Wie die Globalisten den drohenden Bitcoin-Crash dazu nutzen werden, dezentralisierte Krypto-Währungen zu verbieten

Mike Adams

 

Um Bitcoin existiert ein größerer Plan, der öffentlich gemacht werden muss, und es geht um weit mehr als um den finanziellen Schaden, der entsteht, wenn die Bitcoin-Blase schließlich platzt.

 

Zentralbanken hassen Bitcoin. Denn es erlaubt es ihnen nicht, Bankkonten zu plündern (Zypern) und die Kapitalströme rund um den Erdball zu kontrollieren. Bitcoin bedroht die Fundamente der Kontrolle über das Geld, die die Grundlage aller korrupten Regierungen der Welt bildet. Von daher bedeutet Bitcoin eine Bedrohung für den Status quo – und wird damit zur Zielscheibe der Globalisten, die es zerstören wollen.

 Es reicht aber nicht aus, Bitcoin zu diskreditieren. Sondern um wirklich Erfolg zu haben, müssen sie Bitcoin verbieten.

Das Komplott, Bitcoin unter Strafe zu stellen

Wie aber stellt man Bitcoin unter Strafe? Auf dieselbe Weise, wie man Waffen verbieten lässt: Man plant einen Angriff, stellt sicher, dass es dabei viele Verletzte gibt, präsentiert die Opfer vor laufenden Kameras und nutzt dann die rührseligen Geschichten als moralische Rechtfertigung für die Einführung neuer repressiver Gesetze.

 

Das ist genau, was aktuell mit Bitcoin geplant ist. Das Rezept dazu sieht folgendermaßen aus:

 

Schritt 1: Zentralbanken kaufen große Mengen Bitcoins, treiben damit den Preis in die Stratosphäre und ermuntern Millionen von Menschen auf der ganzen Welt, auf den fahrenden Zug zum »Reichwerden« aufzuspringen.

 


Vermögen retten Thorsten Schulte Mit Silber gelassen durch das weltweite Schulden- und Euro-Chaos Deutschlands gefragtester Silber-Experte gibt Profi-TippsIn diesem Buch vermittelt Thorsten Schulte wichtiges Basiswissen für den kritischen Anleger und liefert eine grundlegende Analyse, warum ein Investment in Silber helfen kann, Ihr Vermögen zu retten.Seit Ausbruch der Finanzkrise zweifeln immer mehr Anleger am System des Papiergeldes. Die gigantischen Schulden sowie die ins beinahe Unendliche gewachsene Geldmenge werden in einer Hyperinflation enden und damit unsere Geldvermögen vernichten.Welche Werte sind noch solide? Welche Anlageform erweist sich als »sichere Bank«? Thorsten Schulte gibt hier eine klare Antwort: Silber ist aktuell vielleicht die beste Möglichkeit, sein Vermögen zu retten. Vielen Anlegern ist nicht bewusst, welches enorme Potenzial in Silber steckt.Gerade weil Silber als Anlageform noch nicht allzu bekannt ist, birgt das Edelmetall große Chancen. Denn: Silber wird in der Realwirtschaft und in der Medizin gebraucht - und ist für viele Zukunftstechnologien unverzichtbar.Mit seinem neuen Buch wendet sich Thorsten Schulte gleichermaßen an Einsteiger und fortgeschrittene Silber-Investoren. Er zeigt dem Leser, weshalb genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist, in Silber zu investieren. Nach einem Kapitel mit dem unverzichtbaren Basiswissen rund ums »weiße Gold« nennt Schulte elf überzeugende Gründe, die für ein Silber-Investment sprechen.Im wohl spannendsten Kapitel wird der Leser leicht verständlich in die Geheimnisse erfolgreicher Anlagestrategien eingeführt, bevor Schulte mit einer glasklaren Zukunftsprognose die Reise durch die Welt des Silbers beendet.Ergreifen Sie mit diesem Buch eine seltene Chance und profitieren Sie direkt vom weltweiten Silber-Potenzial!Gebunden, 160 Seiten, zahlreiche Abbildungen
Schritt 2: Sobald die Bitcoin-Bewertung ein ausreichend hohes Niveau von Wahnsinn erreicht hat, fängt man an, in großem Stil zu verkaufen, indem die zuvor gekauften Bitcoins auf den Markt geworfen und zu jedem gebotenen Preis veräußert werden (d.h. bei fallenden Preisen wird verkauft, um damit den Wertverlust zu beschleunigen).

 

Schritt 3: Man beobachtet, wie die Panik um sich greift, wenn sich der Bitcoin-Crash beschleunigt, der in einem katastrophalen Absturz der »Bewertung« aller Bitcoins endet.

 

Schritt 4: Man findet »Opfer« des Bitcoin-Crashs, die den Mainstreammedien eine rührselige Geschichte darüber erzählen können, wie sie das Geld, das sie für das Studium ihres kleinen Johnny zurückgelegt hatten, in Bitcoin investiert und alles verloren hätten. Sie werden auf CNN und MSNBC präsentiert, wo sie vor laufender Kamera weinen und beschreiben, wie sie von Bitcoin betrogen wurden, und wie sie von jetzt an nur noch der Regierung vertrauen werden.

 

Schritt 5: Bitcoin wird verteufelt und als »libertäres Schneeballsystem« dargestellt. Der Schlag richtet sich gleichzeitig gegen dezentrale Währungen und Libertäre.

 

Schritt 6: Sobald die Verteufelung greift, kündigen Verräter im US-Kongress ein »Verbraucherschutzgesetz« an, das alle Währungen wie Bitcoin verbietet, die nicht von einer Zentralbank ausgegeben werden. Natürlich geschieht das alles »nur zu Ihrer Sicherheit«. Alle Bitcoin-Guthaben und Online-Wechselstuben werden geschlossen und als »kriminelles Schneeballsystem« bezeichnet. Als Warnung für alle anderen werden ein paar Leute verhaftet, weil sie Bitcoin genutzt haben.

 

Mission accomplished – Ziel erreicht! Sie haben es geschafft, Bitcoin wie ein »Schneeballsystem« aussehen zu lassen, die Öffentlichkeit misstraut »anti-staatlichen Währungen« und sie haben die Nutzung durch die Verbraucher unter Strafe gestellt.

 

Das ist das Ziel, das die Zentralbanken zurzeit anstreben. Und alles wird durch die Bitcoin-Blase in Gang gesetzt, die unweigerlich zu einem Bitcoin-Crash führen wird.

 

Bitcoin wird manipuliert und dient als Schachfigur im Plan der Globalisten, die Freiheit zu zerstören

 

Die Bitcoin-Blase ist für die Freiheit der Währung, was die Schüsse an der Sandy-Hook-Schule für die Freiheit des Schusswaffenbesitzes waren. In beiden Fällen wird die Regierung eine Krise nutzen, um der Freiheit den Garaus zu machen, während sie vorgibt, die Menschen zu »retten«.
Gebt uns unsere D-Mark zurück! Bruno Bandulet, Wilhelm Hankel, Bernd-Thomas Ramb, Karl Albrecht Schachtschneider, Udo UlfkotteWie wär's mal mit der Wahrheit?Was beim Euro-Crash wirklich auf Sie zukommtDie Mehrheit der Deutschen will wieder die D-Mark zurück. Rund sechzig Prozent bekunden jedenfalls bei repräsentativen Umfragen, kein Vertrauen mehr in den Euro zu haben. Die D-Mark stand über viele Jahrzehnte für den Wiederaufstieg nach dem Zweiten Weltkrieg, für Stabilität, für Wirtschaftswachstum und vor allem für Wohlstand. Millionen Menschen trauern ihr inzwischen nach. Denn die Versprechungen der Politiker, nach denen der Euro ebenso stabil sein werde wie einst die D-Mark, haben sich in Luft aufgelöst. In diesem Buch erfahren Sie, wie die Deutschen, die den Euro nicht wollten, von den Politikern getäuscht und belogen wurden. Fünf renommierte Fachleute beantworten die wichtigsten Fragen zum absehbaren Crash der Fehlkonstruktion »Euro«:Professor Karl Albrecht Schachtschneider untersucht die Rechtsstaatlichkeit der Euro-Rettungspolitik. Er kommt zu einem Schluss, der als Weckruf zu verstehen ist: Die Euro-Rettungspolitik ist ein milliardenschweres Unrecht, das gegen Verträge und die Verfassung verstößt. Die Rechtswidrigkeit gleicht einem Staatsstreich der politischen Klasse und jeder Deutsche hat nicht nur das Recht, sondern angesichts des Staatsstreiches die Pflicht, Widerstand zu leisten. Wenn die Bürger zusehen, wie die politische Klasse fortgesetzt und folgenlos geltendes Recht bricht, erschüttert diese Staatsstreichpolitik die Grundfesten der Demokratie.Professor Wilhelm Hankel liefert ein flammendes Plädoyer für den Erhalt der deutschen Marktwirtschaft und des deutschen Wohlstandes. Der Euro hat Deutschland zum Zahlmeister Europas gemacht. Doch jetzt droht uns selbst die Pleite. Der renommierte Währungsexperte widerlegt die Mär, Deutschland sei der größte Profiteur der Währungsunion.Dr. Bruno Bandulet beleuchtet den Euro im Spiel der Geopolitik. Er deckt die Hintergründe auf und rechnet mit den Schuldigen ab. Wie kam es dazu, dass Helmut Kohl die Deutsche Mark opferte und die Bundesbank entmachtet wurde? Welche Rolle spielt die amerikanische Hochfinanz im Währungskrieg zwischen Dollar und Euro?Dr. Udo Ulfkotte zeigt die umfangreichen Medienmanipulationen und Falschmeldungen auf, mit denen die Bürger vom Euro überzeugt werden sollen. Die Bundes-regierung schreibt deutschen »Qualitätsjournalisten« vor, was berichtet und was auf keinen Fall gemeldet werden darf. Ulfkotte warnt für den Fall des Euro-Crashs vor bürgerkriegsähnlichen Unruhen. Von der Öffentlichkeit unbemerkt werden jetzt überall in Europa Sondereinsatzkräfte darauf vorbereitet, erwartete soziale Proteste mit Gewalt niederzuschlagen.Professor Bernd-Thomas Ramb zeigt, dass eine Währungsreform in naher Zukunft immer wahrscheinlicher wird, und gibt konkrete Hinweise, wie Sie sich auf den kommenden Zusammenbruch unserer Währung solide vorbereiten können. Er hat sogar die Wahrscheinlichkeit errechnet, wann sich die Währungsreform ereignen wird!Gebunden, 160 Seiten
Die Regierung WILL, dass Bitcoin zum Desaster wird, und die Mainstreammedien, die Bitcoin bisher wenig Beachtung geschenkt haben, werden sich wie die Geier auf die Story stürzen, sobald es zum Crash kommt.

 

Nur damit es klar ist: Ich bin ein Befürworter von Bitcoin und ich wünsche mir, dass es langfristig Erfolg hat, aber die derzeitige Spekulations-Manie wird sich verheerend auf seinen Ruf auswirken. Es ist das Schlimmste, was Bitcoin passieren konnte. Lieber sähen wir einen langsamen, stetigen Zuwachs, der Stabilität bei geringer Volatilität reflektiert. Stattdessen sehen wir extrem hohe Volatilität, wilde Preisausschläge, verzweifeltes Kaufverhalten und sogar Käuferschlangen an manchen Internet-Wechselstuben, an denen die Nachfrage nach Bitcoins so hoch ist, dass sie die Grenzen des Dienstleisters sprengt (wie beispielsweise Coinbase, wo man sich mittlerweile anstellen muss, um zwei Tage später Bitcoins zu dem an diesem Tag gültigen »Marktpreis« zu kaufen).

 

Warum das Bitcoin-Fieber eine aktuelle Version der alten Tulpenmanie ist

 

Bitcoin ist zum Casino geworden. Es ist ein beinahe perfektes Abbild der Tulpenmanie von 1637, und das gleich in zweierlei Hinsicht: 1. Die meisten Menschen, die Bitcoins kaufen, haben dafür überhaupt keine Verwendung (genauso wie damals bei den Tulpenzwiebeln). 2. Der schnelle Zuwachs der Bewertung der Bitcoins lässt sich in der Realität nicht aufrecht erhalten. Mit anderen Worten: Es gibt keinen Grund dafür, dass Bitcoins heute 2.000 Prozent mehr wert sein sollten als vor vier Monaten. Nichts hat sich verändert, außer dem Fieber / der Manie der Käufer. Merken Sie sich meine Worte: Es wird zu einem Bitcoin-Crash kommen, und viele Menschen werden dabei finanzielle Einbußen erleiden. Das Bitcoin-Fieber wirkt immer mehr wie eine »Pump and Dump«-Operation, bei der nur die gewinnen, die als erste verkaufen.

 

Als sich Bitcoins noch im Bereich von unter 20 Dollar bewegten, habe ich mir darüber keine Sorgen gemacht. Ich habe sogar anderen geraten, Bitcoins zu kaufen und die Bitcoin-Bewegung zu unterstützen. Als sie zunächst auf über 150 Dollar schoss und sich praktisch über Nacht in Richtung auf 200 Dollar und darüber bewegte, schrillten in meinem Kopf die Alarmglocken. Das sind keine Anzeichen für einen rationalen Markt, sondern Warnzeichen für schlimme Dinge, die kommen.

 

Übrigens, der einfachste Weg, wie Sie sich selbst davon überzeugen können, dass alles, was ich hier sage, wahr ist, besteht darin, sich selbst die Frage zu stellen: Wofür wollen die Leute, die Bitcoins kaufen, diese eigentlich ausgeben?

 

Die Antwort lautet: FÜR NICHTS! Sie planen nicht, die Bitcoins für irgend etwas auszugeben. Sie haben keine Verwendung für Bitcoins. Ihr einziger Plan (das gilt für über 90 Prozent der Käufer) besteht darin, billig zu kaufen und teuer zu verkaufen. Weiter nichts! Für sie ist
Raus aus dem Euro - rein in den Knast Udo Ulfkotte Die Euro-Katastrophe: Wann werden die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen?Mit einem gewaltigen Propaganda-Tsunami wurde der gerade in Deutschland ungeliebte Euro durchgeboxt. Politiker, die Finanzelite und hochbezahlte Medien-Gurus unterzogen die Bürger einer regelrechten Gehirnwäsche. Prominente Euro-Kritiker hingegen wurden verleumdet, diffamiert - und vom Verfassungsschutz bespitzelt!An Mahnungen und Warnungen hatte es nicht gemangelt: Renommierte Wissenschaftler, unabhängige Publizisten, verantwortungsbewusste Notenbanker und sogar Politiker, die sich nicht opportunistisch dem Mainstream anpassen wollen - sie alle wiesen rechtzeitig, und wie sich nun im Nachhinein zeigt, äußerst präzise, auf die Risiken des fatalen Euro-Abenteuers hin.Doch warum wurde nicht auf sie gehört?Die große Mehrheit der Deutschen und Österreicher stand und steht dem Euro bis heute skeptisch gegenüber. Wie hat es die herrschende Politklasse gemeinsam mit der Finanzelite dennoch geschafft, die Gemeinschaftswährung gegen den Willen der Bürger einzuführen?Bestsellerautor Dr. Udo Ulfkotte deckt auf: Die Euro-Einführung wurde von der vielleicht dreistesten Propagandakampagne der Nachkriegszeit begleitet.Wo Politiker verantwortungslos handelten und Journalisten ein mediales Trommelfeuer eröffneten, um die Bürger für den Euro sturmreif zu schießen, wurden Kritiker verunglimpft, diskriminiert und in die rechte Ecke gestellt.Lesen Sie,    wie uns Politik und Medien mit den Tricks der Massenpsychologie über die Wahrheit hinwegtäuschten    wie sich vom Mainstream gefeierte Journalisten wie Sabine Christiansen und Ulrich Wickert zu Propagandisten der ungeliebten Einheitswährung machten    wie Helmut Kohl, Theo Waigel und andere Spitzenpolitiker die Bürger systematisch hinters Licht führten    wie sogar Werbeagenturen beauftragt wurden, um uns Bürgern den Euro quasi wie ein Waschmittel zu verkaufen    wie Euro-Kritiker massiv eingeschüchtert, diffamiert und verleumdet wurden.Monatelang hat Udo Ulfkotte für dieses spektakuläre Enthüllungsbuch recherchiert. Er sprach mit Beteiligten und verlässlichen Informanten aus den deutschen Sicherheitsbehörden.Mehr als 50 Zeitzeugen lässt er persönlich zu Wort kommen. Von den Professoren Hans-Werner Sinn, Karl Albrecht Schachtschneider und Hans-Olaf Henkel über Politiker wie Henning Voscherau, Vermögensverwalter wie Felix W. Zulauf und Jens Ehrhardt bis hin zu Historikern wie Professor Arnulf Bahring und dem ehemaligen Chefvolkswirt der Deutschen Bundesbank, Professor Otmar Issing, reicht die Palette.Sie alle berichten Unglaubliches!»Der Euro ist in gar keiner Weise ein unkalkulierbares Risiko.«Helmut Kohl»Die Stabilität des Euro nach außen, gegenüber anderen wichtigen Währungen, wird größer sein, als es die der Deutschen Mark bisher war. Das ist zurückzuführen auf das größere Volumen der neuen Währung.«Helmut Schmidt»Eine Haftung der Gemeinschaft oder einzelner Mitgliedstaaten für die Schulden anderer Mitgliedstaaten ist ausdrücklich ausgeschlossen. Für seine Schulden ist damit jeder Mitgliedstaat allein verantwortlich.«Theo Waigel»Transferleistungen sind so absurd wie eine Hungersnot in Bayern.«Jean-Claude Juncker»Es gibt immer noch deutsche Michel, die glauben, dass - nur weil manche EWU-Mitglieder von der Südseite der Alpen kommen - eine schwächere Geldpolitik verfolgt wird. Irrtum! Die stabilitätspolitischen Falken sind heute primär in Italien und Spanien angesiedelt.«Professor Norbert Walter, damaliger Chefvolkswirt der Deutschen Bank»Muss Deutschland für die Schulden anderer Länder aufkommen? Ein ganz klares Nein!«Wahlplakat der CDU»Es ist insbesondere ein Verdienst von Helmut Kohl und Theo Waigel, dass der Euro als stabile und sichere Währung zu einem wichtigen Baustein des europäischen Hauses geworden ist.«CDU-Wahlprogramm 2009 (!)»Wenn ich Deutsche wäre, würde ich die Bundesbank und die DM auf alle Fälle behalten.«Margaret Thatcher»Ich habe immer für die Abschaffung der D-Mark gekämpft. Sie ist das letzte Machtmittel der Deutschen.«Jacques Delors nach Unterzeichnung des Maastricht-Vertrages»Maastricht, das ist der Versailler Vertrag ohne Krieg.«Franz-Olivier Giesbert, damaliger Chefredakteur des Le Figaro»Es war Wahnsinn, dieses System zu schaffen; jahrhundertelang wird darüber als eine Art historisches Monument kollektiven Wahnsinns geschrieben werden.«William Hague, britischer Außenminister»Wir gehen so damit um, dass wir jeden, der Zweifel am Sinn des Euro geäußert hat, in die nationalistische Ecke drängen.«Brüsseler WDR-Korrespondent Rolf Dieter Krause»Menschen, auch Abgeordnete, hatten Angst, ihre Bedenken deutlich zu äußern. Kritische Haltung zum Euro, oft sogar schon Nachfragen, galten weiterhin als nationalistisch, chauvinistisch, dumpf, unmodern, uneuropäisch, antieuropäisch.«Gerald Hefner, Abgeordneter der Grünen in Bayern »Für mich persönlich war die Niederlage im Konflikt um den Euro eine große und grundsätzliche Desillusionierung. Der Bürgerwille, selbst wenn er von den besten Köpfen fachlich abgesichert ist, hat im politischen System keine Bedeutung.«Dr. Alfred Mechtersheimer, Friedensforscher und Mitbegründer der Grünen»Wer Verantwortung übernahm und heute noch dazu steht, als vor 20 Jahren die europäische politische und wirtschaftlich-monetäre Grundordnung umgepflügt wurde, der muss auch dafür verantwortlich gemacht werden, dass die Sache schiefgegangen ist. Ein Wegducken und zum Selbstschutz erfundene falsche Diagnosen und irrige Maßnahmen sind nicht entschuldbar und dürfen auch nicht toleriert werden.«Professor Wilhelm Nölling»Warum eigentlich müssen Banken jetzt für Falschaussagen in ihren Prospekten haften und Politiker nicht?«Professor Hans-Heinrich Rupp  Gebunden mit Schutzumschlag, 304 Seiten
Bitcoin nichts weiter als ein spekulatives Mittel, auf das sie mit einem Teil ihres Geldes Wetten abschließen. Jede Spekulationsblase, die sich aufbläht, wird auch wieder platzen. Und zwar zig Mal schneller, als ihre Entwicklung gedauert hat.

 

Die Umlaufgeschwindigkeit der Bitcoins ist ein Warnsignal

 

Würden die meisten Käufer von Bitcoins die Währung tatsächlich täglich dazu nutzen, im Internet einzukaufen, Schulden zu bezahlen, Bitcoins gegen Dienstleistungen einzutauschen usw., dann sähe es anders aus. Der Umlauf einer Währung wird klassisch als seine Umlaufgeschwindigkeit bezeichnet. Je höher die Umlaufgeschwindigkeit, desto häufiger wird die Währung für Transaktionen genutzt.

 

Aber die Umlaufgeschwindigkeit der Bitcoins nach dem anfänglichen Kauf ist erschreckend niedrig. Das deutet darauf hin, dass die Leute eine Menge Bitcoins kaufen, aber dann darauf sitzen. Anders gesagt: Sobald die Bitcoins gekauft sind, liegen sie da und werden nicht benutzt. Amazon.com beispielsweise akzeptiert keine Bitcoins. Sie können mit Bitcoins an der Tankstelle kein Benzin, im Geschäft keine Lebensmittel kaufen. Bis Bitcoins breiter akzeptiert werden und die Umlaufgeschwindigkeit zunimmt, gibt es keinen Grund, warum ihr Wert plötzlich wie eine Rakete steigen sollte.

 

Natürlich werden mich alle, die heute auf Bitcoins setzen, als Untergangspropheten bezeichnen. Sie haben kein Problem damit, darüber zu reden, wie der Dollar einbrechen wird, oder dass die Fed eine kriminelle Operation darstellt, aber sobald ich im Zusammenhang mit Bitcoins auf die mathematische
Vorsicht Lebensversicherung! Michael Grandt Haben Sie noch eine Lebensversicherung? Retten Sie jetzt Ihr Geld, bevor es zu spät ist! Versicherungen als Kapitalanlage sind der Deutschen liebstes Kind und bei genauer Analyse eine grandiose Geldvernichtung für den Sparer. Fast 94 Millionen Lebensversicherungspolicen gibt es in Deutschland. Doch sind diese überhaupt noch sicher?Die seit Jahren anhaltende Finanz- und Schuldenkrise wird allmählich zum Albtraum für Lebensversicherungskunden.Bietet Ihre Police wenigstens noch einen Inflationsschutz? Wie legt die Assekuranz Ihr mühsam erspartes Geld überhaupt an? Was geschieht bei der Insolvenz eines Versicherers oder bei einer Währungsreform mit Ihrem Vertrag?Bestsellerautor und Finanzexperte Michael Grandt nimmt sich dieses heißen Eisens an. Schonungslos deckt er die Machenschaften, Fehlkalkulationen und bewussten Täuschungen der Lebensversicherer auf. Er entzaubert endgültig den Mythos der »sicheren« Lebensversicherung und liefert Fakten, die Ihnen die Augen öffnen!Aufgedeckt: Lebensversicherungen sind ein Minusgeschäft!Aufgedeckt: Fast 80 Prozent der Kapitalanlagen der Versicherer werden nach außen hin als »sicher« kommuniziert, sind es aber nicht!Aufgedeckt: Direktversicherungen sind legaler »Betrug«!Dieses Buch bietet Analysen und Hintergrundinformationen, die Sie so noch nicht gelesen haben und die aus gutem Grund so in der Öffentlichkeit nicht publiziert werden:    Vor- und Nachteile von Kapitalversicherungen    Warum sich Riester-Verträge nicht lohnen    Warum der Garantiezins eine Mogelpackung ist    Wie unsicher und riskant die Assekuranz Ihr Geld angelegt hat    Warum Bundesanleihen zum Risiko geworden sind    Warum § 89 des Versicherungsaufsichtsgesetzes so wichtig für Sie ist    Was auf Sie zukommt, wenn ein Versicherer pleitegeht    Was bei einer Währungsreform mit Ihrem Geld geschehen kann    Was Sie tun können, wenn Sie eine Lebensversicherung kündigen wollen    Was die Alternativen zu einer Lebensversicherung sindMichael Grandt untermauert seine unbequemen Enthüllungen mit Zahlen, Daten, Fakten und Quellen, die nicht wegzudiskutieren sind.Extra: Checkliste mit 30 Gründen, warum Sie keine Lebensversicherung mehr haben sollten! Gebunden, 192 Seiten
Realität verweise, werde ich plötzlich zum Buhmann. Solchen Kritikern antworte ich, dass ich den Gesetzen der Mathematik mehr vertraue als der selbsttäuschenden Logik von Menschen, die Bitcoins im Wert von Millionen von Dollar besitzen und deshalb ein starkes Eigeninteresse daran hegen, das Bitcoin-Fieber weiter anzufachen.

 

Sie sind durch ihre eigenen Bitcoin-Positionen geblendet und können den Nebel der Selbsttäuschung nicht durchschauen. Anders als sie besitze ich nur zwei Bitcoins, die ungefähr 400 Dollar wert sind, habe also keine nennenswerte Bitcoin-Position. Ob Bitcoins steigen oder fallen, betrifft mich nicht besonders. Ich schreibe diesen Beitrag nur, um andere vor den extremen Risiken zu warnen, die bei den derzeitigen Preisen mit dem Kauf von Bitcoins verbunden sind.

 

Es gibt nichts Neues unter der Sonne

 

Wie immer, so wird es auch dieses Mal Menschen geben (wir nennen sie »Neulinge« oder »Trottel«), die meinen, sie seien auf die einzig existierende Ausnahme in den Gesetzen der Mathematik gestoßen und Bitcoin sei gewissermaßen eine galaktische Abkürzung zum Wohlstand, wo jedermann zum Milliardär werden könne, indem er mit anderen elektronische Datensätze mit immer größeren Zahlen austausche. Diese Leute sind Dummköpfe, die Geschichte wird sie als solche erweisen.

 

Wenn der Bitcoin-Crash passiert, werden mich die Leute fragen: »Mike, woher wusstest du, dass Bitcoin crashen würde, wenn alle anderen glaubten, es werde auf ewig weiter steigen?« Und ich werde antworten: »Weil ich glaube, dass 2 + 2 = 4 ist.« Wenn Sie die Mathematik verstehen, dann wissen Sie, dass die Bitcoin-Blase zum Untergang verdammt ist. Verkaufen Sie, so lange es noch geht, und geben Sie sich mit den bisherigen Gewinnen zufrieden. Wichtig: Denken Sie daran, dass Sie nur deshalb verkaufen können, weil es auf der anderen Seite der Transaktion einen noch »größeren Dummkopf« gibt, der Ihnen Ihre Bitcoins abkauft.

 

Das Problem ist – wie bei allen Blasen – dass der Welt früher oder später die Dummköpfe ausgehen.

 

Schlussbemerkung: Warum 95 Prozent keine Ahnung haben, worüber ich eigentlich schreibe

 

Es ist frustrierend: Vielleicht 95 Prozent der Leute, die in sozialen Medien Kommentare zu diesem Artikel abgeben, verstehen nichts von höherer Mathematik, geschweige denn von Wirtschaft, sie haben keine Ahnung von freien Märkten, von psychologischer Gier vs. Angst und ihnen fehlt der historische Kontext, durch den sie verstehen könnten, was mit Bitcoin passiert. Kaum jemand, der Bitcoins kauft, hat eine Ahnung davon, was sie eigentlich sind. Sie verstehen nicht einmal die Bedeutung des Ausdrucks »dezentralisierte Peer-to-Peer-Krypto-Währung« und verstehen nicht das Geringste von Public/Private-Key-Kryptographie. Sie haben keine Ahnung, was sie kaufen, und sind nicht qualifiziert, sich überhaupt zu dem Thema zu äußern.

 

Es ist ein Fall, bei dem man 95 Prozent der Menschen, die über Bitcoins sprechen, schlicht und einfach sagen muss: »Halt den Mund, verdammt noch mal«, weil sie buchstäblich keinen Schimmer haben, wovon sie eigentlich reden. Wenn Sie über Bitcoins reden wollen, dann sorgen Sie dafür, dass sie die Grundlagen der Mathematik, Verschlüsselung, freier Märkte, Wirtschaft und menschlicher Psychologie verstehen, bevor Sie den Mund aufmachen. Sonst geben Sie der Welt zu verstehen, dass sie ein kompletter Dummkopf sind, dem bald sein Geld genommen wird.

Allen, die meinen, sie »würden reich«, wenn sie heute Bitcoins kaufen und bei steigendem Kurs verkaufen, möchte ich einen praktischen Rat erteilen: Nach dem Bitcoin-Crash, wenn Sie Zeter und Mordio schreien und Ihre Bitcoins zu ungefähr einem Prozent des Kaufpreises abstoßen, wird es Leute wie mich geben, die sie kaufen und dadurch einen 99-prozentigen Rabatt auf die Bitcoins erhalten, die Sie einst zum hundertfachen Preis erworben haben. Dieser Rabatt ist bekannt als »IQ-Rabatt«.

 

Wussten Sie, dass man Lotterien auch als »Steuer für Menschen, die nicht rechnen können« bezeichnet? Der Bitcoin-Crash wird einen massiven weltweiten Besitztransfer von Menschen, die die Dynamik von dezentralisierten Krypto-Währungen nicht verstehen, hin zu denen bedeuten, die sie verstehen.

 

Wenn Sie dem nicht folgen können, was ich hier schreibe, dann kaufen Sie keine Bitcoins. Sie werden nur auf die mathematische Schlachtbank geführt.

(1234)

3 Responses to “Wie die Globalisten den drohenden Bitcoin-Crash dazu nutzen werden, dezentralisierte Krypto-Währungen zu verbieten”

Leave a Reply

WordPress Blog


Weboy