ja in Deutschland im Aussterben begriffen sind …”

    Warnung!!!

    Wer auf den folgenden Verweis klickt, muß sich auf akuten Brechreiz, sowie Schwindelgefühle und Schockzustände gefaßt machen!!!

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/berlin/karneval-in-ratingen-prinzenpaar-2017-trifft-angela-merkel-in-berlin-aid-1.6554330

    “Närrische Zeit”?
    Das ham wir im rezenten Weltpest-Bematschtenzoo mindestens 365 Tage im Jahr!

  2. Claudia says:

    “So hat CDU-Müller seine BVG-Richtertruppe dazu gebracht, den Erhalt des deutschen Volkes in seiner Substanz als „verfassungsfeindliches Ziel“ zu deklarieren. Hat ihn der Hafer gestochen?”

    Keineswegs. Die “Demokraten” spielen nur immer unverfrorener mit offenen Karten und dem durch RTL2 verblödeten Durchschnitts-BRDler ist’s offensichtlich egal.

  3. derbetroffene says:

    Den Ratingern ist der Verstand den Rhein runter gegangen:
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/berlin/karneval-in-ratingen-prinzenpaar-2017-trifft-angela-merkel-in-berlin-aid-1.6554330
    Nachstehender Reim konnte leider nicht plaziert werden:
    In Ratingen ward Karneval für’n Elferrat wohl schon zur Qual:
    Prinz, Jungfrau und Bauer find’st kaum mehr in diesen rhein’schen Landen.
    Drum hol’t ihr euch nun Schwarze her, die allerortens stranden?
    Ist’s Faschingsscherz? Zwar etwas schal. Kein Grund, um schwarz zu sehen?
    Sonst – fürcht’ ich – Rhein’scher Karneval den Rhein könnt runtergehen…

  4. Fafnir says:

    Betroffener, was soll man denn zu einem Volk sagen was in seiner Mehrheit/Einfalt beschlossen hat zu Grunde zu fahren.Dann sollen sie doch,ich hab die Nase voll diese Irren von der Herdplatte fern zu halten.Sollen sie doch die Früchte ihrer Dummheit ernten.Es ist Schade um jede Mühe.ER hatte Recht,mit jedem seiner letzten Worte.

  5. derbetroffene says:

    Ist ja richtig, aber trotzdem kann ich nicht stillhalten. Und es gibt ja Hoffnungszeichen:
    Was Höcke laut und öffentlich gesagt hat, wäre doch noch vor Jahresfrist undenkbar gewesen. Gedeon ist für viel weniger, also theologischer Antisemitismus- wenn überhaupt, viel stärker abgestraft worden als Höcke.
    Wir nähern uns der Wahrheit und mit jedem neuen Holoartikel und -film in den Medien steigt die Übersättigung, heißt Ablehnung. Die Keule wird stumpf und daraus erwächst die Souveränitätsfrage…

  6. Fafnir says:

    Nochmals ,diesen geistesgestörten Trümmern einer ehemals deutschen Gesellschaft ist nicht zu helfen,nicht mehr ,es ist traurig aber vorbei.Schauen Sie,was wir Volk der Deutschen nennen ist eine schöne Vision aus längst vergangenen Zeiten,so wie wenn die heutigen Römer vom Imperium Romanum reden.Da ist nichts mehr in den Herzen der Deutschen ,weder Treu noch Kraft geschweige denn Mut.Die Nenndeutschen von Heute lassen sich bestehlen,begrapschen und vergewaltigen rennen jedem Lügner und Heuchler hinterdrein ,nichtmal fähig Haus ,Weib und Hof vor fremden Raubzüglern angemessen zu beschützen.Ein schauriges Zerrbild des durch die Jahrhunderte gewachsenen Urbildes des deutschen Kriegers wird uns als Norm verscheuert.Und das IHM ,gerade IHM in erbärmlichster Weise an zu lasten ist wohl für Eingeweihte oder Klardenkende mehr als Phatologisch zu bewerten,man giert nach der Lüge und den Speichel der Lügner.ER war die letzte Hoffnung , nach Diebstahl und Raubfrieden und Ohnmacht,ER war der letzte Damm ,der Flut die nun das Volk ersäuft.Mögen die Generationen nach mir die Dinge aus ihrer Sicht straffrei ,ohne Angst vor Bütteln betrachten können,mögen Zeiten kommen in denen die Wahrheit über die Lüge obsiegt.Die Zeit wird es richten,wird auch über unsere Geschichte gerecht richten.

  7. Lena says:

    Pro-Flüchtings-Demo in Halle/Saale (sehr sehenswert!):

    https://www.youtube.com/watch?v=Jn8W0tRVEKE

  8. derbetroffene says:

    Hervorragend in Halle gemacht! besser gehts gar nicht!

Leave a Reply

WordPress Blog


Weboy