Neben dem jährlichen Treffen der Bilderberger, gibt es noch eine andere geheime Veranstaltung der Elite, nämlich das Bohemian Grove. Dabei handelt es sich um ein 11 Quadratkilometer grosses Waldgebiet in der Gegend um Monte Rio, Kalifornien, wo sich bis zu 2’000 der ausschliesslich männlichen Mitglieder des „Bohemian Club“ seit 1899 treffen, welche vornehmlich aus der US-amerikanischen Elite aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Medien rekrutiert werden, zu einem Happening aller Art. Heute Samstag findet ein Protest der “Occupy Bohemian Grove” dagegen statt.

Bei diesem Treffen unter Ausschluss der Öffentlichkeit diskutieren einflussreiche Männer wichtige Themen, wie Weltpolitik, wer Präsident sein soll, wo der nächste Krieg geführt wird ect. Gleichzeitig finden merkwürdige Zeremonien statt, die vor einer grossen Statue die eine Eule darstellt an einem Waldsee abgehalten werden. So gibt es eine “Verbrennung der Sorgen” immer am 14. Juli, wo symbolisch die “Sorgen der Welt” in eine Urne platziert und dann verbrannt werden. Die riesige Eule soll Wissen symbolisieren.

Eines der wichtigen Entscheidungen die während des Bohemian Grove im Jahre 1942 gefällt wurde, war das Manhattan Projekt, der Bau der Atombombe. Teilnehmer waren damals neben dem Atomphysiker und Nobelpreisträger Ernest Lawrence, der massgeblich an der Entwicklung der Atombombe beteiligt war, ranghohe US-Militärs, wie auch der Präsident von Havard und die Chefs von Standard Oil und General Electric. Mitglieder erzählen mit Stolz den neuen Teilnehmern diese Geschichte, um ihren Einfluss zu demonstrieren.

Viele Präsidenten haben vor ihrer “Wahl” ins Amt dort teilgenommen. Auf folgendem Foto aus dem Jahre 1967 sehen wir zwei zukünftige, nämlich Ronald Reagan links und Richard Nixon rechts neben Harvey Hancock stehend.

Der Wald besteht aus riesigen 1’000-jährigen Redwood Bäumen, die bis zu 90 Meter Höhe erreichen. Im Gelände verteilt befinden sich Camps mit Zelten, die verschiedene Namen tragen und die Mitglieder wie in einem Pfadfinderlager unterbringen. So gibt es das “Hill Billies” Camp für Chefs von Grosskonzerne und Banken, oder das “Mandalay” Camp für die Chefs der Rüstungsindustrie, Politik und US-Präsidenten, oder das “Cave Man” Camp für die Chefs von Denkfabriken und Ölkonzerne, oder das “Stowaway” Camp für die Mitglieder der Rockefeller Familie usw.

Selbstverständlich werden die Mitglieder der Elite von einer ganzen Schar an Personal umsorgt, die ausschliesslich aus männlicher Bedienung besteht. Sie kümmern sich um das leibliche Wohl der Teilnehmer und damit es ihnen an nichts fehlt, trotz der Lageratmosphäre. Die Camps sind die wichtigste Art und Weise wie hochrangige Geschäftsbeziehungen, politische Kontakte und Freundschaften geschlossen werden.

Es gibt Berichte, neben den Diskussionsrunden tagsüber finden in der Nacht um die Lagerfeuer im Wald bizarre Rituale statt, mit nackten Teilnehmern die sozusagen “blinde Kuh” spielen. Neue junge Mitglieder werden durch homosexuelle Rieten initiiert. Das ganze hat auch satanistische Züge. Das Gelände ist durch private Sicherheitskräfte und Polizei weiträumig abgeschirmt und jeder der versucht einzudringen wird verhaftet.

Die Mitgliederliste beinhaltet jeden republikanischen oder demokratischen US-Präsidenten seit 1923, viele Regierungsmitglieder, Chefs von Grosskonzernen und Grossbanken. Dazu auch ranghohe Militärs, Chefs von Rüstungskonzerne, Ölkonzerne, Energiekonzerne und auch von Medienkonzerne mit TV und Zeitungen. Wichtige Mitglieder dürfen auch ausgesuchte Gäste mitbringen.

Zu den regelmässigen Besuchern des Bohemian-Grove, welches Mitte Juli beginnt und drei Wochenenden beinhaltet, gehörten oder gehören unter anderem Henry Kissinger, Alan Greenspan, Richard Nixon, George Bush Senior, George Bush Junior und Arnold Schwarzenegger. Helmut Schmidt soll auch daran teilgenommen haben.

Schon seit Jahren protestieren Aktivisten gegen dieses Treffen der politischen und wirtschaftlichen Elite. Dieses Jahr läuft eine Demo unter dem Motto “Occupy Bohemian Grove”. Occupy Gruppen aus ganz Amerika und verstärkt auch von Übersee arbeiten daran, die 1% die sich dort treffen zu entlarven, welche die Ressourcen der Welt kontrollieren, die Menschen unterdrücken, die Umwelt zerstören und Kriege befehlen.

Link zur Occupy Bohemian Grove Aktion.

RT berichtete letztes Jahr darüber:

Zwischen 12 und 16 Uhr US-Pazifik-Zeit soll es einen Live-Stream der Protestaktion geben. Plus 9 Stunden heisst ab 21 Uhr unsere Zeit:

Copyright – Alles Schall und Rauch Blog


Leave a Reply

Premium WordPress Themes



Free WordPress Themes