Nach Grünen-Chefin Annalena Baerbock sieht sich nun auch Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) mit Abschreibvorwürfen konfrontiert. Er soll sich bei seinem Buch von 2009, in dem er eine dritte deutsche Einheit zur Integration von Einwanderern forderte, bei einem anderen Autor bedient haben.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Plagiatsvorwurf</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Laschet gesteht Fehler bei früherem Buch ein</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Leave a Reply

WordPress Themes



Free WordPress Theme