Wenn die Lumperei aufkommt… (15.4.2015)

Michael Winkler, der Mann mit Visionen

Michael Winkler, der Mann mit Visionen

Das Volk steht auf mit den Soldaten. Denn es kommt die ganze Lumperei auf und es geht wild zu in den Städten. Er sagte, man soll unter dieser Zeit kein Amt oder dergleichen annehmen, alles kommt an den Galgen oder wird unter der Haustür aufgehängt, wenn nicht an Fensterblöcke hingenagelt; denn die Wut unter den Leuten sei entsetzlich, denn da kommen Sachen auf, unmenschlich.

Die “Feldpostbriefe”, aus denen dieser Absatz stammt, sind eine der bekannteren Schauungen über die Zukunft Europas. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs ist eine deutsche Einheit auf einen offenbar hellsichtigen Franzosen gestoßen. Im Quartier hat sich der Leutnant dieser Truppe mit dem Fremden unterhalten. Einer der Soldaten, der diese Unterhaltung mitbekommen hatte, schrieb diese in zwei Feldpostbriefen nach Hause. Die Briefe gelten als authentisch.

Ist das Geschilderte bereits geschehen? Nach dem Ersten Weltkrieg könnte man durchaus sagen, daß das Volk mit den Soldaten aufgestanden sei, doch diese “Revolution” ist schnell zusammengebrochen, die Hinrichtungswelle ist ausgeblieben. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden zwar Amtsträger hingerichtet, allerdings im Auftrag der Siegermächte, ein Aufstand des Volkes mit den Soldaten ist ausgeblieben. Demnach steht die Erfüllung dieser Schauung also noch aus.

Als ich das erste Mal diese Sätze gelesen habe, habe ich gedacht, die “Lumperei” wäre der Holocaust und die damit verbundenen Zahlungen an die Juden. Heute schätze ich die Mentalität der Deutschen anders ein. Wenn sich die Bundeskanzlerin in den Abendnachrichten hinstellen und behaupten würde, es habe nie einen Holocaust gegeben und kein einziger Jude sei vergast worden, hören 90% der Deutschen nicht zu, fünf Prozent “Leugner” werden beifällig nicken und die restlichen fünf Prozent ihren Unmut äußern, ob dieses offenkundigen Antisemitismus’. Einige dieser Herrschaften werden sich sogar hinsetzen und Anzeigen schreiben.

Es gibt jedoch genug andere “Lumpereien”, die aufkommen können und werden. Betrachten wir den “NSU”-Prozeß. Der angebliche “National-Sozialistische Untergrund” bestand in der Hauptsache aus drei Personen, von denen zwei bereits tot sind. Der letzte “NSU-Mord” hat 2006 stattgefunden, lange vor der angeblichen Selbsttötung der Herren Böhnhardt und Mundlos. Trotzdem wurde daraus ein Riesenspektakel aufgezogen, mit einer Menge Nebenklägern, deren Anwälte aus Staatskosten ihre Kanzleien sanieren. Eine “türkische Mafia” hat angeblich nie existiert, eine breite Unterstützerszene hat sich nicht nachweisen lassen. Es sind nur Millionen Euro Steuergelder sinnlos verpulvert worden, um ein Schreckgespenst an die Wand zu malen, für den “Kampf gegen Rechts”.

Die nächste Lumperei sind die Hakenkreuz-Schmierereien, die immer wieder auftauchen. Selbst der in den Wahrheitsmedien dargestellte Vorzeige-Rechte mit Schnürstiefeln und hirnlosem Kopf unter haarlosem Schädel hat inzwischen eingesehen, daß damit keinerlei positiver Werbeeffekt verbunden ist. Hingegen haben bereits unerwünschte Zuwanderer begriffen, daß ein paar Hakenkreuze an der Wand der Unterkunft Aufmerksamkeit und Zuwendungen bescheren. Ich gehe deshalb davon aus, daß vereinzelt angetrunkene Jugendliche “echte” Hakenkreuze aufmalen, die Mehrzahl dieser Schmierereien jedoch von ganz anderer Seite stammen. Wenn sich ein Bürgermeister dieses Symbol auf sein Garagentor sprüht, rücken die Wahrheitsmedien an und die Öffentlichkeit ist ihm sicher.

Die nächste Baustelle ist der Germanwings-Absturz. War das wirklich der Kopilot, der als wohlfeiler Schuldiger aufgebaut worden ist? Wieso war der Stimmaufzeichner unbeschädigt und wurde sofort aufgefunden, der Flugdatenschreiber hingegen schwarz verbrannt und erst nach wochenlanger Suche entdeckt worden? Wieso waren drei Mirage-Abfangjäger in der Nähe dieser Maschine, die in den Wahrheitsmedien nie erwähnt worden sind? Wieso widerspricht die Radaraufzeichnung der Flugmanöver der öffentlichen Darstellung, wonach die Maschine direkt in den Berg gerammt worden ist? Was ist mit Flug MH017 über der Ukraine wirklich geschehen? Und mit Flug MH370 über dem Pazifik? Wer hat da was gedreht?

Die ganze sogenannte Zuwanderung ist eine einzige Lumperei. Die “Gastarbeiter” der frühen BRD-Zeit waren ins Land geholt worden, um die Arbeitslöhne zu drücken. In den Sechzigern hat man uns den Türken aufs Auge gedrückt, damit der NATO-Partner Türkei von der deutschen Wirtschaft gestützt wird. Der Familiennachzug der Siebziger diente dazu, der Türkei zu ermöglichen, ihren Bodensatz an Armut bei uns zu entsorgen. Seit den Achtzigern werden wir mit “Asylbewerbern” vollgestopft. Nicht einmal jeder Zehnte dieser “Flüchtlinge” ist wirklich verfolgt, die meisten Asylanträge sind derart fadenscheinig, daß die Ablehnung bereits in der Poststelle erfolgen könnte.

Hochqualifizierte Fachleute brauchen keine Asylanträge, da genügen einfache Bewerbungen. Wer gebraucht wird, darf ins Land kommen, die Bürokratie erledigt der künftige Arbeitgeber. Wir brauchen auch keine “kulturelle Bereicherung”. Griechische, thailändische, türkische, japanische und sonstige Restaurants gibt es bereits im Land. Heerscharen kopftuchtragender Kinderwagenschieberinnen bringen keine Kultur ins Land, sie sind nur Kostenfaktoren. Korantreue Muslime bringen keine Kultur ins Land, Messerstechereien, Ehrenmorde, Terroranschläge und aggressive Glaubenswerbung mittels Scharia-Polizei sind absolut überflüssig.

Wenn sich unsere Politiker in dieser Beziehung absolut erkenntnisresistent verhalten, ist dies ein klarer Hinweis darauf, daß hier eine Lumperei im Gang ist, ein höherer Befehl. Die Korruption ist offensichtlich, und die Wahrheitsmedien, die einseitig die Ausbeutung und Umvolkung des Landes predigen, gehören zu jenem Meinungskartell, das uns derartige Zustände aufzwingt. Wenn die Justiz jeglichen “Migrationshintergrund” als mildernden Umstand betrachtet, wenn Ausländer immer bevorzugt werden, die ganze Härte des Gesetzes nur Deutsche trifft, zeigt dies, daß auch die Justiz in dieses System der Korruption eingebunden ist.

Auch die Wahrheitsmedien zählen zu den Lumpereien. Was Josef Goebbels nur in Ansätzen gelungen ist, sehen wir heute in Vollendung: Eine gleichgeschaltete Einheitspresse, die in absoluter Meinungseinfalt nur noch das verkündet, was das regierende System verkündet sehen will. Nicht umsonst wurde der Begriff “Lügenpresse” so populär. Ein explizites Ministerium für Wahrheit, wie es George Orwell geschildert hat, ist zur Steuerung der Einfaltspresse nicht nötig, dazu genügen die Presseagentur und der beständige Druck auf die Pressehuren, nur ja niemals zum Meinungsabweichler zu werden. Der heutige Journalist ist ein Sklave seines Chefredakteurs, völlig der Willkür seines Arbeitgebers ausgeliefert. Die Produkte, die unter diesen Arbeitsbedingungen entstehen, sind geist- und inhaltslos.

“Die Rente ist sicher!” – Das ist auch schon 30 Jahre her. Nun, die Rente ist tatsächlich sicher, aber davon leben wird immer schwerer. Das Umlageverfahren garantiert, daß immer ein Kuchen da ist, der an die Rentner verteilt wird. Jedoch werden die Krümel, die verteilt werden, immer kleiner. Deshalb wurde die private Vorsorge verkündet. Die Produkte, die eine private Vorsorge sicherstellen, wurden jedoch mehr und mehr entwertet. Das Steuerprivileg der Lebensversicherungen ist längst widerrufen, die Zinsen auf alle Sparformen wurden drastisch reduziert. Auf der anderen Seite versucht die EZB die Inflation anzuheizen, was dazu führt, daß das angesparte Kapital entwertet wird. Die Finanzbranche, von Banken bis zu Versicherungen, kann derzeit nichts anbieten, was geeignet ist, um eine Altersvorsorge aufzubauen. Im Gegenteil, die Sparguthaben sind längst als Sicherheit für die Staatsschulden verpfändet.

Die Staatsschulden selbst sind eine weitere Lumperei. Staatsschulden entstehen dadurch, daß der Staat über seine Verhältnisse lebt, also mehr Geld ausgibt als er einnimmt. In früheren Zeiten gab es nur zwei Ursachen für Staatsschulden: Krieg und verschwenderische Hofhaltung. Letztere hat uns wenigstens Baudenkmäler hinterlassen, die wir heute staunend besichtigen dürfen. Heute werden eher Bauruinen als Baudenkmäler errichtet, selbst das “für die Ewigkeit” hingekotzte Holocaust-Denkmal in Berlin bröckelt bereits nach wenigen Jahren. Statt der einstigen Schlösser werden heutzutage Provinz-Flughäfen gebaut, die kein Mensch braucht. Richtig viel kostet allerdings die Bürokratie, der gewaltig aufgeblähte Öffentliche Dienst, mit Angestellten und Beamten, die sich gegenseitig verwalten und zwischendurch dem Bürger und Steuerzahler das Leben schwer machen.

Jegliche Umverteilungsbürokratie kostet Geld. Wenn ich einem Bedürftigen 100 Euro in die Hand drücke, kommen 100,00 Euro bei dem Bedürftigen an. Dafür bekomme ich jedoch keine steuerliche Quittung, sondern nur das gute Gefühl, auf direktem Wege geholfen zu haben. Gebe ich das Geld einer Hilfsorganisation, dann nimmt sich die Hilfsorganisation das, was sie für sich selbst braucht, und nur der klägliche Rest kommt dem Hilfsbedürftigen zu Gute. Das können 95,- Euro sein, aber auch nur 30,- Euro. Die Kirche ist zumeist ein wenig besser als der Staat, und der Staat ist viel besser als die meisten Privaten. Am schlimmsten sind in der Regel jene Organisationen, die per Fernsehwerbung für Kinder, Tiere oder den Regenwald Geld einsammeln.

“Du sollst Vater und Mutter ehren”, steht als Gebot in der Bibel, und wäre auch ohne Bibel absolut selbstverständlich. Das hält die Kirchen ebensowenig ab, unsere Mütter und unsere Väter als Verbrecher zu beschimpfen, wie es die Politiker bis hinauf zum Bundespräsidenten tun. Bis auf Richard von Weizsäcker, der seinem Vater bescheinigt hat, nie auch nur das Geringste von dem gewußt zu haben, was die Regierung getan hatte, der er als Staatssekretär angehörte. Dafür hat Weizsäcker die Mütter und Väter anderer Leute beschimpft und sich derer geschämt. Meiner verbrecherischen Mutter und meinen verbrecherischen Großmüttern sind die Bomben alliierter Lufthelden aufs Haupt geworfen worden, sie sind vor allem dessen schuldig, diese humanitären Liebesgaben überlebt zu haben. Mein einer Großvater hat den Ersten Weltkrieg in der vordersten Front überlebt, im Zweiten hatte er Glück und war “UK” bei der Reichsbahn. Mein anderer Großvater ist in Rußland geblieben. Meinem Vater sind russische, britische, amerikanische und französische Kugeln um die Ohren geflogen. Alle drei sind eingezogen worden, im Namen des Kaisers oder des Führers, für ihr Land. Sie haben ihre Pflicht getan, sie sind nicht gefragt worden. Dafür hat dieses neue Deutschland sie kollektiv zu Verbrechern erklärt.

“Mein Bauch gehört mir!”, hat man uns erklärt, als “die Pille” unters Volk gebracht und für Abtreibungen geworben wurde. Millionen deutscher Kinder wurden deswegen nicht geboren. Die Regierungen haben halbherzig versucht, mit Kindergeld und anderen Förderungen gegenzusteuern, doch dieses Geld kommt hauptsächlich “Zuwanderern” zugute, wegen handwerklicher Fehler in diesen Gesetzen. So wird deutsches Steuergeld dafür verwendet, daß die Deutschen noch schneller zur Minderheit im eigenen Land werden.

Die Gleichberechtigung von Mann und Frau gehört ebenfalls zu den Lumpereien. Sie wurde eingeführt, um die Steuereinnahmen zu erhöhen, indem immer mehr Frauen dazu gebracht wurden, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. Durch dieses Mehrangebot an Arbeit wurden die Löhne gedrückt, kaum ein Familienvater kann mit seinem Einkommen allein seine Familie ernähren. Das “doppelte” Einkommen hat die Familien nicht wirklich reich werden lassen. Die Natur, die Biologie hat Unterschiede in den Geschlechtern vorgesehen. Die Mehrzahl der Frauen ist nicht geeignet, um als Dachdeckerin oder Schlosserin ihren Mann zu stehen. Sie ist nicht geeignet, um als Soldatin in den Kolonialkriegen zum Ruhme Amerikas verheizt zu werden. Und sie war nie dafür gedacht, als feministische Beißzange die Männer zu terrorisieren. Für eine Handvoll Euros wurde die holde Weiblichkeit dazu gebracht, auf ihre Erfüllung als Frau und Mutter zu verzichten, um irgendwo einen Beruf auszuüben, der sie unglücklich macht und den sie nur zu gerne aufgeben würde.

Das deutsche Schulsystem war einmal das beste der Welt. Damals gab es Volksschullehrer, die einen anderen Beruf erlernt hatten und über die Lehrerbildungsanstalt als Spätberufene eingestiegen sind. Das waren Männer, die das Leben gekannt haben, ihren Schülern Vorbild gewesen sind und ihnen mehr beigebracht haben, als im Lehrplan des Kultusministeriums steht. Heute haben die Lehrerinnen studiert, kennen nichts anderes als die Schule. Die deutsche Geschichte beschränkt sich auf die Jahre 1933 bis 1945 und ist durchwegs böse, Multikulti hingegen ist gut und Genderwesen von zentraler Bedeutung. Männliche Instinkte müssen soweit wie möglich unterdrückt werden, außer bei muslimischen Schülern, die Lehrerinnen ohne Kopftuch als “Schlampen” bezeichnen dürfen. Ansonsten ist es wichtig, daß sich die Kinder frei entfalten. Rechtschreibung und Rechenregeln stören nur, Fachkräfte brauchen wir nicht auszubilden, die wandern bereitwillig zu.

Es sind einzelne Lumpereien, die in ihrer Gesamtheit den Menschen ihre Würde, ihre Ersparnisse und die Früchte ihrer Lebensarbeit nehmen. Der Zwanzigjährige, der keine Perspektive hat, weil die Löhne in diesem Land auf ein Minimum gedrückt, dafür die Steuern und Abgaben über alle Maßen aufgetürmt worden sind, steht an der Seite des Sechzigjährigen, den eine immer schlechter werdende medizinische Versorgung, eine Niedrigrente und sich auflösende Lebensersparnisse drohen. Die dreißigjährige Ingenieurin, die ihr Studium absolviert aber keinerlei Interesse an Technik hat, ist so unglücklich wie die fünfzigjährige Polizistin, die für ihre Karriere auf Kinder verzichtet hat und nun feststellen muß, daß der Staat, den sie in ihren besten Jahren geschützt hat, ihr nun die Zukunft nehmen wird.

Das Volk steht auf mit den Soldaten… alles kommt an den Galgen oder wird unter der Haustür aufgehängt, wenn nicht an Fensterblöcke hingenagelt…

Den entfesselten Volkszorn haben wir in Deutschland bislang noch nicht erlebt. Das ist kein PEGIDA-Spaziergang, das ist nicht einmal ein Schläger-der-Antifa-Mob. Das sind Nachbarn, die wissen, wo ein Staatsanwalt oder Richter wohnt, wo ein Bürgermeister oder Abgeordneter zu finden ist. Hunderte Mitbürger folgen ihnen, brechen Türen auf, stürmen das Treppenhaus und verwüsten die Wohnung, wenn sie den Gesuchten nicht finden. Wenn sie ihn finden, fliegt er aus dem Fenster oder wird auf die Straße gezerrt, um den Dankesorden des deutschen Volkes zu empfangen: den Laternenpfahl, am Strick um den Hals zu tragen.

Da gibt es keinen Polizeischutz mehr, die Leibwächter bleiben zu Hause und schützen die eigene Familie – oder sie haben sich unter den Mob gemischt, um sich persönlich für die freundliche Behandlung in den letzten Jahren zu bedanken. Da geht vieles zu Bruch, und wer vernünftig ist, bleibt zu Hause. Wütend werden nicht die Leute, die seit Jahren wissen, daß Merkeldeutschland gezielt in den Abgrund geführt und dabei ausgeplündert wird, wütend werden die Leute, die Merkel dreimal gewählt haben. Wütend wird die schweigende Mehrheit, die um ihre Vergangenheit und ihre Zukunft betrogen worden ist.

Eine echte Revolution haben wir in Deutschland seit den Bauernkriegen nicht mehr gehabt. Damals hat der Adel gesiegt, er hatte die besseren Waffen, er hatte die Kirche auf seiner Seite. Der Adel verfügte über Festungen und Kanonen, die Bauern über Mistgabeln und Dreschflegel. Die Chancen waren zu ungleich verteilt, weshalb die Bauern gescheitert sind. Die Französische Revolution hatte mehr Erfolg, doch diese war gelenkt, von Freimaurern und anderen Kräften hinter den Kulissen gesteuert. Schließlich hat Madame Guillotine geherrscht, und die Revolution hat ihre Führer aufgefressen.

Wir kennen die Folgen: Napoleon hat den größten Teil Europas erobert. Im Kampf gegen Napoleon hat sich Preußen reformiert, sind in Deutschland moderne Monarchien entstanden. Eine Revolution ist zu Deutsch ein Umsturz, bei dem das Unterste zuoberst gekehrt wird. Dabei werden alte Verkrustungen aufgebrochen. Dies kann zerstörerisch sein, aber auch eine alte, morsch gewordene Betonschicht aufbrechen, unter der gesunder Erdboden liegt, der daraufhin ergrünt und neues Leben hervorbringt.

Die BRD ist so ein verkrusteter Apparat, und wenn neues Leben aus dieser dekadenten, heruntergewirtschafteten Republik hervorwachsen soll, müssen diese Verkrustungen aufgebrochen werden. Ganz nebenbei: In der Physik wird eine falsche Theorie erst dann endgültig beerdigt, wenn alle, die sie während ihrer Ausbildung erlernt haben, gestorben sind. Wenn der Volkszorn die Träger des alten Systems in den endgültigen Ruhestand schickt, brechen sich neue Ideen und Verfahren beschleunigt Bahn, denn es gibt keine Gegner mehr, die dem Neuen Widerstand entgegensetzen.

Frei nach Philipp Scheidemann möchte ich es so formulieren: “Das Alte und Morsche, die BRD ist zusammengebrochen! Es lebe das Neue; es lebe das Deutsche Reich!”

Die Zeit bis dahin läuft ab. Wer sich informiert, wer genauer hinsieht, auch mal zwei sich widersprechende Meldungen der Wahrheitsmedien entlarvt, der mag heute schon wütend sein und sich fragen, wieso es immer noch nicht knallt. Nun, das ist ganz einfach: Stellen wir uns einen Riesentanker vor, der von 3.000 Mann gerudert wird. Wenn 100 Mann aufhören zu rudern, merkt das die Kommandobrücke nicht einmal. Und selbst, wenn die komplette Rudermannschaft die Arbeit niederlegt, fährt der Tanker noch viele Kilometer weiter, weil seine träge Masse ihn in Schwung hält. Diese träge Masse läßt derzeit noch das System Merkeldeutschland weiterlaufen.

Am 40. Jahrestag der DDR sind jubelnde Massen vor Honecker paradiert. Wie viele davon die geballte Faust in der Hosentasche hatten, ist nicht bekannt. Einen guten Monat später war Honecker abgesetzt und die Mauer offen, ein Jahr nach dieser Jubelfeier gab es die DDR nicht mehr. Es dauert lange, bis die Wut entsteht, doch wenn sie sich entlädt, überschlagen sich die Ereignisse.

Wer möchte, kann Verhaftungslisten zusammenstellen, dort Leute notieren, die nach dem Umbruch nicht mehr an der Macht sein dürfen. Keine Todeslisten, keine Adressen, die der Mob aufsuchen soll. Es bringt nichts, sich an diesen Wutausbrüchen zu beteiligen. Am Ende wird trotzdem kaum jemand übrig sein, der auf dieser Verhaftungsliste steht, denn es wird wild zugehen in den Städten… Haben Sie einfach Vertrauen in die Wut Ihrer Mitmenschen. Und noch ein wenig Geduld – es wird geschehen, bald. Das teilwiedervereinigte Deutschland wird dieses Jahr erst 25.

© Michael Winkler

(240)

1 Response » to “Winkler-Pranger: Wenn die Lumperei aufkommt… (15.4.2015)”

  1. Pumper says:

    Wenn man dumm ist, sollte man nicht so viel schreiben, sondern den Mist für sich behalten!

Leave a Reply

Free WordPress Theme



WordPress Blog