In Belgiens Hauptstadt Brüssel sind der Präsident des rechten Vlaams Belang, Bruno Valkeniers (Foto l.), und der Fraktionschef der Partei im flämischen Parlament, Filip Dewinter (Foto r.), nach einer Protestaktion in Handschellen abgeführt worden.

Zusammen mit weiteren Parteimitgliedern hatten sie zuvor die Straße, an der neben dem Regierungssitz auch das belgische Parlament liegt, symbolisch in “Straße der flämischen Unabhängigkeit” umgetauft, obwohl dort politische Demonstrationen unzulässig sind. “Ein Jahr nach den Wahlen ist klar, dass Belgien gescheitert ist und dass die einzige Alternative ist, auf eine Unabhängigkeit Flanderns zuzugehen”, sagte Dewinter. Am Montag war es genau ein Jahr her, dass Belgien nach dem Sturz der Regierung von Yves Leterme ein neues Parlament gewählt hatte – bis heute gibt es aber keine Regierungskoalition, was vor allem am anhaltenden Sprachen-Streit der Flamen und Frankophonen in dem Kunststaat liegt.

Filed under: Ausland, Politik

(127)

Leave a Reply

WordPress Themes



Free WordPress Themes