Dieser Artikel ist nur für DWN-Abonnenten zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich unter „Gratismonat beginnen“.

Dieser Artikel ist nur für DWN-Abonnenten zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich unter „Gratismonat beginnen“.

Dieser Artikel ist nur für DWN-Abonnenten zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich unter „Gratismonat beginnen“.

Dieser Artikel ist nur für DWN-Abonnenten zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich unter „Gratismonat beginnen“.

Die Briten werden die EU während der Austrittsverhandlungen massiv ausspionieren. Sie können das bequem von Frankfurt am Main aus tun.

Protest gegen Uber Foto: Gyrostat / Wikimedia (CC-BY-SA 4.0)

Protest gegen Uber
Foto: Gyrostat / Wikimedia (CC-BY-SA 4.0)

Der US-amerikanische Fahrdienst Uber steht massiv im Visier der österreichischen Behörden. Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) gab Ermittlungen wegen des Verdachtes von Lohndumping und Sozialbetrug bekannt. Im Zuge der Überprüfung wurde folgendes festgestellt:

Uber bekommt Probleme wegen Lohndumpings
tuerkische_doppelstaatsbuerger Foto: Screenshots FPÖ-TV

tuerkische_doppelstaatsbuerger
Foto: Screenshots FPÖ-TV

Ob zwei Türken, die möglicherweise illegale Doppelstaatsbürger sein könnten, nun ihre österreichische Staatsbürgerschaft demnächst verlieren werden? FPÖ-TV veröffentlichte gestern Freitag ein Video, in dem zwei Türken in Interviews angeben, im Besitz der österreichischen Staatsbürgerschaft zu sein.

FPÖ-TV ertappt illegale Doppelstaatsbürger
Und täglich grüßt der Einzelfall Foto: Montage unzensuriert.at

Und täglich grüßt der Einzelfall
Foto: Montage unzensuriert.at

Die Einzelfall-Dokumentation im April 2017 aus Österreich und besonders spektakuläre Fälle auch aus anderen Staaten. Die Fälle von Migrantenkriminalität in der BRD lesen sie bei unzensuriert.de

Schwarzer vergewaltigte Frau mitten in Salzburg

Die im Beamtendeutsch als “Schaumweinsteuer” definierte Sektsteuer soll in Österreich bestehen bleiben, wenn es nach Finanzminister Hans-Jörg Schelling (ÖVP) geht. Welche bisherigen Auswirkungen diese Steuer auf die heimische Sektindustrie bzw.

Schelling: Kein Ende der Sektsteuer-Schröpfung
Dietrich Mateschitz Foto: Peter Rigaud / Red Bull Content Pool

Dietrich Mateschitz
Foto: Peter Rigaud / Red Bull Content Pool

Die späte Schubumkehr der SPÖ-ÖVP-Regierung in der Flüchtlingspolitik wertet Dietrich Mateschitz (72) als Opportunismus zur Absicherung der eigenen Macht, aber auch sonst lässt er kein gutes Haar an der politischen Klasse in Österreich, die ein Land regiert, in dem sich “niemand mehr die Wahrheit zu sagen traut, auch wenn jeder weiß, dass es die Wahrheit ist”.

Ist der Red-Bull-Gründer ein „Rechtspopulist“?
Free WordPress Themes