„Displaced Persons“ als Erbe von Verschleppung, Kollaboration und Zwangsarbeit: Nach 1945 befanden sich in Deutschland über sechs Millionen Ausländer. Das stellte insbesondere die Westalliierten vor große organisatorische Probleme. Unter Stalins Knute wollten Polen, Ukrainer, Balten und Russen nämlich nicht zurück.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”><img src=”https://assets.jungefreiheit.de/paywall/JF-plus.svg” style=”width: 24px;margin-top: -7px;” alt=”JF-Plus Icon Premium” width=”24″ height=”24″>Deutschland nach Kriegsende</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Die Deplazierten</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Leave a Reply

Weboy



Weboy