Erich Priebke – Niemals aufgeben

Wie Sie vielleicht schon gelesen haben, werde ich als der älteste Kriegsgefangene der Welt bezeichnet, was ich als eine Schande für Italien halte, aber auch für das offizielle Deutschland, welches mich völlig im Stich läßt. Am kommenden 29. Juli werde ich 99 Jahre alt. Meine geliebte Frau ist im August 2004 verstorben, wir waren 66 Jahre verheiratet. Nach meiner Auslieferung am 20. 11. 1995 habe ich sie nie wieder gesehen. Sie ruht in einem schönen Waldfriedhof hoch über einem kristallklaren See im argentinischen Patagonien.

Ich bin nun im 19. Jahr meiner Gefangenschaft. Es war und ist ein schwerer Leidensweg, aber ich habe nie den Mut verloren und auch nicht die Hoffnung, noch einmal die goldene Freiheit genießen zu können.

So danke ich Ihnen für Ihr Interesse an meinem Schicksal und beende diese kurze Botschaft mit dem Ausruf:

NIEMALS AUFGEBEN!

Erich Priebke

Erich Priebke wird am 29. Juli seinen 99. Geburtstag im italienischen Hausarrest feiern.

Weitere Informationen findet ihr hier: www.erich-priebke.de

Wehe den Besiegten (Zusammenfassung in 4 Teilen des Films über das Martyrium von Erich Priebke):

Teil 1/4: http://www.youtube.com/watch?v=P1ICPmbull8
Teil 2/4: http://www.youtube.com/watch?v=yE2FUwtcCHU
Teil 3/4: http://www.youtube.com/watch?v=8O31mypxSss
Teil 4/4: http://www.youtube.com/watch?v=M3LOQj13j3M

Freiheit für Erich Priebke – Fragen an den neuen Bundespräsidenten (am Ende eine kurzer Gruß von Erich Priebke persönlich an die deutsche Heimat):

http://www.youtube.com/watch?v=8jHTHZlpmME

1 Response » to “Erich Priebke – Niemals aufgeben”

  1. Absolution says:

    Wenn es gegen die “Nazis” geht ist man in Italien schnell beim jammern und fordern. Rache und Geld wird geschrien. “Recht” muss gesprochen werden.

    Haben diese widerlichen Wendehälse jemals für ihre Kriegsverbrechen etwas wiedergutgemacht? Ich denke hier an Abessinien und Eritrea.

    Italien war für Deutschland nie ein richtiger Verbündeter. Es sind Opportunisten und Feigleinge, die ihre Loyalität nach der Windrichtung der Stärkeren hingeben.
    Durch den idiotischen Überfall Italiens auf Jugoslawien und Griechenland, Länder, bei denen Deutschland überhaupt kein Interesse gehabt hat einzugreifen, hat Italien als Brandstifter nur noch mehr Probleme dem Reich bereitet. Wenn Italien die ganze Zeit über neutral geblieben wäre, hätte es dem Reich mehr genützt.
    Stattdessen haben Mussolini und seine Kommandanten nur Mist verzapft und waren nicht einmal fähig diese Gebiete zu erobern oder einige zu sichern.
    Deutschland hat notgedrungen Italien aushelfen müssen und ist in einen schlimmen Partisanenkrieg verwickelt worden.
    Soviel zur Treue des Reichs zu seinen Verbündeten, auch wenn hier das Fallenlassen Italiens dem Reich mehr genützt hätte und wichtige Truppenkontingente, die unnötigerweise auf dem Balkan und Griechenland durch das komplette Versagen Italiens eingesetzt worden waren, auf anderen Teilen der Front vielmehr gebraucht worden wären.

    50 Jahre nach dem Krieg klagen dann erbärmliche Kreaturen über Naziverbrechen gegen Italiener und Señoren wie Erich Priebke werden in den Knast gesteckt.
    Es hätte längst gegen italienische Kriegsverbrecher von Seiten Äthiopiens und Eritreas geklagt werden müssen.

Leave a Reply

Free WordPress Theme



Premium WordPress Themes