AUGSBURG. Der ehemalige Augsburger Bischof Walter Mixa hat nach heftiger Kritik einen Auftritt bei der AfD abgesagt. „Mir ist nicht klar gewesen, daß es sich um eine AfD-Veranstaltung handelt“, sagte Mixa am Montag dem Donaukurier. Er habe die Einladung vom bayerischen Landtagsabgeordneten Markus Bayerbach erhalten, den er für einen CSU-Mann gehalten habe. „Was soll es denn in Bayern anderes sein?“ meinte Mixa scherzhaft.

Zuvor hatte unter anderem sein Nachfolger, der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa, den geplanten Auftritt scharf kritisiert. Dies werde „ausdrücklich abgelehnt und nicht gutgeheißen“, teilte die Diözese mit. „Offenbar ist es dem emeritierten Bischof nicht bewußt, daß er mit seinem Verhalten bei vielen Menschen, insbesondere auch bei zahlreichen Gläubigen, große Verärgerung verursacht und damit dem Bistum Augsburg und der Kirche insgesamt schweren Schaden zufügt.“

Mixa sollte zwei Tage vor der EU-Parlamentswahl in Augsburg einen Vortrag zum Thema „Islamisierung? Christentum“ halten. Er habe mit dem geplanten Auftritt nicht provozieren wollen, ergänzte er. „Die EU ist mir sehr wichtig, sie hat uns nach dem Zweiten Weltkrieg den Frieden in Europa gebracht.“ Laut den Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Zeitung hatte Mixa bereits im Januar bei einer Veranstaltung der AfD im Stuttgarter Rathaus über den Islam gesprochen. (ls)

BERLIN. Die Grünen-Politikerin Renate Künast hält eine veränderte Ernährungsweise aufgrund des Klimawandels für unausweichlich. „Wir werden weltweit unsere Ernährung umstellen. Es wird faktisch so sein, daß wir weniger Fleisch und mehr Gemüse essen, und kurioserweise ist das ja das, was uns jeder Arzt empfiehlt“, sagte Künast der Welt. Sie sehe es mit einer gewissen Freude, daß sich die Ernährung in Deutschland „Teller für Teller“ verändere.

„Bei der Deutschen Bahn gibt es vegetarische Produkte, in Schulkantinen wird mittlerweile überall auch vegetarisch angeboten, an der Technischen Universität in Berlin gibt es jetzt sogar eine vegane Mensa. Die Eltern achten immer mehr darauf, und von den Kindern und Jugendlichen, die für Klimaschutz auf die Straße gehen, wollen immer mehr vegan oder vegetarisch leben. Das setzt sich schlicht und einfach durch.“

Agrarökologie statt chemiebasierter Landwirtschaft

Als die Grünen 2013 einen sogenannten Veggieday pro Woche gefordert hätten, seien sie dafür „verdroschen“ worden. „Aber jetzt hat uns die Realität eingeholt, die Probleme sind noch größer geworden, von der Klimakrise bis zum Artensterben. Und darum gibt es gerade bei jungen Leuten die Entwicklung zur veganen und vegetarischen Ernährung, die wir damals gefordert haben. Darüber freue ich mich!“

Künast sprach sich zudem für eine Veränderung der landwirtschaftlichen Produktion aus, „weg aus dem chemiebasierten industriellen Anbau und hin zu einer Art Agrarökologie“. Derzeit würden Pestizide und Dünger energieintensiv hergestellt, wodurch Deutschland einen massiven weiteren Beitrag zum Klimawandel leiste. Deshalb bleibe gar nichts anderes übrig, als auf ökologisches Anbauen umzustellen. Die Tierhaltung müsse drastisch reduziert werden. Beim Düngen könne man teilweise auch auf Dünger aus Pflanzen zurückgreifen. (krk)

ROM. Italiens Innenminister Matteo Salvini (Lega) hat die deutsche Nichtregierungsorganisation (NGO) Sea-Watch gewarnt, Asylsuchende im Mittelmeer aufzunehmen. „Hinweis an die Seeleute: Denkt gar nicht daran, Menschenschmugglern zu helfen, Einwanderer aufzunehmen und nach Italien zu bringen, denn ihr werdet gestoppt, mit allen möglichen rechtlichen Mitteln“, schrieb Salvini auf Facebook. „Diese Mitteilung richtet sich auch an die im Parlament vertretenen Nostalgiker der ‘offenen Häfen’.“

Die Sea-Watch 3 war am Samstag unter niederländischer Flagge von Marseille aus in See gestochen und befindet sich nach Angaben Salvinis auf dem Weg in die libysche „Search and Rescue“-Zone. Vergangene Woche hatte ein Gericht in Den Haag der Organisation die Erlaubnis erteilt, vorläufig weiter unter niederländischer Flagge im Mittelmeer zu fahren.

Salvini kündigt härteren Kurs gegen Flüchtlingshilfsorganisationen an

Zuletzt war das Schiff genauso wie andere in Häfen blockiert worden. Salvini fährt seit seiner Amtsübernahme einen harten Kurs gegen Flüchtlingshilfsorganisationen auf dem Mittelmeer, weshalb er auch mit der italienischen Justiz in Konflikt geraten war.

Am Wochenende hatte der Innenminister Geldstrafen für die Verantwortlichen von Flüchtlingsschiffen angekündigt. Wie italienische Medien meldeten, drohen ihnen den Plänen zufolge bis zu 5.000 Euro pro aufgegriffenem Einwanderer. Wenn das Schiff unter italienischer Flagge fahre, solle auch die Lizenz entzogen werden können.

Unterdessen kritisierte Sea Watch erneut die Einwanderungspolitik der Europäischen Union. „Europa läßt zur Abschreckung Menschen ertrinken, die nur die Wahl zwischen Folter und Tod oder dem Mittelmeer haben. So lange Europa sichere Einreisewege und die völkerrechtliche Pflicht zur Seenotrettung verweigert, werden wir alles dafür tun, so viele Menschen wie möglich zu retten“, sagte der Einsatzleiter der Sea-Watch 3, Philipp Hahn. Am Freitag waren laut der Internationalen Organisation für Migration rund 70 Personen auf dem Weg nach Europa im Mittelmeer ertrunken. (ls)

Nachdem das Thema 9/11 praktisch eingeschlafen ist oder sich im Kreis dreht (leider), ist eine Informationsbombe vorgestern explodiert. Das FBI hat wegen einem “FOIA request” einen Teil der Fotos der Israelis herausgegeben, die am 11. September 2001 verhaftet wurden, und dessen Kameras dabei beschlagnahmt wurden. Der Freedom of Information Act (FOIA) ist ein 1967 in den USA in Kraft getretenes Gesetz zur Informationsfreiheit und gibt jedem das Recht, Zugang zu Dokumenten von staatlichen Behörden zu verlangen.

Die “tanzenden Israelis” (nach ihrer Festnahme durch das FBI als “High Fivers” bezeichnet) waren eine Gruppe von 5 Israelis, die sich am 11. September in Manhattan verdächtig verhielten und am selben Tag in einem weissen Lieferwagen festgenommen wurden.

Interessant dabei ist (oder die Wahrheit zeigend), der Dateiname des letzten Fotos lautet: H:Twin Towers Bombing[ZENSIERT]photophoto5.jpg.

Also das FBI führt die Fotos unter dem Begriff “BOMBING” also “SPRENGUNG” und nicht “ATTACKE”. Gibt das FBI damit zu, es war keine “Terrorattacke” sondern eine gezielte Sprengung?

Die fünf “tanzenden Israelis” wurden von einer Zeugin dabei beobachtet, wie sie auf einem Parkplatz mit Sicht auf die brennenden Zwillingstürme filmten und dabei einen Freudentanz aufführten.

Die Zeugin meldete diese Freude über den Tod von fast 3000 Menschen der Polizei, zusammen mit dem Kennzeichen des Fahrzeugs auf dem sie standen. Später am Nachmittag wurde der Lieferwagen von der Polizei gestoppt.

In ihrem Lieferwagen wurden Spuren von Sprengstoff gefunden und ein Sack mit 4’700 Dollar an Bargeld. Es stellte sich heraus, zwei von ihnen waren Mossad-Agenten, Sivan Kurzberg und Paul Kurzberg.

Eines der vom FBI beschlagnahmten und entwickelten Fotos zeigt, wie Sivan Kurzberg ein Feuerzeug vor den rauchenden Ruinen des WTC hält, als freudestrahlende und feiernde Geste.

Zwei der anderen heissen Oded Ellner und Omer Gavriel Marmari, sie wurden alle 70 Tage lang festgehalten und dann deportiert.

Drei von ihnen erschienen später im israelischen Fernsehen und behaupteten, sie seien an diesem Morgen in New York gewesen, “um das Ereignis zu dokumentieren“.

Es wurden aber zahlreiche andere Israels an diesem Tag in New York verhaftet, mit anderen Lieferwagen von der gleichen Firma “Urban Moving Systems”, die als Mossad-Front diente.

Was heisst das?

Das mindeste was es bedeutet, der israelische Geheimdienst Mossad hatte weit im Voraus Kenntnis über den Anschlag, hat aber die amerikanischen Sicherheitsbehörden NICHT darüber informiert, sondern Agenten nach New York geschickt, welche die Attacke bildlich festhielten.

Das alleine ist ja schon kriminell!

Wer über eine bevorstehende Straftat Kenntnis hat aber sie nicht meldet, macht sich selber strafbar. Im österreichischen Strafgesetzbuch ist es § 286 StGB “Unterlassung der Verhinderung einer mit Strafe bedrohten Handlung” der das beschreibt.

Das deutsche und Schweizer Äquivalent weiss ich jetzt nicht, aber im amerikanischen Strafrecht läuft das unter dem Begriff “aiding and abetting”. Wer über eine geplante Straftat informiert ist aber sie nicht verhindert, auch nicht durch Meldung bei den Behörden, macht sich strafbar.

Das war aber der Fall was 9/11 betrifft, die Israelis wussten was passieren würde. Wieso? Normalerweise hat man nur Kenntnis über ein bevorstehendes Verbrechen, wenn man daran beteiligt ist.

Ich habe das “mindeste” beschrieben was es sein kann, “Mitwisserschaft”. Viele andere Beweise und Indizien zeigen aber das Maximum, nämlich, die Attacke wurde vom Mossad mit Hilfe anderer Geheimdienste, saudische und amerikanische, als False-Flag durchgeführt, um es arabischen Sündenböcken in die Schuhe zu schieben.

Zum Beispiel ist es bewiesen, die angeblichen 19 Flugzeugentführer wurden sehr eng von Mossad-Agenten während ihrem Aufenthalt in den USA beschattet und hielten sich immer in der Nähe auf. Aber nicht nur beschattet sondern wahrscheinlich geführt und beschützt.

Ein Sonderkommando des Mossad hatte ungehinderten Zugang zu den Türmen des WTC und hat dabei die Sprengung vorbereitet und das Feuerunterdrückungssystem ausgeschaltet. Gleichzeitig wurden Israelis informiert, nicht an diesem Tag im WTC zur Arbeit zu erscheinen.

Während die Ereignisse live im TV übertragen wurden, lief ein “Medien-Skript” ab, der das Geschehen dem Publikum “erklärt”, also jede Deutung, es wäre eine Sprengung, mit Desinformation verhinderte.

Auch wurden sofort die Schuldigen präsentiert, Osama Bin Laden, die Al-Kaida und überhaupt Araber und Moslems generell. Dabei war Bin Laden und die Al-Kaida ein Produkt der CIA.

Die Palästinenser auch, denn einer dieser Desinformationen war, das Zeigen von jubelnden Palästinensern im US-TV, um die Palästinenser zu beschuldigen, was sich später als Fälschung herausstellte.

Auch die “tanzenden Israelis” haben gegenüber der Polizei bei ihrer Verhaftung gesagt, “Wir sind Israelis. Wir sind nicht Euer Problem. Eure Probleme sind unsere Probleme. Die Palästinenser sind Euer Problem.

Aber israelische Sicherheitsfirmen sorgten nicht nur für die Vorbereitung der Türme, sondern waren auch für die Sicherheit an den Flughäfen verantwortlich und schleusten die “Entführer” an Bord.

Das Geld für die Operation, aber auch die Sündenböcke selber, lieferte der saudische Geheimdienst, sorgte für ihre Unterkunft und Reisen innerhalb der USA.

Die amerikanischen Geheimdienste kümmerten sich um die Einreisevisa in die USA, um die gefälschten US-Ausweise, Kreditkarten und sorgten dafür, dass das FBI im Dunklen gehalten wurde.

Ein spezielles Team war für die Fernsteuerung der Flugzeuge in die Gebäude verantwortlich, denn die Sündenböcke konnten keine Boeings mit so einer Präzision steuern, wobei von vier Zielen drei perfekt getroffen wurden.

Die Präzision war “so gut”, es brach sogar ein dritter Wolkenkratzer zusammen, der gar nicht von einem Flugzeug getroffen wurde, nämlich WTC7.

Es passierten dabei aber auch ganz offensichtliche Pannen.

Mit der Sprengung von WTC7 klappte etwas nicht, aber der Skript für die Medien lief weiter. CNN, BBC, ABC und andere Sender meldeten den Zusammenbruch von WTC7 bis zu 40 Minuten BEVOR es passierte.

Wie konnten die Reporter ein Ereignis melden, obwohl es noch gar nicht stattgefunden hatte?

Eben, weil der laufende Text aus dem Mediendrehbuch, von dem sie abgelesen haben, weiter lief, während die “Sprengmeister” vergeblich auf den Knopf drückten.

Später funktionierte die Sprengung und der dritte Wolkenkratzer brach in Fallgeschwindigkeit zusammen und zerbröselte zu Staub. Uns erzählen sie das Märchen, einfaches Feuer von Büromaterial hätte die drei Gebäude zerstört.

Das diese Erklärung nicht stimmen kann erkennt man alleine daran, welche Konsequenzen die Versicherungen aus 9/11 gezogen haben, nämlich keine!!!

Haben die Versicherungen der offiziellen Story geglaubt? NEIN!!! Sie sind nicht hergegangen und haben in Panik den Befehl erteilt, alle Wolkenkratzer der Welt zu evakuieren, um die Feuersicherheit zu verbessern.

Schliesslich lautet die offizielle Ursache für die völlige Zerstörung der Türme, der Brand, genährt durch die Büroeinrichtung, hätte die Stahlträger geschwächt (geschmolzen), die nachgegeben haben und Stockwerk für Stockwerk wäre in sich zusammengefallen.

Feuer brach aber nur in drei Stockwerken aus, dort wo die Maschinen reingekracht sind und das Kerosin in einer Explosionswolke verpuffte. Wie konnten dann die anderen 97 Stockwerke geschwächt sein und zerstört werden???

Oder, wie konnte WTC7, in dem gar keine Flugzeug reingeflogen ist und es deshalb gar keinen Brand durch Flugbenzin gab, auch perfekt in sich zusammenkrachen?

EBEN, NUR DURCH EINE GEZIELTE SPRENGUNG, so wie man Gebäude die abgerissen werden sprengt.

Wenn ein Brand durch Büromaterial wirklich Wolkenkratzer zum kompletten Einsturz bringt, dann hätten die Versicherungen ALARM geschlagen und einen komplett neuen Brandschutz verlangt.

Haben sie nicht getan und deshalb ist alles was uns erzählt wird eine gigantische LÜGE!!!

Die Lüge wurde als Vorwand benutzt, um den “Krieg gegen den Terror” auszurufen, der ein Krieg gegen die Menschheit und die ganze Welt geworden ist.

Wer hat veranlasst, dass die ganzen Israelis, die am 11. September 2001 verhaftet wurden, nach 70 Tagen die USA verlassen durften? Michael Chertoff, damals Chef der Kriminalabteilung des Justizministeriums. Er leitete die Untersuchung der “Terroranschläge” von 9/11.

Chertoffs Vater war ein Rabbiner und seine Mutter eine Israelin, die für El Al arbeitete und Mossad-Agentin war. Nur “böse Zungen” meinen, deshalb wurde nie die Beteiligung der Israelis an 9/11 untersucht, bzw. alles getan, um die Beweise dafür zu vernichten.

Na ja, wenigsten hat das FBI jetzt einige Fotos der Israelis herausgerückt, die sie über sich selbst bei 9/11 gemacht haben, von den 76 die es insgesamt geben soll.

Damit kommt die Beteiligung Israels an 9/11 wieder zum Vorschein und sicher werden die ach so guten Profi-Medien darüber berichten, die tieferen Zusammenhänge recherchieren und ans Tageslicht bringen. (Hust).

Warum ist das noch aktuell? Weil wir kurz vor einem Konflikt mit dem Iran stehen und wieder eine Flase-Flag stattfinden kann, um den Kriegsgrund zu liefern.

Was für ein Zufall aber auch, dass am Sonntag vier Öltanker ab der Küste vom UAE Emirat Fujairah explodierten. Zuerst leugneten die Behörden in Abu Dabi die Explosion, gaben aber später zu, es war ein “Sabotageakt“.

Fujairah ist einer der grössten schwimmenden Lagerorte für Rohöl der Welt und liegt gleich ausserhalb der Strasse von Hormuz, gegenüber dem Iran, ein sehr wichtiger Transportkorridor für den globalen Energiemarkt.

Kommerzielle Schiffe Sabotageoperationen zu unterwerfen und das Leben ihrer Besatzung zu bedrohen, wird als gefährliche Entwicklung angesehen“, fügte die offizielle Erklärung hinzu.

Wer hat denn ein Interesse, Öltanker vor der Nase der Iraner in die Luft zu sprengen und damit einen Konflikt im Persischen Golf auszulösen? Da kommt mir nur eine Gruppe in den Sinn, die davon “profitieren” würde, für die alle bisherigen Kriege im Mittleren Osten geführt wurden.

Copyright – Alles Schall und Rauch Blog

MÜNCHEN. Der Bayerische Rundfunk (BR) muß nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts München eine Radiowerbung der NPD zur EU-Parlamentswahl senden. Der Text des Werbebeitrags sei nicht offenkundig volksverhetzend, teilte ein Gerichtssprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa am Montag mit. Dies sei nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts für eine Ablehnung allerdings erforderlich.

Dem Gericht zufolge heißt es in dem NPD-Spot, die Sicherheit in Deutschland sei in Gefahr. „Seit der willkürlichen Grenzöffnung 2015 und der seither unkontrollierten Massenzuwanderung werden Deutsche fast täglich zu Opfern.“ Die NPD habe als zur Wahl zugelassene Partei gegenüber öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten einen Anspruch auf Ausstrahlung, es sei denn, sie verstoße gegen Strafgesetze.

Die BR kündigte juristische Schritte an. „Der Bayerische Rundfunk hat gegen die Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichts München Rechtsmittel eingelegt“, sagte BR-Justiziar Albrecht Hesse der Nachrichtenagentur. Der Sender hoffe, der Verwaltungsgerichtshof entscheide noch vor den Ausstrahlungen am 14. Mai auf Bayern 3 und am 16. Mai auf Bayern 1 darüber. Auch der Hessische Rundfunk sowie der Norddeutsche Rundfunk waren bereits zur Veröffentlichung einer NPD-Wahlwerbung verpflichtet worden. (ls)

Der Spitzenkandidat der AfD zur Europawahl, Jörg Meuthen, hat den Grünen Panikmache in der Klimafrage vorgeworfen. Die Partei schüre in der Klimadebatte Hysterie und die Medien würden sie dabei auch noch unterstützen, sagte Meuthen im Interview mit JF-TV. Darauf seien auch die derzeit guten Umfrageergebnisse der Partei zurückzuführen. Wenn der emotionale Hype aber durch sei, würden die Grünen ins Bodenlose stürzen, gab sich Meuthen sicher.

Zudem warf der AfD-Chef den Grünen vor, linksextreme Gegner der AfD zu unterstützen. Er halte alles, wofür die Grünen stünden, für „Mumpitz“ und falsch, „aber ich würde jederzeit dafür kämpfen, daß sie ihre Positionen vertreten dürfen. Daß sie ihren Wahlkampf machen dürfen. Die tun das nicht. Die unterstützen statt dessen lieber die Antifa, die uns bekämpft.“ Darunter leider die Demokratie.

Die Gesellschaft müsse unterschiedliche Positionen aushalten. In Deutschland hätten allerdings viele Menschen Freude daran, wenn der Wahlkampf der AfD verhindert werde. „Das wirft ein ganz schales Licht auf die Demokratie. (JF)

Der Bürger soll entwaffnet werden

On May 13, 2019, in Junge Freiheit, by admin

Alle drei Stunden kommt es im Durchschnitt in Berlin zu einem Messerangriff. Nicht nur in der Hauptstadt hat deren Zahl rapide zugenommen. Statt das naheliegende auszusprechen und den offensichtlichen Zusammenhang mit Grenzöffnung und Ausländerkriminalität herzustellen, setzt die Politik aber einmal mehr auf die schleichende Entwaffnung der Bürger

Mehrere Bundesländer planen laut Medienberichten sogenannte Waffenverbotszonen einzurichten. Als ob sich Kriminelle an Waffenverbotszonen halten würden! Die überwältigende Mehrzahl der Straftaten wird ohnehin mit illegalen Waffen begangen.

Auch bayerische Trachtenmesser wären betroffen

Noch schlimmer als etwa die Verbotszonen wäre die von Bremen und Niedersachsen geplante Verschärfung bei der maximalen Klingenlänge. Statt wie bisher zwölf sollen nur noch Messer mit einer Klingenlänge von maximal sechs Zentimeter mitgeführt werden dürfen. Davon wären etwa auch die meisten bayerischen Trachtenmesser betroffen – aber soweit denken norddeutsche Bürokraten freilich nicht.

Statt die Freiheitsrechte der Bürger immer weiter einzuschränken, sollte die Politik in Deutschland dem Beispiel Österreichs folgen. Dort wird Ungleiches nicht gleich behandelt. Für Asylbewerber besteht dort bereits ein Messerverbot. Statt nur Asylbewerber in den Blick zu nehmen, könnte man ein solches Verbot auch auf alle Nichtstaatsbürger ausweiten.

Diskriminierung? Ja, und das ist auch gut so! Denn es ist in der Regel eben nicht Opa Alfred, der in der S-Bahn sein Messer zückt. Der unbescholtene Bürger darf nicht noch stärker zum wehrlosen Subjekt im öffentlichen Raum gemacht werden.

ANSBACH. Die Jusos im fränkischen Ansbach haben sich von einer Aktion distanziert, bei der sie Politiker von CDU, CSU und AfD mit Adolf Hitler auf eine Stufe gestellt hatten. „Wir bekennen uns klar zur Demokratie und respektieren alle demokratischen Parteien sowie ihre gewählten Vertreter. Verbrechen der NS-Zeit und anderer Diktaturen verurteilen wir aufs schärfste – hier gibt es nichts zu verharmlosen!“, schrieb der SPD-Nachwuchs auf Facebook.

Ernsthaft @larsklingbeil ? @jusos vergleichen @akk @AndiScheuer @ManfredWeber mit Adolf Hitler? Und dann Dosenwerfen auf die Köpfe? Und Eure Abgeordnete sagen spitzen Aktion im Wahlkampf?@spdde 1/2 pic.twitter.com/3F2lqlz6UZ

— Paul Ziemiak (@PaulZiemiak) 13. Mai 2019

Die Jusos hatten am Sonnabend einen Infostand aufgebaut, an dem auch Büchsenwerfen angeboten wurde. Auf den Dosen hatten sie unter anderem Fotos der AfD-Politiker Alice Weidel, Jörg Meuthen und Alexander Gauland, des CSU-Europapolitikers Manfred Weber, der CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sowie des früheren bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß befestigt. Zwei weitere Dosen trugen zudem die Köpfe von Adolf Hitler und Benito Mussolini.

Nachdem die SPD-Europaabgeordnete Maria Noichl ein Bild von den Dosen auf Facebook verbreitete und dazu „super Infostand“ schrieb, kam Kritik an der Aktion auf. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak warf den Jusos auf Twitter vor, „Haß in der Mitte der Gesellschaft“ zu schüren. (krk)

DÜSSELDORF. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat sich begeistern von der Arbeit der Bundeskanzlerin gezeigt. Die Union solle stolz sein auf Angela Merkel (CDU), sagte er der Rheinischen Post. „Sie ist in dieser Regierung die Beste. Sie hat ein sehr hohes Maß an Vertrauen in der Bevölkerung, ist glaubwürdig. Ich kenne niemanden in der Welt, der so sehr auf Achse ist wie sie. Sie reibt sich auf für unser Land. Es gibt auch in Europa niemanden, der so viel Vertrauen genießt wie sie. Wir sollten in der Union stolz sein, daß so eine herausragende Persönlichkeit aus unseren Reihen kommt.“

Seehofer verteidigte zudem Merkels zentrale Botschaft „Wir schaffen das!“ aus der Flüchtlingskrise 2015. Sie habe mit dem Satz Motivation auslösen wollen, erläuterte der Innenminister. „Und bei vielen hat sie das erreicht.“

„Der partielle Kontrollverlust ist überwunden“

Positiv äußerte sich der Innenminister auch über die Entwicklung der Flüchtlingszahlen. „Der partielle Kontrollverlust ist überwunden, wir haben Ordnung ins System gebracht. Manches muß noch im Detail verbessert werden, aber wir haben die Lage unter Kontrolle“, betonte er. Deutschland schiebe jährlich 25.000 Personen ab. Hinzu kämen etwa 15.000 Asylsuchende, die freiwillig zurückkehrten.

„Und wenn ich dann noch die hinzunehme, die ohne Abmeldung gehen, dann erreichen wir etwa 50.000, die pro Jahr Deutschland verlassen.“ Das neue Geordnete-Rückkehr-Gesetz werde das noch erleichtern. Er könne zwar nicht garantieren, daß sich die Flüchtlingssituation weltweit wieder verschärfe. „Aber ich kann die Garantie geben, daß diese sich für Deutschland nicht mehr so entwickeln würde wie 2015. Das würde ich verhindern.“ (krk)

JERUSALEM/BERLIN. Der Sohn von Israels Premierminister Benjamin Netanjahu, Jair, hat Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) Einmischung in innerisraelische Probleme vorgeworfen. „Es wäre schön, wenn Sie mal aufhören würden, sich in unsere internen Angelegenheiten einzumischen und hunderte linksradikale Nichtregierungsorganisationen in Israel zu finanzieren, die unsere Zerstörung wollen“, schrieb Netanjahu auf Twitter.

Seine Aufforderung an die Adresse des Ministers: „Benutzt die hunderten Millionen von Euros um Krankenhäuser, Schulen und Kirchen in Deutschland zu fördern.“ Bereits in der Vergangenheit hatte Regierungschef Netanjahu Deutschland aufgefordert, die finanzielle Unterstützung für israelfeindliche Organisationen in den palästinensischen Gebieten zu beenden.

Botschafter Issacharoff unternimmt Ausflug in die deutsche Innenpolitik

2017 hatte Netanjahu zudem ein Treffen mit dem damaligen Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) abgesagt, nachdem dieser sich mit der Organisation „Breaking the Silence“ getroffen hatte, die der israelischen Armee vorwirft, Verbrechen in den besetzten Gebieten zu begehen. Sprecher der Organisation ist der Sohn des israelischen Botschafters in Deutschland, Dean Issacharoff.

Dessen Vater Jeremy hatte sich am Wochenende zu Wort gemeldet und seine Distanz zur AfD betont. „Mehrere Male hat ihr Führungspersonal Dinge gesagt, die ich als hochgradig beleidigend für Juden, für Israel und für das ganze Thema des Holocaust empfinde“, sagte Issacharoff der Nachrichtenagentur dpa.

Viele Deutsche hätten über die Jahre eine sehr respektvolle Erinnerungskultur entwickelt. „Diese Qualität würde ich der AfD nicht zuschreiben.“ Er fände es sehr schwierig, sich „irgendeine Art von Gespräch mit Elementen vorzustellen, die irgendeine Form von Nostalgie für diese Vergangenheit verspüren“. (tb)

Free WordPress Themes