Stuttgart (JF) – Das baden-württembergische Innenministerium plant offenbar eine deutliche Vereinfachung der Einstellungstests für Polizisten. Um mehr Einwanderer für den Polizeidienst zu gewinnen, gäbe es derzeit Überlegungen, die Anforderungen der Deutsch-Tests zu vereinfachen. Dies sei nötig, um auf die steigenden Bewerbungszahlen von schlechter ausgebildeten Schülern zu reagieren, sagte ein Ministeriumssprecher der JUNGEN FREIHEIT.

So werde derzeit diskutiert, daß Kenntnisse der türkischen Sprache als Bonus gewertet werden könnten, wenn die Kandidaten Probleme mit der deutschen Sprache hätten. Da mittlerweile mehr als 30 Prozent der Kandidaten durch die Sportprüfung fallen, werde zudem überlegt, auch hier die Anforderungen zu senken, teilte das Innenministerium mit.

Bereits im Juli hatte Innenminister Reinhold Gall (SPD) beklagt, es gebe „viel zu wenig Menschen mit Migrationshintergrund bei der Polizei“. Er kündigte deswegen an, deren Anteil im öffentlichen Dienst zu erhöhen. Baden-Württemberg wirbt bereits seit 2007 mit einem Projekt für mehr Vertrauen von „Migranten” zur Polizei.

flattr this!

(101)

Leave a Reply

WordPress主题



Free WordPress Theme