Das Bundesverfassungsgericht lehnt einen Richter für ein Asylverfahren wegen möglicher Befangenheit ab, der sich in einem früheren Prozeß migrationskritisch geäußert hatte. Kläger ist ein abgelehnter afghanischer Asylbewerber. Hintergrund ist ein Streit um NPD-Wahlplakate.

Dieser Beitrag <h3 class=”subheadline”>Asylverfahren</h3><h2 class=”ee-post__title__heading”>Bundesverfassungsgericht hält Richter wegen Migrationskritik für befangen</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

(0)

Leave a Reply

Free WordPress Themes



Free WordPress Themes