Da wird sich der radikale Salonmoslem Pierre Vogel, der schon auch mal Angela Merkel Höllenqualen prophezeit, zunächst sicher gefreut haben. Wie leicht ist es doch in Deutschland als ausländischer Terrorfreund unbehelligt zu leben.

Wie NACHRICHTEN.COM berichtet, war der junge Türke Adnan V. aus Offenbach den Sicherheitsbehörden längst als „islamistischer Gefährder“ bekannt. Dennoch konnte er ungestört den Waffenschein machen und erhielt 2008, nach einem Jahr Schulung im Schützenverein, die Waffenbesitzkarte.

Laut Generalbundesanwaltschaft hat der Türke durch Propaganda  für die Terrororganisation El Kaida im Internet betrieben und versucht, andere Islamisten aus Hessen für den sogenannten  ”Heiligen Krieg” zu rekrutieren. Adnan V. war bereits 2007 aufgefallen, als er im Internet verkündete, sich für den „globalen Dschihad“ entschieden zu haben.

Damit sein Vorhaben auch gelingen möge, erwarb er im Juli 2008 legal eine Neun-Millimeter-Pistole. Zwar informierte der Waffenverkäufer korrekterweise die zuständige Ordnungsbehörde, doch griffen die Behörden nicht ein. Vielmehr gelang es dem „heiligen Krieger“  in den folgenden Monaten ungestört, nacheinander noch zwei Gewehre zu erwerben. Auch hier wurden die Meldungen ordnungsgemäß von den Verkäufern an die Behörden durchgeführt. Erst im Oktober 2009 wurde Adnan V. dann verhaftet. Seitdem befindet er sich in Untersuchungshaft. Im Gefängnis hat Adnan V. ja nun mehr Zeit sich auf seine „Mission“ vorzubereiten. Die Strafe dürften wie gewohnt nicht allzu hoch ausfallen. Ausländer- und Moslembonus sei Dank. In der Zwischenzeit kann er sich ja die Aufrufe zum „heiligen Krieg“ des Gewaltrappers „Deso Dogg“  anhören. Der rennt auch noch unbehelligt durch die bunte Republik Deutschland.


Flattr this

Filed under: Allgemein

(212)

Leave a Reply

WordPress主题



Weboy