Durchhalteparolen mit Kommissar Overbeck und Hein Blöd

Es ist wie zu Kriegszeiten: Mediale Durchhalteparolen und –filme allenthalben, lediglich für den Endsieg der Multikulti-Einheitswelt nunmehr das Mantra „Wir schaffen das“. Denn es ist Krieg und keiner hat die Deutschen gefragt.
Allerdings, verglichen mit solcher Filmkunst wie „Kolberg“ ist die heutige Propaganda flach, nachgerade blöd. Von und für Hein Blöd?
Die Hein Blöds agieren fröhlich lächelnd, zuversichtlich vor der Kamera mit vorgedruckten A 4 –Pappen ‚Berlin hält zusammen‘, jetzt erst recht‘ und geplappertem „Wir lassen uns nicht unterkriegen“.
So etwa nach dem Motto „Wir lassen uns das Singen nicht verbieten“?

Derweil Hunderte das schlimmste Weihnachten ihres Lebens überleben!
Denn für ihre Toten gibt es kein ‚Schaffen‘ mehr. Und Tausende haben ihre traumatischen Erlebnisse aus Raub, Vergewaltigung oder schwerster Körperverletzung eingebrannt. Die Angehörigen leiden hilflos zuschauend mit.
Aber – das alles wird in der Staatspropaganda ausgeblendet, ist zu peinlich. Hoffentlich haben die Angehörigen so viel Schneid, die großen Ehrengäste der Trauerfeiern, die das ganze verschuldet haben, nicht noch an den Särgen salbadern und ihre gutbezahlten Krokodilstränen vergießen zu lassen!
Es ist mindestens billigend von ihnen in Kauf genommener Mord, Raub und Vergewaltigung am deutschen Volke.

Es ist inszenierter Staatsterror wie Charly-Hebdo oder Nine-Eleven!
Ob die Ausweisdokumente nun aus einem atomisierten Flugzeug herunter schweben, günstigerweise im Taxi oder wie hier unterm Fahrersitz liegen bleiben – was für ein Glück für die Fahnder, es immer mit so trotteligen Tätern zu tun zu haben, nicht wahr? In Frankreich war ein leitender Fahnder plötzlich erschossen. Wollte er den Schwindel nicht mitmachen? Wollte er nicht den Trottel a la Kommissar Overbeck in der Wilsberg‘schen Serie abgeben wie alle anderen? Doch halt! Auch in Berlin hatte ein Polizist den Kanal voll und den Schneid, den vorgesehenen Täter, also den Tunesier Amri als Bauernopfer, an Lutz Bachmann durchzustechen, ehe denn die Papiere ‘gefunden‘ wurden. Da standen die Overbecks nun alle da und mußten dementieren.
Fällt das Dummstellen inzwischen leicht?
Dazu noch die große Verkohle am Tatabend, als man noch nachdrücklich von Unglück oder Herzinfarkt des Fahrers fabulierte: Feuerwehr, Ärzte und Polizei haben nicht sofort erkannt, daß der Beifahrer einen Kopfschuß und Stichverletzungen hatte? Lauter Overbecks, Hein Blöds oder – Regiefehler?

Wurde der tatsächliche Mörder und Fahrer wieder freigelassen?
Hatten die Regisseure nicht mit der Geistesgegenwart eines Berliners gerechnet, der dem flüchtenden Fahrer nachgerannt ist und so umgehend dessen Verhaftung ermöglichte? Also durfte der es nicht gewesen sein, da man es ihm ja sicher vorher versprochen hatte, frei aus der Mordsfahrt ‘raus zu kommen. Denn Amris Papiere waren ja schon unterm Fahrersitz deponiert und konnten jeden Moment gefunden werden. Vermutlich wird Amri dieser Tage auf der Flucht erschossen wie üblicherweise bei NSU, Charly oder in München. Kleinkriminelle, deren Ableben kaum jemand bedauert.

Ist das Ganze ein Test, wie gut die Deutschen schon Ver-hein-blödet sind?
Denen man den größten Schwachsinn vorflimmern kann, der für kein Tatortdrehbuch reichen würde? Auf jeden Fall wird es mehr Überwachung und Beschneidung von Bürgerrechten geben, schärfere Gesetze wie schon bei früheren Inszenierungen. Nach dem Muster: „Wollt ihr den totalen Staat?“
Und eins noch, was viel sicherer als die Rente, aber offenkundig wie der Holokaust ist: Für die Veranstalter, also die Globalisierer, ist ein Menschenleben keinen Pfifferling wert, weder ein paar Tausend wie in Pearl-Harbour oder bei Nine-Eleven, noch ein paar Hundert in Europa, erst recht nicht die Millionen in den damit ermöglichten nachfolgenden Kriegen.
Die einfachste Schlußfolgerung, nämlich alles raus, was fremd ist und sich nicht hundertprozentig in europäische Kultur und Leistung assimilieren will, – die formuliert keiner der klugen medialen Betroffenheitspropagandisten.

(0)

12 Responses to “Hans Pueschel: Gedanken nach Berlin-Attentat”

  1. derbetroffene says:

    Die Prophezeiung: Amri erschossen auf der Flucht.
    Oder kam er schon tot in Mailand an, um dort noch a la große Scala endgültig und öffentlich zu sterben?

  2. Stefanie says:

    Hat schon jemand diesen SWR Kommentar gelesen?

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/kommentar-zur-diskussion-ueber-den-attentaeter-von-berlin-der-typ-ist-ein-drecksack/-/id=396/did=18719884/nid=396/13v3ntb/index.html

    Der Text könnte von Herr Püschel persönlich sein, ich traute meinen Augen nicht.

  3. derbetroffene says:

    Ja, es kommt bewegung ins abgekartete Spiel. Die bleierne Käseglocke der Globalistenmeinung ist längst kaputt und manche Meinungsmacher stellen Kontakt zur Außenwelt her, schon aus Angst, die Wende zu verpassen…

  4. Daniel says:

    Andererseits schlägt das BRD-Regime immer härter zurück:

    “Einen Solinger Polizisten, der Kanzlerin Angela Merkel als “kriminell und wahnsinnig” bezeichnet haben soll, erwartet ein Strafverfahren. Nach Behördenangaben vom Donnerstag (22.12.2016) geht es um üble Nachrede.”

    http://web.archive.org/web/20161225095226/http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/polizist-afd-verfahren-solingen-100.html

  5. Oliver says:

    Assad selbst hat mal in einem Interview angegeben,das sich in Syrien ca.1000 verschiedene Gruppen befinden, die sich z.T gegenseitig bekämpfen, z.T. von anderen Ländern finanziert und aufgerüstet, ca. 30 Staaten sind hier beteiligt. In Deutschland ist das bereits ähnlich, da gibt es z.B. Moscheen finanziert und gesteuert von der türkischen Staatsbehörde DITIB, den saudischen, pakistanischen und qatarischen Religionsministerien, usw. usw.

  6. derbetroffene says:

    Das extrem harte Zuschlagen des Regimes ist ja gerade Ausdruck seiner Schwäche. Es ist am Untergehn und da verlieren alle Systeme/Tiere jedes Maß und beißen nur noch um sich. Das kann dem ruhigen Beobachter nur Hoffnung machen und sollte die Solidarität stärken, die momentan des Wichtigste bei den Nationalisten sein sollte.
    Die Masken sind gefallen und die Vassallen stehen nackt da als das, was sie sind, nämlch gewissenlose und vaterlandslose Gehilfen der Weltbeherrscher.
    Vom GG läßt sich eben kein Patriotismus, kein Vaterland, keine Heimat ableiten. Die Gehilfen fallen ins Bodenlose und das dämmert ihnen…

  7. Wolfgang says:

    Tagesschau: Zuwanderer begehen weniger Straftaten

    “Im dritten Quartal 2016 ist die Zahl der Straftaten durch Flüchtlinge stark gefallen. Das geht aus einem Lagebild des Bundeskriminalamts hervor. Probleme bereiten den Behörden rechtsextreme Gewalt.”

    Da spinnt ihr Rechten euch wohl eure eigene Welt zusammen, was?

    Redaktion: es ist eher so, dass du nur allzu gerne dir die Nachrichten und Statistiken, wie frueher in der ddr ueber den schwarzen Kanal, vom System abholst, entsprechend frisiert und aufgetischt.

  8. Michael says:

    18.58 Uhr: Sechs Mitglieder der rechtsgerichteten „Identitären Bewegung“ sind soeben am Hauptbahnhof von der Polizei abgeführt worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers werden sie derzeit kontrolliert. Ob sie eine Protestaktion planten, ist noch unklar.
    – Quelle: http://www.express.de/25396044 ©2017

    Da sieht man wer in Köln verhaftet wurde: Nur Nazis, die Flüchtlinge waren völlig friedlich. Wolfgang hat völlig recht!

  9. derbetroffene says:

    Na, sicher werden nur Rechte verfolgt! DAS gehört doch zum System der Deutschlandabschaffung. Wie sollte das denn anders gehen?
    Beispiele:
    4 Einwanderer, die ein Mädchen vergewaltigten und dann bewußtlos und nackt zum Erfrieren ins Freie legen (was glatte Mordabsicht ist), bekamen kürzlich Bewährungsstrafen. Drei Deutsche, die voriges Jahr einem Neger nach der Disko in einer Prügelei das Nasenbein brachen, bekamen in Halle zwischen 2,5, und 4,5 Jahre Knast!
    Und genau so ist BRD-Statisik:
    Wolfgang und Michael glauben sicher auch an unbefleckte Empfängnis und den Weihnachtsmann. Und dann noch von den Staatsmedien verkündete Statistik!!!
    Mein Gott, Walther – kann man da nur noch sagen oder singen!!!!
    Da sieht man, was 70 Jahre angloamerikanische Gehirnwäsche in Deutschland hinterlassen haben …. einfach nur grauselig….

  10. was genau sind eigentlich nazis?

  11. derbetroffene says:

    Dazu lohnt sich unbedingt, die Broschüre “Der Nazi-Sozi” von Dr.J. Goebbels zu lesen. Erhältlich als Faksimile des Originals von 1930 bei der Hanse-Buchwerkstatt, W. Körner in Bremen.
    Sehr kurze, mitreißende und intelligente Darstellung zu Gegenwart und Zukunft gegenüber dem Schulabbrecher-Blabla heutiger Politiker.
    Schon die 10 Gebote für jeden Nazi-Sozi sind sind eine Lebensgrundlage!

    Redaktion: Wir haben eine PDF-Version dieser hervorragenden Broschuere, auf Anfrage geben wir eine Download-Moeglichkeit

  12. Melanie says:

    “Wenn man etwas von uns will, dann sind wir das freie, souveräne Volk, das durch seine selbstgewählten Vertreterseinen Willen bekundet.
    Verlangen wir etwas vom Parlament, dann sind wir Pöbel.
    Das Ganze nennt man dann Demokratie”

    Dr. G’s Broschüre ist so aktuell wie sie aktueller nicht sein könnte. Wie war das noch als BRD-Politiker die Anti-Merkel-Demonstranten mit “Pöbel”, “Pack aus Dunkeldeutschland” und “Mischpoke” bezeichneten?

Leave a Reply

Free WordPress Themes



WordPress主题