Willkommen in der Diktatur – die Stimmen der Freiheit verstummen!

wirsind allealtermediaNun, wer sich bislang im Rechtsstaat wähnte, noch dazu im  freien, etwa gar im freiesten, den es ja auf deutschem Boden gab, für den müßten mit Verbot und Abschaltung von “Altermedia” die Scheuklappen gefallen sein. Eine der letzten großen freien Stimmen ist verstummt. Zwei ihrer Protagonisten sind verhaftet. Ihnen droht sogar die extrem strafverschärfende “Kriminelle Vereinigung”, was auf viele Jahre Haft hinausläuft. Horst Mahler läßt grüßen. Derweil sich die EU-Öffentlichkeit – besonders großspurig und arrogant durch ihren Oberschulzen – für Blogger in Saudi-Arabien einsetzt, sind in Europa tausende Patrioten und Freidenker verfolgt oder in Haft; nur weil sie sich die Freiheit des Denkens und Redens nicht verbieten lassen. Wo ist der grundsätzliche Unterschied zwischen “Beleidigung religiöser Autoritäten” dort und “Beleidigung von Naziopfern” hier? Es ist bizarr und grotesk, wenn Innenminister Friedrichs damit vors Publikum tritt und von Verteidigung des demokratischen Rechtsstaats schwadroniert. Willkommen im Klub der Diktaturen! Parallel dazu laufen Politik und Medien heiß mit repetierenden Manipulationen von ewiger deutscher Schuld wegen Krieg und Auschwitz; inzwischen ganze drei Generationen an- und überdauernd.

Das Ziel ist, den deutschen Widerstand gegen Asylflutung zu brechen.
Das tausendfache Rauben, Nötigen, Begrapschen und Vergewaltigen der deutschen, der weißen Frauen durch Abertausende von unzivilisierten Zuwanderern hat ein wenig das Konzept vermasselt. Sie haben wohl etwas zu früh den Deutschen gezeigt, wer inzwischen Herr im Hause ist. Die Männer und die Polizei wurden an die Seite gestellt, günstigtenfalls nur bespuckt oder angepißt. Die sind es zufrieden bzw. abgefunden? In England und Frankreich ist man diesbezüglich schon weiter: Tausende Kinder sind dort von pakistanischen Netzwerken über Jahrzehnte mißbraucht worden, unter den Augen der durch die Rassismuskeule paralysierten Staatsdiener auf allen Ebenen. In Schweden stieg die Zahl der Vergewaltigungen von 421 in 1975 mit der Zahl der  Zuwanderer auf 6.620 in 2014 – Weltspitze! Und das sind nur die offiziellen Zahlen. Die sind schön blöd, die Schweden, denn in Deutschland wird so etwas gar nicht erfaßt oder zum einvernehmlichen bzw. selbstverschuldeten Ereignis weich- und weggespült. Aber an dem parallelen Geschehen der Vergewaltigungen können wir erkennen:

Seit 1945 hat sich an Deutschlands Stellung nichts geändert!
Damals bis und wie heute: Die alten und neuen Maroquinaden beweisen es. Und eigentlich geht die Vertuschungsanweisung auf die 60-er Jahre zurück, als kriminelles Handeln der fremdrassigen Besatzer vertuscht werden mußte, um die deutsch-alliierten Freundschaften nicht zu behindern. Die Opfer hatten damals wie heute Pech. “Sie sollen sich nicht so haben” – tönt es deutschfeindlich von Links-Grün. Kuscht und habt euch nicht so, Landsleute?
Ihr habt es in der Hand; nur ihr. Bei den nächsten Wahlen könnt ihr den Kulturmarxisten der verbundenen Antifa-Front, den Deutschlandabschaffern von Grün bis CSU, die rote Karte zeigen. Niemand wird uns die Arbeit abnehmen, in Deutschland etwas zu ändern, ein freies Land wieder zu errichten. Denkt nicht an eure mühsam erarbeiteten Ersparnisse und Besitzstände, denn die letzten Dämme der deutschen Einlagensicherungen hat Obervasall Schäuble gerade eingerissen. Es ist alles schon weg und verpfändet; als Garantiemasse den europäischen Pleitebanken und Geiern von Wallstreet und Londoner City zum Fraß vorgeworfen worden. Und die haben bislang noch nie eine solche Gelegenheit ausgelassen, bzw. ist es ja nur die Erfüllung ihrer Zielstellungen für Europa!

freiheit_statt_brdAuch die Russen werden uns nicht helfen – kein Stück!
Wer solche Hoffnung hegte, muß diesen Bauchklatscher verarbeiten. Der Altermedia-Surver stand in Rußland und offensichtlich ist man dort dem Ersuchen des CSU-Mannes und Freiheitsbeschneiders Friedrichs – auf gleicher Wellenlänge liegend – umgehendst nachgekommen. Das Lawrowsche Theater um die minderjährige Lisa zeigt eben nur die wahren Potjemkinsche Dörfer auf. Dagegen war Potjemkin wohl eine ehrliche Haut. Es geht mit der Freiheit zu Ende und alle maßgeblichen Kräfte werden sich da irgendwie einig. Die Revolution kann nur von unten kommen, von uns, vom Volk! Und sie scheint nah zu sein, wenn man das Umsichschlagen und -beißen der herrschenden Klasse, vergleichbar nur einem waidwunden Tiere, als Maßstab für ihren bedrohlichen Zustand nimmt. Sie ist am Kippen, hat sich überdehnt und das macht Hoffnung!

von hier

(1)

Leave a Reply

Free WordPress Themes



Premium WordPress Themes