Zitat der Woche: Der Balkan gehört zu Deutschland!!

Lies den folgenden Schwachsinn, gesagt von

Norbert Mappes-Niediek , mappes-niediek@hinter-wien.com

Ein Einwanderungsgesetz, wie die SPD es fordert, wäre ein wichtiger Schritt. Noch wichtiger wäre es, zu begreifen, dass der Balkan zu Deutschland gehört wie der Maghreb zu Frankreich und der Commonwealth zu Großbritannien.

 

Sagt ihm eure Meinung! Sagt ihm, dass all diese Schwätzer und (wirklichen) Volksverhetzer, die behaupten, dass dies und jenes zu Deutschland gehört, auf einer Liste landen, die bei der Systemimplosion abgearbeitet werden wird. So schnell wird er gar nicht abhauen koennen..

Mit der Überflutung Europas und speziell Deutschlands mit jungen Männern, vorzugsweise aus Afrika, soll die Auslöschung des deutschen Volkes erreicht werden. Es wird so weit nicht kommen. Die Deutschen werden mit allem, was ihnen zur Verfügung steht, nicht nur die Fremdlinge, sondern auch die Brandstifter vertreiben (oder zur Verantwortung ziehen).
Was Hooton am 4. Januar 1943 im Neu Yorker „Peabody Magazine“ unter dem Titel „Breed war strain out of Germans“ veröffentlichte, gipfelte in der Forderung, den deutschen Nationalismus zu zerstören. Zu diesem Zweck empfahl Hooton, der unterschiedslos alle Deutschen für „moralische Schwachsinnige“ hielt, die Geburtenzahl der Deutschen zu reduzieren sowie die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in Deutschland zu fördern.
Dabei geht es natürlich nicht um die Reduzierung kriegerischer Tendenzen — diese ist nämlich bei anderen Völkern in weitaus größerem Maße vorhanden —, sondern um die Vernichtung anderer Eigenschaften der Deutschen, die es bisher unmöglich machten, sie dauerhaft zu unterdrücken, und die u. a. zu zwei Weltkriegen gegen die Deutschen führte. (Die Liquidierung Deutschlands)

Eine weitere Strategie ist die Verschwulung der Gesellschaft und aktive Förderung der Homosexualität, um nach Möglichkeit deutschen Nachwuchs und intakte Familien zu verhindern. Natürliche und gesunde Abwehrreaktionen der Völker werden dabei mittels Kampfwörtern wie Rassismus, Xenophobie usw. bekämpft. Der I-Punkt in diesem „Umvolkungskrieg“ wird durch gigantische Kosten erreicht, die zur Zeit der sich zuspitzenden Finanzkrise doppelt und dreifach zu Buche schlagen werden.

Bildungsferne Invasoren kosten die Deutschen Geld und viele sonstige Mittel. Die Besatzer-Marionetten sprechen von ›Flüchtlingen‹, doch wären der größte Teil dieser Männer echte Flüchtlinge, wären sie der letzte Bodensatz der Menschheit, da sie ihre Frauen und Kinder, ihre Eltern und Familien in der Gefahr zurücklassen, anstatt ihnen zu helfen und sie unter Einsatz ihres Lebens zu beschützen.

(158)

Leave a Reply

WordPress Themes


Free WordPress Themes