War es das? Ist der EURO tot?

…dann stirbt auch endlich die EU! Gottseidank!

Der griechischen Tageszeitung “Kathemerini” zufolge sollen die Banken frühestens am 6. Juli, also einen Tag nach der Volksabstimmung, wieder geöffnet werden. Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis kündigte an, eine Entscheidung werde nach einer Kabinettssitzung verkündet.


Bargeldverbot Ulrich Horstmann, Gerald Mann    Bargeld ist geprägte Freiheit  Nicht nur die andauernde Niedrigzinsphase ist eine große Gefahr für Sie als Sparer, sondern auch das immer stärkere Zurückdrängen von Bargeld. In Italien und Frankreich sind bereits Bargeldzahlungen ab 1000 Euro illegal und viele Deutsche Banken haben neben Tageslimits schon Wochenlimits eingeführt. Seitens der EU soll es bereits für 2018 konkrete Pläne für eine vollständige Bargeldabschaffung geben. Welche krassen Folgen ein Verbot von Bargeld hätte und wie Sie sich als Sparer davor schützen können, zeigen Ulrich Horstmann und Gerald Mann als profunde Kenner in diesem Buch.      Alle Informationen über die Szenarien und Folgen einer Bargeldabschaffung     Das erste Buch, das über diesen neuen Enteignungs- und Überwachungsansatz informiert     Profundes Hintergrundwissen von zwei erfahrenen Finanzexperten  Taschenbuch, 128 SeitenEine Woche Banken und Börse zu, wenn das reicht!

Zeit für IM Erika aka Merkel mal wieder im Staatsfunk über die Sicherheit der Einlagen zu schwadronieren, wie damals im Herbst 2008 Steinbrück und Merkel mit Dackelblick schon einmal die Schlafschafe beruhigt hat. Ob der Trick immer funktioniert?

Uebrigens: es gibt viele Anzeichen dafuer, dass die Deutsche Bank ein 2. Lehmann wird, und über die Griechenpleite kaputt geht, vieles deutet darauf hin:

Es kriselt noch immer in der Eurozone und es ist kein Land in Sicht. Sogenannte Sparprogramme schnüren die europäische Wirtschaft ab, vernichten Arbeitsplätze, verarmen die Mittelschicht, Immobilien in Südeuropa und inzwischen auch in den Niederlanden finden kaum noch Käufer und dank Gelddrucken blähen sich die Aktien- und Anleihenmärkte gefährlich auf.

Zuletzt kam die Deutsche Bank ins Gespräch, die mit 55 Billionen Euro in Derivate investiert ist, Pleitegerüchte machen die Runde. Zum Vergleich: Rechnet man alle Bruttoinlandsprodukte der Welt zusammen, kommt man auf 51 Billionen Euro. Marktforscher und Finanzredakteur Jim Willie warnte erneut vor einer einem Zusammenbruch der Deutschen Bank und den Konsequenzen.

Bereits vor einem Jahr hatte Willie erklärt, dass die Deutsche Bank möglicherweise das nächste Finanzinstitut ist, welches in einem neuen Schub der Bankenkrise in Europa zusammenbrechen könnte. Heute setzt er noch einen drauf: Bricht die Deutsche Bank zusammen, wären die Auswirkungen davon mindestens fünf mal größer als nach dem Crash von Lehman Brothers im Jahr 2008 und ein Bankrott in einer Größe, wie es die Welt noch nie erlebt hat.

Derzeit befinden sich Willie zufolge drei Großbanken am Rande des Bankrotts: Die Citigroup in New York, Barclays in London und die Deutsche Bank in Deutschland.

Spareinlagen TRICK: Wir garantieren für uns selber

Politiker lügen nicht, sie greifen nur in die Rhetoriktrickkiste. 05.10.2008: Steinbrück und Merkel lehnen es zwar ab, dass die HRE oder die Finanzkrise die Steuerzahler in die Mitverantwortung reißt, trotzdem garantieren sie für HRE und andere Banken mit dem Geld der Steuerzahler

 

hqdefault die-deutschen-Einlagen-sind-sicher Merkel, die Einlagen sind sicher - Einlagensicherung kn-01

 

Leave a Reply

Free WordPress Theme



Free WordPress Theme