Den ganzen Sonntagabend haben die “Sauspieler” und der Moderator der Oscar-Verleihung einen Witz nach dem anderen über Präsident Trump gemacht und sind mit viel Gelächter über ihn hergezogen. Das wirklich “lustige” war aber die peinliche Panne bei der Auszeichnung des besten Film. Es wurde fälschlich “La La Land” zuerst verkündet, bis es dann korrigiert wurde, als die Vertreter des Films bereits auf der Bühne waren und sich freuten. Sie mussten enttäuscht abtreten, denn “Moonlight” wurde dann als eigentlicher Gewinner verkündet. Trump sagte anschliessend darüber: “Ich denke sie waren so sehr auf Politik fokussiert, dass sie die Show am Ende nicht hingekriegt haben.” So ist es. Vor lauter verspotten und verhöhnen und verlachen, haben sie vor dem Publikum die grösste Fehlleistung in der Geschichte der Oscars hingelegt. Karma is a bitch!

EU-Kommissar will die Mineralölsteuer anzapfen, um der EU zu mehr Geld für die Folgen der internationalen Kriege zu verhelfen. Ein entschiedenes Eintreten für ein Ende der Kriege wurde von der EU bisher nicht in Erwägung gezogen.

Die Aktienkurse der großen Wallstreet-Banken sind in den vergangenen Monaten trotz zahlreicher Unsicherheiten gestiegen. Möglich ist, dass der Handel in sogenannten Dark Rooms dafür verantwortlich ist.

Der Iran wappnet sich für eine militärische Auseinandersetzung in der Straße von Hormuz. Die Amerikaner haben den Druck erhöht, um China von dem wichtigen Handelsweg fernzuhalten.

Die Staatsschulden der USA nähern sich der Marke von 20 Billionen Dollar und damit einer festgelegten Obergrenze. Spätestens im Sommer droht die Zahlungsunfähigkeit. Donald Trumps Militär-Fantasien sind im Grunde nicht finanzierbar.

Die niederländische christlich-demokratische Partei CDA rückt von Angela Merkel an. Die Schwesterpartei der CDU tritt plötzlich als EU-Kritiker auf und droht sogar mit dem Austritt. Die Lage ist durchaus gefährlich, weil die CDA eine Koalition mit Geert Wilders eingehen könnte.

 Wie wenig Angela Merkel mit Deutschland verbunden ist, bewies sie 2013, als sie einem Parteikollegen eine Deutschlandfahne aus der Hand riss und demonstrativ wegwarf.  Foto: Screenshot YouTube / AfD Mecklenburg-Vorpommern, ZDF

Wie wenig Angela Merkel mit Deutschland verbunden ist, bewies sie 2013, als sie einem Parteikollegen eine Deutschlandfahne aus der Hand riss und demonstrativ wegwarf.
Foto: Screenshot YouTube / AfD Mecklenburg-Vorpommern, ZDF

„Das Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt“, sagte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel beim CDU-Landesparteitag in Stralsund. Damit löste sie nun eine heftige Debatte aus und irritierte gleichzeitig viele Landsleute.

Merkel schafft deutsches Volk ab

Für Angela Merkel sind Deutsche kein Volk!

Auf der zu Ägypten gehörenden Halbinsel Sinai operieren islamistische Gruppierungen, viele von ihnen bekennen sich zum Islamischen Staat (IS), seit einigen Jahren weitgehend ungehindert. Immer wieder werden Soldaten oder Behörden angegriffen, aber auch Christen geraten zunehmend ins Visier der fanatischen Moslems.

Christen-Jagd auf Halbinsel Sinai

Der französischen Rechtsanwältin und Vorsitzenden des Front National (FN) Marine Le Pen werden gute Chancen gegeben, bei den bevorstehenden französischen Präsidentenwahlen einen fulminanten Wahlsieg einzufahren. Meinungsforscher gehen laut Umfragen davon aus, dass sie im ersten Wahlgang am 23. April mit mindestens 40 Prozent der Stimmen rechnen kann.

Ausschreitungen gegen Marine Le Pen in Nantes
Nordafrikaner Foto: Ggia / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)

Beinahe mutet es wie eine Drohung an, wenn der konservative italienische Forza-Italia-Politiker und nunmehr seit 17. Jänner amtierende EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani von „Subventionen“ in Milliardenhöhe für die Maghreb-Staaten spricht.

EU plant Milliarden Euro für Nordafrika
Weboy