Technik für den Widerstand, Schutz gegen den Staatstrojaner

Stärke Deinen Widerstand!

Widerstand gegen den Staatstrojaner mit diesen starken Betriebssystemen!

Tails logoWie versprochen helfen wir Euch heute beim Widerstand gegen den Staatstrojaner. Zu Hausdurchsuchungen hatten wir bereits Vorkehrungen veröffentlicht. Die Repressionen durch das BRD-Regime werden immer härter.

Denn gerade jetzt, wenn das Volk auf Grund der anhaltenden Masseninvasion, dem künstlich erzeugten Terror und der anschließenden Dauerheuchelei unserer bunten „ReGIERung“ merkwürdige Fragen stellt und sich endlich traut, den BRD-„Gründungsmythos“ wie Frau Haverbeck zu erforschen, knallt es schnell.

Klar, denn das Volk begreift jetzt, dass die judäo-amerikanische (((BRD))) eine Scheindemokratie vorgaukelt, aber eigentlich eine WOHLFÜHLDIKTATUR ist!

Folgend stellen wir Euch drei gehärtete und stetig gepflegte Betriebssysteme für Euren Rechner vor, um dem Staatstrojaner Einhalt zu gebieten und staatliche Hacker abzuwehren. Nein, kein kostenpflichtiges System von „Klein-und-Weich“ (Microsoft), sondern waschechtes LINUX. Habt keine Angst, ihr müsst keine (oder kaum) Kommandozeilen bedienen und alles ist grafisch wunderbar aufpoliert. Nutzt und verbreitet die Systeme! Fragen beantworten wir wie immer gerne.


1. PFLICHT: Tails – Privatphäre für jeden, überall

Weitere Anleitungsvideos zu Tails findet ihr in unserem Auftrag der Woche 10.


2. Subgraph OS – Hartes System für feste Installation

  • Vollverschlüsselung der Festplatte bei Installation als Grundschutz
  • Beinhaltet den Tor Browser und das wichtige Werkzeug MAT
  • Alle Weltnetzverbindungen werden über Tor anonymisiert
  • Gehärteter Unterbau um (staatliche) Hacker abzuwehren
  • Erste ALPHA-Version direkt von hier herunterladen
  • Nach der Installation über Kommandozeile aktualisieren:
sudo apt update
sudo apt upgrade
sudo apt dist-upgrade --auto-remove --purge

3. Qubes OS – Das Betriebssystem für Paranoide

  • Vollverschlüsselung der Festplatte bei Installation als Grundschutz
  • Alle Fenster laufen in getrennten VM-Umgebungen („Sandboxing“)
  • Getrennte Profile für veschieden starke Sicherheitsanforderungen
  • Alle Weltnetzverbindungen werden über Tor anonymisiert
  • Gehärteter Unterbau um (staatliche) Hacker abzuwehren
  • Wird auch von Edward Snowden empfohlen und verwendet
  • Aufschlussreicher Artikel über Qubes OS im Linux-Magazin

Fazit: Legt Euch mindestens einen USB-Speicherstift mit Tails zu. Diesen solltet ihr für alle Aktionen im Netz nutzen und immer aktuell halten. Säubert auch immer Eure Bilder mit MAT, bevor ihr diese irgendwo hochladet!

Wer sein „Winblows“ gern plätten möchte und ein gutes System mit Festplattenverschlüsselung, gehärtetem Unterbau und permanent verschlüsselten Verbindungen über Tor nutzen möchte, nutzt Subgraph OS.

Übrigens: Auf Distrochooser könnt ihr einen Fragebogen beantworten, um ein Linux-System ganz nach Eurem Geschmack zu finden. Und auf Distrowatch dürft ihr gern mal stöbern, wie viele Linux-Systeme es wirklich gibt. Unsere „bunte ReGIERung“ verwendet aber lieber Winblows – denn Inkompetenz wird dort schließlich ganz groß geschrieben (siehe Ransomware und Bundestagshacks).

Verbreitet Tails unbedingt an alle Kameraden und härtet den Widerstand!

Sicherheitshinweis: Verwende Tor und Tails! Weitere Empfehlungen in unseren Verweisen und auf SfN. Anonyme Kommentare sind ausdrücklich erwünscht!
WordPress Blog