Bei Boersenhoechststaenden wird wieder in den Tod gesprungen, da ist man ja echt gespannt wieviele erst springen werden, wenn dieses System implodiert.

Hier der englische (Kolonialsprache) Originalartikel (weiter unten die Roboteruebersetzung):

New York Investment Banker Jumps To His Death From Luxury Downtown Building

 

Yesterday, New Yorkers walking by the Ocean Luxury Rental apartment building at 1 West St around 10:40am, were greeted with a gruesome sight: a 29-year-old man had just jumped to his death from the 24th floor.
According to initial reports, the man landed on a car that was driving toward the Battery Tunnel at the time. He was pronounced DOA at the scene.

Today, we learn that the tragic incident was merely the latest banker suicide, when according to the NY Post the still jumper was the latest in a long series of investment bankers who have decided to take their own life.

The 29-year-old man has been identified as Thomas J Hughes. The youngest of three brothers, Thomas was educated at the $52,000 a year Canterbury School in Milford, Connecticut and graduated with a degree in economics at Northwestern University where he was on the Varsity squash team before heading to Wall St and getting a job with Citibank

Most recently he was an associate at investment bank Moelis.

Hughes plunged from the 24th floor of the luxury Ocean apartment building at 1 West St. at about 10:40 a.m. and landed on a guardrail near the northbound Battery Park Underpass, narrowly missing a black SUV, in what appears to have been a premeditated suicide.

The man’s body was mangled by the impact, leaving one of the vehicle’s passengers horrified, witnesses said.

 

“I went outside, and the woman in the car was screaming, ‘I didn’t know where he came from!’ ” said Hans Peler, 48, a manager at the building’s parking garage. “It happened right in front of our guy who waves cars in with the flag. He was so shaken up, I told him to go home.”

A spokeswoman at Moelis & Company shared her condolences according to the Daily Mail: “We are saddened by the news of Tom’s death and send our sincere condolences to his family and friends at this very sad time. “Tom was a talented and valued team member and a positive force in our firm. He will be greatly missed.”

John Hughes, the father of the investment banker, said that he fears his son turned to drink and drugs to cope with the stress of work. He said Thomas had been under a ‘lot of pressure’ and that he even had to work on a recent holiday in the Bahamas, adding that his son was someone who “liked to work hard and liked to party” and feared that he found release in illegal drugs which turned him suicidal.

‘Thomas was a happy, jovial, successful, good looking, very sociable individual.

 

‘The only explanation is that I know he’s been working very hard and has been under a lot of pressure.

 

‘His work did not leave much time for enjoyment but that’s the nature of the assignment that he chose.

 

‘I also know that sometimes when one is in that environment you can turn to alcohol or other types of drugs…

 

‘…at a time when he was under stress he probably resorted to illegal drugs, causing this incredibly poor judgement, is probably the best I can say.

 

‘He must have had some problems that I was not privy to.’

Tourists in a nearby open-air bus that was stuck in traffic, saw more than they bargained for when the gruesome scene unfolded right in front of them. Then they quickly found their bearing and realized the tragedy would look perfect on their Instagram profile, and scrambled for their cellphones to snap pictures of the body, said workers at the building.

“The head hit the railing . . . Half his head is on one side of the railing, half on the other,” recalled Frank Rodriguez, 44, a handyman who was working nearby. “It’s never worth this . . . Life is too precious.”

 

Sources said the young banker had made several attempts to kill himself earlier in the morning, including cutting his wrists, before making the plunge.

 

The man — whom police did not immediately identify — was from a wealthy family in Westchester County, sources said. He had apparently become very successful on his own.

 

He owned his apartment in the 36-story Ocean complex, which overlooks The Battery and New York Harbor, and had just returned from a vacation in the Bahamas, sources said.

At this point we have lost count of how many bankers have taken their own lives in the past year, despite stocks rising to all time highs and an artificial “wealth effecting” environment which if nobody else, benefits the banker class. We dread to think what happens to New York’s pavements once the central planners finally lose control.

 

Roboter sagt:

New York Investment Banker springt in den Tod aus einem Luxus Downtown-Gebäude:

Gestern, New Yorker zu Fuß durch das Meer exklusive Vermietung Wohnung Gebäude 1 West St um 10.40 Uhr, wurden mit einem grausigen Anblick begrüßt: ein 29-jähriger Mann hatte gerade in den Tod sprang aus dem 24. Stock.
Nach ersten Berichten landete der Mann auf einem Auto, das in Richtung der Batterie Tunnel fahren zu der Zeit. Er wurde direkt fuer tot erklaert.

Heute erfahren wir, dass der tragische Vorfall war nur die neuesten Bankier Selbstmord, wenn sie gemäß der NY Beitrag der Jumper noch war der jüngste in einer langen Reihe von Investmentbanken, die sich entschieden haben, ihr eigenes Leben zu nehmen.

Der 29-jährige Mann wurde als Thomas J Hughes identifiziert. Der jüngste der drei Brüder, war Thomas im $ 52.000 ein Jahr Canterbury School in Milford, Connecticut erzogen und schloss sein Studium mit einem Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Northwestern University, wo er war auf der Varsity Squash-Team, bevor Sie sich Wall Street und einen Job zu bekommen mit der Citibank

Zuletzt war er als Associate bei der Investmentbank Moelis.

Hughes stürzte aus dem 24. Stock des Luxus-Ozean-Wohnung Gebäude in der 1 West St. bei etwa 10.40 Uhr und landete auf einer Leitplanke in der Nähe der nördlichen Battery Park Strassenunterführung, knapp einen vorsätzlichen Selbstmord fehlt eine schwarze SUV, in, was scheint, gewesen zu sein .

Körper des Mannes wurde durch die Auswirkungen verstümmelt, so dass eine der des Fahrzeuges Passagiere entsetzt, wie Augenzeugen berichteten.

“Ich ging nach draußen, und die Frau im Auto schrie:” Ich wusste nicht, wo er herkam! ‘”, Sagte Hans Peler, 48, Manager bei Parkhaus des Gebäudes. “Es geschah direkt vor unserer Kerl, der Wellen in Autos mit der Flagge. Er war so erschüttert, sagte ich ihm, nach Hause zu gehen. ”

Eine Sprecherin bei Moelis & Company teilte ihre Anteilnahme nach der Daily Mail: “Wir sind von der Nachricht von Tom Tode betrübt und senden unser aufrichtiges Beileid an seine Familie und Freunde in diesem sehr traurigen Zeit. “Tom war ein talentierter und geschätzten Teammitglied und eine positive Kraft in unserer Firma. Er wird sehr vermisst werden. ”

John Hughes, der Vater des Investmentbanker, sagte, dass er fürchtet, seinem Sohn wandte, um zu trinken und Drogen, um mit dem Stress der Arbeit fertig zu werden. Er sagte Thomas hatte im Rahmen eines “großen Druck” und war, dass er sogar auf einem letzten Urlaub auf den Bahamas zu arbeiten, und fügte hinzu, dass sein Sohn war jemand, der “mochte, hart zu arbeiten und gern Partei” und befürchtet, dass er fand Release in illegalen Drogen die ihn selbstmörderisch geworden.

“Thomas war ein glückliches, gemütlich, erfolgreich, gut aussehend, sehr gesellige Person.

“Die einzige Erklärung ist, dass ich weiß, dass er sehr hart gearbeitet hat und unter großem Druck.

“Seine Arbeit nicht viel Zeit lassen für Genuss aber das ist die Art der Aufgabe, die er wollte.

“Ich weiß auch, dass manchmal, wenn man in dieser Umgebung ist, kann man den Alkohol oder andere Arten von Medikamenten drehen …

“… Zu einer Zeit, als er unter Stress er Zuflucht wahrscheinlich illegale Drogen, was dieses unglaublich schlechtes Urteilsvermögen war, ist wahrscheinlich das beste was ich sagen kann.

“Er muss ein paar Probleme, die ich war nicht eingeweiht hatte. ‘

Touristen in einem nahe gelegenen Open-Air-Bus, der im Verkehr stecken geblieben war, sah mehr, als sie für, wenn das grausige Szene entfaltet sich direkt vor ihnen erwartet hatte. Dann schnell fanden sie ihr Lager und realisiert die Tragödie hätte auf ihre Instagram Profil perfekt aussehen, und kletterte auf ihre Handys, um Bilder des Körpers Snap, die Arbeiter in dem Gebäude.

“Der Kopf das Geländer. . . Die Hälfte den Kopf ist auf einer Seite des Geländers, halb auf der anderen “, erinnert sich Frank Rodriguez, 44, ein Handwerker, der in der Nähe arbeitete. “Es ist nie wert dies. . . Das Leben ist zu kostbar. ”

Quellen sagten, die jungen Banker hatte mehrere Versuche gemacht, sich früher am Morgen zu töten, einschließlich Schneide seine Handgelenke, bevor sie den Sprung.

Der Mann – wem Polizei nicht sofort erkennen – war von einer wohlhabenden Familie in Westchester County, hieß es. Er war offenbar sehr erfolgreich auf eigenen Füßen.

Er besaß seine Wohnung in dem 36-stöckigen Ozean-Komplex, der die Batterie und die New Yorker Hafen überblickt, und war gerade von einem Urlaub auf den Bahamas zurückgekehrt, hieß es.

An dieser Stelle haben wir zählen, wie viele Banker haben ihr eigenes Leben im vergangenen Jahr übernommen hat, obwohl Aktien stieg auf Allzeithoch und einem künstlichen “Reichtum Bewirken” Umgebung, die, wenn niemand sonst, kommt der Bankier-Klasse. Wir gar nicht vorstellen, was passiert mit der New Yorker Gehsteigen, sobald die Zentralplaner schließlich die Kontrolle verlieren. (44)

Leave a Reply

Premium WordPress Themes



Weboy