Ein Mann wurde von Sicherheitskräften am Samstag tödlich getroffen, als dieser versuchte einem Soldaten die Waffe zu entwenden. Der Flughafen wurde geschlossen, nachdem die Behörden sagten, es handle sich um einen sehr ernsthaften Zwischenfall und Passagiere wurde das Aussteigen verweigert. Zeugen berichten, das Terminal wurde kurz nach der Schiesserei evakuiert und es wird von einem Terrorangriff ausgegangen.

Wir erinnern uns, das National Institute of Standards and Technology (NIST, deutsch Nationales Institut für Standards und Technologie) wurde beauftragt, den Zusammenbruch der DREI Wolkenkratzer des World Trade Center bei 9/11 zu untersuchen. Heraus kam eine völlig groteske, unwissenschaftliche und unglaubwürdige Erklärung, nur Brände in den Büros und des Inventars hätte die Türme zum Einsturz gebracht und zu Staub verwandelt.


Das offizielle Märchen lautet, das ist keine durch eine gewaltige Sprengung verursachte Zerstörung, sondern nur ein Zusammenbruch verursacht durch einfachen Brand in drei Stockwerken.

Im Vordergrund sehen wir WTC7, der Wolkenkratzer der NICHT von einem Flugzeug getroffen wurde, aber auch später komplett wegen “Feuer” sich in Staub auflöste.

Jeder Architekt und Bauingenieur, der sich mit Statik auskennt und die Stabilität der Wolkenkratzer kannte, schüttelte nur den Kopf über diesen Unsinn, der allen physikalischen Gesetzen widerspricht. Aber es wurde von den Fake-News-Medien unkritisch und ohne Widerrede geschluckt und so der Welt verkündet.

NIST behauptete sogar, sie hätten keinerlei Anzeichen einer Sprengung feststellen können, dabei gibt es hunderte Zeugen dafür, die Explosionen gesehen und gehört haben, und zahlreiche Bild- und Tonaufzeichnungen, die das beweisen.

Jeder der sich die Videos der Zerstörung anschaut muss zum Ergebnis kommen, da waren gewaltige Kräfte im Spiel, welche die Gebäude zerrissen haben und nicht nur die einfache Erdanziehung, so wie NIST es behauptet.

Seit wann kann die Gravitation, die nur senkrecht wirkt, schwere Gebäudeteile seitlich wegschleudern und 200\’000 Tonnen an Beton und Stahl in Staub verwandeln? Dazu ist eine gewaltige zusätzliche Kraft notwendig, wie eine Sprengung!

Was diese sogenannten Experten von sich gaben, die vom Bush-Regime als Beamte bezahlt wurden, ist eine Lüge und eine Farce. Amerika wurde NICHT am 11. September 2001 von “arabischen Terroristen” angegriffen, sondern es war ein Inside Job!

Im August 2016 hat ein ehemaliger Mitarbeiter der NIST sich die Berichte der Behörde über den Kollaps der Gebäude bei 9/11 angeschaut. Was er entdeckte traf ihn mit einem Schock. Er stellte fest, seine Kollegen haben bewusst die Wahrheit unterdrückt und völlig falsche Aussagen gemacht.

Im folgendem Interview berichtet Peter Michael Ketcham, die Organisation, für die er 14 Jahre lang gearbeitet hat, erzählte der amerikanischen Öffentlichkeit nicht die wahren Gründe für die Zerstörung der drei Wolkenkratzer. Sie haben eine Ursache beschrieben, welche das Bush-Regime von ihnen verlangte, nur Feuer hat die Stahlkonstruktion geschwächt!

Was ihn am meisten getroffen hat, wie konnte er über 15 Jahre lang diesen Betrug an der Menschheit vor lauter Betriebsblindheit und falschem Vertrauen nicht erkennen? Ketcham sagt, genau wie er all seinen Mut aufbringen musste, um sich der Wahrheit zu stellen, sollen alle es tun, um endlich die Wunden von 9/11 zu heilen.

Ketcham wäre nicht an der Untersuchung der Ereignisse rund um den Zusammenbruch der World Trade Center Gebäude damals beteiligt gewesen. Erst als er den NIST-Bericht vergangenes Jahr gelesen hat und eigene Recherchen anstellte, sind ihm die Augen aufgegangen.

Je mehr er untersuchte, “je mehr wurde es offensichtlich, die NIST hat ein vorgegebenes Resultat abgeben müssen, indem die Fakten ignoriert und die Beweise verworfen wurden.

Er ruft seinen ehemaligen Arbeitgeber dazu auf, NIST “soll sich selber verpfeifen“, bevor die Wahrnehmung des “Auseinandergeklaffen zwischen dem NIST-WTC-Bericht und logischem Denken” exponentiell anwächst.

Cyber-Angriffe auf Zentralbanken nehmen drastisch zu. Die Manipulationen werden von Geheimdiensten und kriminellen Vereinigungen geführt. Abwehr und Identifizierung der Täter sind ausgesprochen schwierig. Russen und Amerikaner sind ebenso im Geschäft wie Anonymous.

Die EZB kann die Inflation in Deutschland nicht stoppen, ohne einen Crash im Bond-Markt in Südeuropa auszulösen.

Die US-Regierung hat den Tonfall gegenüber Nordkorea deutlich verschärft. Hinter einer mögliche Kommando-Aktion gegen Nordkorea steht das Kalkül, den Iran militärisch zu schwächen und damit den Einfluss Chinas in der Welt zurückzudrängen.

US-Präsident Trump und die neue US-Regierung haben klare militärische Pläne, die Merkel unter Druck setzen – weil Deutschland für diese Pläne wird bezahlen müssen. Merkel hat wenig Spielraum, sich zu wehren.

Bei der Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Merkel und US-Präsident Trump durften zwei deutsche Journalisten Fragen stellen. Wir dokumentieren die Fragen und Trumps Anworten.

Jetzt drehen die türkischen Anti-Europa-Hetzer völlig durch: Auf der Titelseite der regierungsnahen Zeitung Günes prangt in der heutigen Ausgabe eine Fotomontage von Angela Merkel mit Hitler-Bart und schwarzer Uniform eines hohen SS-Offiziers, dahinter ein großes Hakenkreuz. Untertitelt wird das Bild mit „Frau Hitler“ auf Deutsch und „hässliche Tante“auf Türkisch.

Türken-Zeitung zeigt Merkel als “Frau Hitler”
Mark Rutte und Martin Schulz Foto: World Economic Forum / Wikimedia (CC BY 3.0)

Mark Rutte und Martin Schulz
Foto: World Economic Forum / Wikimedia (CC BY 3.0)

Eine objektive Analyse des Wahlergebnisses in den Niederlanden und die Berichterstattung darüber in den Mainstream-Medien klaffen weit auseinander.

Wie Verlierer zu Siegern geschrieben werden

Der kleine Türke und die großen Verlogenen der Misere

Es war wohl die größte Klatsche, die Plasberg und Co., ja das versammelte elitäre Establishment in „hart aber fair“ je erhalten haben. „Hier Freiheit leben und dort Erdogan wählen“ hieß das Thema am Montag, um zum x-ten Male die große europäische Multikulti-Integration zu beweihräuchern. Man ist solche Propaganda ja leid, aber wie es der Riecher oder siebente, Rechte Sinn so wollten, blieb ich beim Zappen kurz hängen und kam gerade noch zurecht, wie der obligate ‘kleine Mann‘ aus dem Volke vorgeführt werden sollte. In diesem Falle der „gutintegrierte“ Deutschtürke mit dem Doppelpaß, der schon 45 Jahre hier lebt, Abitur machte, Architektur studierte, allerdings in Berlin Taxi fährt, verheiratet ist, drei Kinder hat. Auf Plasbergs kumpelhafte, vereinnahmende Ansprache mit „Landsmann“ hin rettet er sich gerade noch ausweichend als „Berliner“. In der Türkei wähle er Erdogan, aber hier „natürlich seine“ Kanzlerin Merkel – kommt es fast wie das alte „halten zu Gnaden“ aus seinem Munde. Nun ja, das mit dem Taxifahren wurde nicht groß erörtert, aber die beiden Pässe – und warum?

Den deutschen Paß hätte er für’s Reisen und den türkischen für die Identität!
Wieso Identität – fragt Plasberg nach. Nun ja: Alltagsleben, Tradition, Familie, Nachbarschaft, Geschichte und Weltanschauung – eben alles, was wichtig ist im Leben eines Türken. Das alles sammelt und symbolisiert dieser türkische Paß und DAS macht er allen mit diesem einen Satz hier klar. Selbst wenn er hundert Jahre in Deutschland lebte – er ist und bleibt Türke! Betretenes bzw. eisernes Schweigen der Vielredner; Plasberg ist aus dem Konzept; den Claqueurs auf den Rängen die geübten Hände eingefroren. „Es gibt hier eine Realität und da das Spiel der Politiker“ – so ähnlich das ehrliche Fazit des Türken.
Hatte man das Briefing unterschätzt? War man sich dieses ‚verpaßten‘ Deutschen so sicher gewesen? Im Übrigen hätten seine Jungs den deutschen Paß und könnten sich selbst entscheiden. Aber – fällt der Apfel so weit vom Feigenbaum? Zum Glück ist die Veranstaltung bald rum. Doch den zweiten Knaller des Abends liefert dann noch Innenminister de Maiziere auf die Frage, was ihn eben am meisten beeindruckt hätte:

Der Mann spräche gut Deutsch und wäre so stolz auf seine Jungs! – war alles, was dem Bundesinnenminister dazu einfiel. Daß er gerade das totale Scheitern der letzten 50 Jahre deutscher Einwanderungspolitik um die Ohren gehauen bekam, blendet er aus. Will keiner in der Runde wahrnehmen: Sie sind alle wegen des leichten Geldes hier. Im Gegenteil: Der Monheimer Bürgermeister Zimmermann (etwa das Ei?) freut sich über die Förderung des nächsten Moscheebaues in seiner Gemeinde, sogar für Ditib. Na, denn man tau! Passend dazu wurde dieser Tage in NRW – für genau diese teure Propaganda – eine junge Frau mitsamt ihrem acht Monate alten Baby inhaftiert, weil sie die Rundfunksteuer nicht bezahlen wollte…

Free WordPress Themes